Krise bei der MT Melsungen

Krise bei MT Melsungen: Ultimatum für Trainer und Team

Kassel: Handball-Bundesliga - Spieler der MT Melsungen bekommen Ultimatum
+
Unter Druck: MT-Trainer Heiko Grimm. 

Kassel: Bundesliga Handball - Vor dem Spiel bei den Eulen Ludwigshafen setzen die Verantwortlichen der MT-Melsungen ein Ultimatum. 

  • MT Melsungen verliert gegen Stuttgart
  • Verantwortliche desHandball-Bundesliga-Vereins setzen Ultimatum
  • Betroffen sind Spieler und Trainer

Kassel - Die MT Melsungen gastiert am Sonntag bei den Eulen Ludwigshafen (16 Uhr/live bei Sky). Normalerweise gäbe es für solch eine Partie gegen einen Abstiegskandidaten keinen Grund für einen besonderen Vorbericht. Nur: Beim heimischen Bundesligisten ist in diesen Tagen nichts normal. Nach drei Niederlagen in Folge mit zum Teil wenig überzeugenden Leistungen stecken die Nordhessen in einer Krise.

Kassel: Handball-Bundesliga - Spieler der MT Melsungen bekommen Ultimatum

Wie prekär die Lage empfunden wird, verdeutlicht eine Pressemitteilung, die der Verein am Freitag herausgab. Darin stellen die Verantwortlichen ein Ultimatum. Vorstand Axel Geerken äußert sich und sogar Aufsichtsratsvorsitzende Barbara Braun-Lüdicke. 

Trainer des Handball-Bundesligisten Heiko Grimm wurde in die Vereinbarung einbezogen. Und die lautet: Sollte in Ludwigshafen und danach in eigener Halle zuerst gegen den Bergischen HC (Donnerstag) und dann gegen Silkeborg (Samstag) keine deutliche Steigerung erkennbar sein, wird es personelle Konsequenzen geben.

Handball-Bundesliga in Kassel - Woche der Wahrheit für MT Melsungen

Anders formuliert: Spieler wie Trainer des Handball- Bundesliga-Vereins starten in eine Woche der Wahrheit. Es gibt eine Frist von drei Spielen. Ihnen sei bewusst, dass dadurch großer Druck aufgebaut wird, sagt Braun-Lüdicke. Wie die personellen Konsequenzen aussehen sollen, hänge davon ab, wie die Auftritte verlaufen. 

Grimm weiß aber, was die Ansage aus der Chefetage des Bundesliga-Vereins bedeutet: „Wenn wir dreimal verlieren, bin ich weg.“ Der Trainer beschreibt dieses Ultimatum als „logischen Schritt. Wir wollen damit offen zeigen, dass es nicht so weiterlaufen kann.“

Vorstand der MT Melsungen Geerken begründet die deutlichen Worte so: „Analysen, Gespräche und das Geloben von Besserung – das alles ist irgendwann erschöpft. Dann muss man den Mut haben, Maßnahmen zu ergreifen und diese auch transparent zu kommunizieren. Das sind wir nicht zuletzt den Sponsoren und Fans schuldig.“ Somit erhält die Partie am Sonntag eine besondere Bedeutung.

Kassel: Bundesliga Handball - Neuzugang der MT Melsungen trifft auf ehemaligen Verein

Für Stefan Salger ist es ohnehin kein gewöhnliches Spiel. Der MT-Melsungen Neuzugang trifft auf seine ehemaligen Kollegen. Natürlich freue er sich auf das Wiedersehen, sagt der 2,07 Meter große Bundesliga-Linkshänder: „Viel wichtiger ist aber, dass wir aus der Negativspirale herauskommen.“ Zumindest spricht er von einem guten Klima innerhalb der Mannschaft. Mit den Eulen habe er in der Vorsaison zehnmal in Folge verloren – „da war die Atmosphäre etwas angespannter.“

Woher nach einem verheißungsvollen Start in die zweite Saisonhälfte plötzlich der Einbruch kam, vermag Salger nicht zu erklären. Woran es derzeit hapert, aber schon: „Wir kassieren zu viele Tore“, sagt der Mann aus dem rechten Rückraum. 

Handball-Bundesliga in Kassel: In der Abwehr hapert es 

Die MT Melsungen fing 29 Gegentreffer in Lissabon und 35 in Silkeborg – kein Wunder, dass sich der Trainer für die Deckung etwas einfallen lassen will. „Wir werden jetzt sicher nicht Angriffsvarianten einstudieren. Wir konzentrieren uns auf die Abwehr. Da werden wir etwas verändern“, kündigt Grimm an. Was genau, will er nicht verraten.

Auf seinen etatmäßigen Mittelblock mit Felix Danner und Finn Lemke muss er weiterhin verzichten. Ob Tobias Reichmann, Michael Allendorf und Domagoj Pavlovic voll belastbar sind, ist fraglich. Reichmann hat Knieprobleme, Allendorf leidet an den Folgen einer Grippe und Pavlovic schlägt sich seit Längerem mit einer Oberschenkelzerrung herum. Zum Start in die Woche der Wahrheit könnte die Personallage des Handball-Bundesligisten besser aussehen.

Auch im letzten Jahr geriet Bundesliga-Trainer Heiko Grimm in die Kritik. Zu diesem Zeitpunkt hielten die Verantwortlichen der MT Melsungen allerdings an dem Bundesliga-Trainer fest.

Nun noch vor Ende des Ultimatums entließ Handball-Bundesligist MT Melsungen Trainer Heiko Grimm.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare