Platz zwei beim Qualifikationsturnier

Volleyball: VfL Bad Arolsen fährt zur hessischen Meisterschaft

+
Grüßen als Turnierzweite (von links): Louisa Schwarz, Elisa Schäfer, Evelyn Heidt, Aliyah Rettberg, Sophie Reimann und Alina Basinski, die U15 des VfL Arolsen. 

Schöner Erfolg für die Volleyballerinnen U15 des VfL Bad Arolsen: Sie haben sich für die Hessenmeisterschaften qualifiziert.   

Wald-Michelbach– Das heimische Team sicherte sich den Startplatz als Rangzweiter beim Qualifikations-Turnier der Landesligisten in Wald-Michelbach. Dabei hatten die Schützlinge von Bärbel von Hagen trotz Bestbesetzung kaum auf einen vorderen Platz gehofft, zu durchwachsen verlief die bisherige Saison. 

Doch das Turnier begann vielversprechend. Das erste Vorrundenspiel gewannen die Arolserinnen dank guter Aufschläge mit 25:17 und 25:15 sicher gegen den TSV Auerbach.

Aufbäumen im zweiten Satz

Ganz anders der Start in die Partie gegen den Ersten der Landesliga West, TV Bommersheim. Im ersten Satz ließ sich das VfL-Team regelrecht vorführen (15:25), es leistete kaum Abwehrarbeit, sich dafür aber Missverständnisse und Eigenfehler.

Im zweiten Satz änderte sich die Einstellung nach eindringlichen Worten von Trainerin von Hagen allmählich. Die Spielerinnen kämpften um jeden Ball und glichen mit 25:21 aus. Im Tie-Break spielten sie sich in einen Rausch und siegten 15:2. Damit waren Gruppensieg und Qualifikation bereits sicher.

Erste Niederlage erst im Spiel um Platz eins

In der Endrunde um die Plätze eins bis drei bezwangen die Nordhessen dann den Ausrichter ÜSC Wald-Michelbach ebenfalls glatt mit 2:0 (25:16, 25:18). Louisa Schwarz und Aliyah Rettberg fanden jede Lücke auf dem gegnerischen Feld und griffen stark an. Sophie Reimann und Alina Basinski entwickelten ebenfalls viel Spielfreude und gaben keinen Ball verloren.

Zu stark erwies sich im letzten Spiel um Platz eins beim 20:25, 19:25 der SC Königstein. Allerdings setzte die Trainerin auch die jüngeren Spielerinnen Evelyn Heidt und Elisa Schäfer, die sich nahtlos ins Team fügten.

Mit dem Sprung zu den „Hessischen“ hat die Arolser U15 ihre Saison bereits gekrönt, sie kann in vier Wochen beim Finalturnier befreit aufschlagen. (ub)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare