Michelle Göbel: Noch nie so weit vorn

+
Upländer vor der lila Kuh: Die heimischen Aktiven im Schülercup der Skispringer um die Gesamtdritte Michelle Göbel (Dritte von links) in Johanngeorgenstadt. 

Willingen. In der sportlichen Heimat von Richard Freitag und Sven Hannawald, im erzgebirgischen Johanngeorgenstadt, fanden die letzten Springen im Schülercup statt. Und für Michelle Göbel vom SC Willingen ging es noch einmal um alles. Sie wollte ihren zweiten Platz verteidigen.

Dass sie nach den beiden Wettkämpfen in der Gesamtwertung einen Rang nach hinten rutschte, tat der Freude der Upländerin aber keinen Abbruch. „Michelle ist leider nicht warm geworden mit der Schanze“, sagte Trainer Jörg Pietschmann und ergänzte: „Trotzdem ist der dritte Platz super, sie war noch nie so weit vorn bei den Mädels. Außerdem ist sie für die OPA-Spiele am Wochenende in Planica eingeladen worden.“ Die Nordischen Skispiele der Organisation der Alpenländer-Skiverbände (OPA) sind, so Pietschmann, „ein toller Abschluss“ für Michelle Göbel.

In Sachsen landete sie bei den Schülerinnen 12/13/14 mit 47 und 44,5 Metern sowie 205,8 Punkten auf Rang drei. Den Sieg schnappte sich Trine Göpfert (Reit im Winkl, 49,5 und 53 Meter). Am Sonntag kam die Willingerin leider nicht über 44 Meter und Platz zehn (197,9 Punkte) hinaus. Es gewann Cindy Haasch (Ruhla; 50 und 51,5m). Vanessa Plonka wurde am Samstag 25. (36,5/34 Meter/135,4 Punkte), am Sonntag nach zwei Sprüngen auf 33,5 Meter 23.

In der Gesamtwertung fehlten Michelle Göbel am Ende mit 432 Punkten gerade einmal zwölf Zähler auf Rang zwei. Cindy Haasch siegte mit 500 Punkten. Vanessa Plonka wurde 24. und Henrike Flamme kam auf Rang 29.

Probleme bei den Jungen

„Bei den Jungs lief es dieses Wochenende nicht ganz so gut. Wir konnten nicht so viel wie andere Vereine auf Schnee trainieren, wir hecheln da etwas hinterher“, sagte Pietschmann. „Trotzdem haben sie sich aber gut verkauft.“ Bei den Schülern 13 wurde Janne Puk 32. und 34, Luis Westhoff kam auf Rang 32 und 33. Lukas Pasenau schaffte die Plätze 28 und 34, Robin Kloss zweimal Platz 35. In der Gesamtwertung sicherte sich Lukas Pasenau Rang 26, Robin Kloss wurde 29., Janne Puk 34. und Luis Westhoff 40. Es siegte Maximilian Herr (Schonach).

Mit Jörg Pietschmann und Michelle Göbel fahren auch Pascal Steinert und Simon Spiewok nach Planica. Sie haben sich über den Deutschlandpokal für die OPA-Spiele qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare