Dreifachtriumph für den Borkener  bei Springprüfung der Klasse S* – Markus Friedel Fünfter

Vöhler Reitturnier: Frank Plock dominiert 

+
Fünfter in der Springprüfung der Klasse S* in Vöhl: Der Twistetaler Markus Friedel auf Aaron.

Vöhl. In der schwersten Springprüfung des Frühjahrsreitturniers in Vöhl, der Klasse S* mit einmaligem Stechen, belegte der Borkener Frank Plock die ersten drei Plätze.

Auf der 13-jährigen Stute Miss Picky siegte der Berufsreiter, der auch in der Extrarunde ohne Abwurf blieb und sich mit Hengst Eclips und Stute Fantasie die weiteren Podestplätze sicherte und so allein in dieser Prüfung knapp 1000 Euro Siegprämie kassierte. Fünf weitere Reiter hatten das Finale am Homberg vor großer Kulisse erreicht.

Daniel Erd wird Achter

Fünfter wurde der Twistetaler Markus Friedel (RV Nethegau-Brakel). Mit seinem westfälischen Wallach Aaron blieb er in der Extrarunde nicht ohne Abwurf, ebenso wie der Bad Wildunger Daniel Erd mit Cape Town de Pierre, der Achter wurde. Der größte Jubel galt Wulfdietrich Rosenow, der im Normalparcours mit seinem Hannoveraner-Wallach Vis-a-Vis zwar ohne Abwurf blieb, das Stechen aber um einen Zeitfehlerpunkt verpasste. Der Volkmarser nahm es gelassen. Schöne Geste vom Veranstalter, dass der 76-Jährige im Konzert der Großen dennoch platziert wurde. 25 Teilnehmer waren in dieser Abschlussprüfung gestartet.

Daniela Hocke Zweite

Bei der Zeitspringprüfung der Klasse M* siegte Shari Zey (Borken) vor dem S-Vorjahressieger Sebastian Holtgräve-Osthues und Plock. In einer Zeitspringprüfung der Klasse L belegte die Korbacherin Daniela Hocke mit ihrer Stute Athina Rang zwei, vor ihrer Vereinskameradin Christina Grebe auf ihrem elfjährigen Hannoveraner-Hengst Stajner. Lokalmatadorin Anna Maria Klaus wurde Zehnte.

Rita Joraschewski Vierte

Am Sonntag wurde Rita Joraschewski (Bad Wildungen) mit ihrer 13-jährigen Stute Raja als beste heimische Teilnehmerin mit der Note 7,0 auf Rang vier platziert. Noch erfolgreicher war Jaruschewski in der Dressurprüfung der Klasse L, geritten auf Kandare. Mit der Wertnote 7,20 bekam sie unangefochten die Siegerschleife. Auf Rang vier folgte der Frankenberger Florian Horstschäfer.

Zwei Lokalmatadoren vorn

In der Dressurprüfung der Klasse A* feierte der Reit- und Fahrverein Vöhl durch mit Lisa Schneider und Johanna Albrecht einen Doppelsieg. Dritte wurden die Korbacherinnen Katja Preis und Christina Grebe. (bb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare