Dritter Titel für Bad Wildunger Tennistalent bei U14

Max Wiskandt zweimal deutscher Meister

+
Stolz auf den dritten Titel: Max Wiskandt, dem auch Trainer Daniel Puttkammer (r.) gratulierte.

Ludwigshafen. Er setzt seinen Aufstieg fort: Max Wiskandt ist zum dritten mal deutscher Juniorenmeister geworden. Der 14-jährige Tenniscrack aus Bad Wildungen hat sich den Hattrick geholt.

Der in der deutschen Rangliste der U-14-Tennisspieler an Nummer eins stehende Wiskandt gab im gesamten Meisterschaftsverlauf keinen Satz ab. 

Gegen Emil Abraham Zadeh aus Iserlohn startete Max mit einem Zweisatzsieg gut ins Turnier. Beim 6:3, 6:3-Sieg über Nick Hartmann (Vilsbiburg) gab der für den TC Bad Vilbel spielende Wildunger nur drei Spiele mehr ab. Benito Jaron Sanchez Martinez vom Tennis-Club SCC Berlin brachte das heimische Talent, das 6:3 und 7:6 siegte, an den Rand eines Satzverlustes. 

Im Halbfinale gegen Leon Formella (Kölner HTC) hieß es 6:4 und 6:2 für Wiskandt, der dann im Endspiel auf Lennart Kleeberg vom Berliner SV traf. Einmal mehr bewies Max seine Stärke und holte sich mit 6:2 und 6:3 in beeindruckender Manier den Titel. 

Damit nicht genug: Im Doppel an der Seite des Landshuters Moritz Stöger legte Wiskandt noch einmal drei eindrucksvolle Spiele hin und machte den Doppeltriumph perfekt.  (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare