Eishockey

Kassel Huskies in der DEL2: Camerons Weggefährte Rutkowski kommt

Neu bei den Huskies: Verteidiger Troy Rutkowski aus Edmonton / Kanada., geboren 24. April 1992
Archivfoto: Huskies/Black Wings Linz/nh
+
Neu bei den Kassel Huskies: Verteidiger Troy Rutkowski.

Aktualisiert um 18 Uhr Der Kader der Huskies für die nächste Saison in der zweiten Deutschen Eishockey-Liga nimmt weiter Formen an.

Kassel - Als nunmehr 14. Spieler meldeten die Kasseler am Freitagmittag Troy Rutkowski. Der kanadische Verteidiger ist 28 Jahre alt und bestritt die beiden letzten Spielzeiten in der Alpenliga beim EHC Linz.

Auch der Kader der Huskies für die nächste Saison in der zweiten Deutschen Eishockey-Liga nimmt weiter Formen an. Als nunmehr 14. Spieler meldeten die Kasseler am Freitagmittag Troy Rutkowski. Der kanadische Verteidiger ist 28 Jahre alt und bestritt die beiden letzten Spielzeiten in der Alpenliga beim EHC Linz. Dort kam er in 109 Spielen auf zehn Treffer und 34 Vorlagen. Noch offensiver agierte er 2016/17 in Lillehammer, wo er in 57 Einsätzen elf Tore erzielte und 29 vorbereitete. Beim damaligen Halbfinalisten der norwegischen Meisterschaft war der bullige Rutkowski (1,88 m, 98 kg) ein Mitspieler von Stürmer Brett Cameron (53 - 22 + 27), der ebenfalls aus Edmonton stammt und ebenfalls künftig ein Husky sein wird.

Ein Jahr später in Sparsborg südlich von Oslo überzeugte der Rechtsschütze Rutkowski beim Halbfinalisten mit 22 Toren und 35 Pässen in 55 Spielen, war damit der offensiv beste Verteidiger der Liga und wurde ins All-Star-Team gewählt.

Geschäftsführer Joe Gibbs sieht den sechsten Neuzugang als „großen, spielstarken Verteidiger und Schlüsselspieler“ der Abwehr mit enormem Siegeswillen. Trainer Tim Kehler ist „begeistert“ über den neuen Offensivverteidiger, der das Aufbau- und Umschaltspiel mit seiner Übersicht, seinen spielerischen Fähigkeiten und seiner Schussgewalt bereichern werde. Mit den beiden Neuzugängen haben die Huskies nun zwei Torhüter, vier Verteidiger und neun Stürmer unter Vertrag. Manuel Klinge bestätigte, dass die vierte, letzte Ausländerstelle bis zum geplanten DEL2-Auftakt am 6. November an einen Stürmer vergeben wird. Bis Anfang Oktober soll das Team auf sieben Abwehr- und zwölf Angriffsspieler komplettiert werden. Zur Zukunft der bewährten Kräfte Marco Müller, dessen Bleiben nach HNA-Informationen zu erwarten ist, Derek Dinger und Ryon Moser schwieg der Sportliche Leiter sich noch aus. Oberliga-Torjäger Mitch Bruijsten (31/Tilburg) aus den Niederlanden „ist definitiv kein Thema. Es sind mehr Spieler auf dem Markt als sonst. Aber wir haben sehr konkrete Vorstellungen und sind in engem Austausch mit unseren Favoriten“, so Klinge. Zudem spreche er mit Teams aus DEL und Oberligen über Kooperationen.

(Gerald Schaumburg)

Der Kader

Tor: Leon Hungerecker, Gerald „Jerry“ Kuhn
Abwehr: Denis Shevyrin, Stephan Tramm, Joel Keussen (aus Weißwasser), Troy Rutkowski (CAN/Linz)
Angriff: Corey Trivino, Nathan Burns, Lois Spitzner, Michi Christ, Eric Valentin (Wolfsburg, jetzt fest), Paul Kranz (Jungadler Mannheim), Clarke Breitkreuz (Weißwasser), Brett Cameron (CAN/La Chaux-de-Fonds), Marc Schmidpeter (Landshut)
Abgänge: Humphries (LillehammerNOR), Walters (Weißwasser), Klöpper (Krefeld), Heinrich (Hannover), Kirsch (Heilbronn), Karachun (Düsseldorf), Scalzo (Crimmitschau), Mueller, Carroll , Duffy (Karriereende), Bettahar (unbekannt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare