Leon Hungerecker ist Mann des Spiels

Kassel Huskies gewinnen Derby gegen Frankfurt dank furiosem ersten Drittel

+
Hatten allen Grund zum Jubeln: Gegen die Löwen lief es gut für die Huskies.

Die Kassel Huskies haben das Derby gegen die Löwen Frankfurt gewonnen - und das verdient. Denn gegen den Erzrivalen aus Südhessen erinnerte nichts mehr an die schlechte Leistung gegen Kaufbeuren.

Vielleicht sollte Tim Kehler öfter mal eine Wutrede halten. Seine harsche Kritik nach dem unterirdischen Auftritt gegen Kaufbeuren jedenfalls, sie war angekommen. Ebenso das Signal, dass der Verein mit der Suspendierung Tyler Grons gesetzt hat. Wie ausgewechselt waren diese Huskies, die ihre Wiederauferstehung ausgerechnet im Derby feierten: mit einem 4:1 (3:0, 0:0, 1:1)- Sieg gegen den Erzrivalen Löwen Frankfurt.

Waren das wirklich dieselben Huskies, die zuletzt so blass, so ideenlos, ohne jeglichen Biss gespielt hatten? Die 4348 Zuschauer konnten deshalb zunächst kaum glauben, was sie da sahen. Denn das Spiel hatte gerade begonnen, da rappelte es auch schon im Kasten der Frankfurter. Und das kam so: Nach 21 Sekunden musste Mathieu Tousignant in die Kühlbox, nach 69 Sekunden lagen die Huskies in Führung. Corey Trivino legte ab auf Richie Mueller, der am linken Flügel lauerte. Eben da, wo er in Überzahl am liebsten steht. Und Frankfurts Torhüter Ilya Andryukhov lag schon geschlagen am Boden, als die Scheibe über ihm einschlug.

Ein Blitzstart der Huskies. Der aber zügig Bestätigung erfuhr. Zehnte Minute: Diesmal kam das Zuspiel von der linken Seite, landete bei Sam Povorozniouk – 2:0. Und weiter ging es. Wieder unter Beteiligung des US-Amerikaners, der diesmal als vierter Ausländer anstelle von Marcel Melichercik und Mike Little ran durfte. Von der Strafbank kommend, servierte er Corey Trivino den Puck zentimetergenau an den linken Pfosten und der beendete den Arbeitstag Andryukhovs mit dem dritten Treffer vorzeitig. Für ihn rückte Bastian Kucis zwischen die Pfosten (17.).

Ein solch schwungvolles erstes Drittel, das hatten wohl nur die wenigsten Kasseler Fans ihrer Mannschaft zugetraut. Die überraschte mit Tempo, mit Einsatzwillen, mit schnellen und häufigen Torschüssen. Die Frankfurter hatten ihre liebe Müh mit der Sturm- und Drangphase der Kasseler, meldeten sich aber im zweiten Drittel langsam zurück in die Partie, die sich zusehends zu einer Art Zweikampf entwickelte.

Auf der einen Seite Leon Hungerecker, der mit der Unterstützung der lautstarken Fans auf dem Heuboden zur Höchstform auflief. Auf der anderen Seite: die Löwen. Mathieu Tousignant, Antti Kerälä, Carter Proft, Eduard Lewandowski, Goldhelm Adam Mitchell – sie verzweifelten mit ihren Versuchen aus allen möglichen Distanzen am Kasseler Keeper. Der klärte mal mit der Maske, mal mit dem Schoner, mal mit der Kelle, mal warf er sich einfach auf die Scheibe. Erst in der 46. Minute überwand ihn Ex-Husky Carter Proft.

Die Löwen waren nun am Drücker. Doch Toni Ritter verpasste ihnen den Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt. In Überzahl stellte er den alten Drei-Tore-Abstand wieder her (50.). Sogar die Chance zum 5:1 war da. Wieder im Powerplay zappelte die Scheibe schon auf der Linie, rutschte aber nicht drüber. Egal. Ein Stück Wiedergutmachung haben die Huskies mit diesem Auftritt geleistet. Eine Leistung, die sie am Freitag bestätigen müssen. Dann kommt Nauheim. Zum nächsten Derby.

Kassel Huskies gegen Frankfurt: Das Derby in Bildern 

Statistik: So haben die Kassel Huskies gespielt

Kassel Huskies - Löwen Frankfurt 4:1 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

3

0

1

Frankfurt

0

0

1

Tore: 1:0 Mueller (2. Minute, 5:4), 2:0 Povorozniouk (10.), 3:0 Trivino (17.), 3:1 Proft (47.), 4:1 Ritter (50., 5:4)

Zuschauer: 4348

Strafminuten: Kassel 8 - Frankfurt 14

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Hier wird noch gefeiert. Wir sagen an dieser Stelle Danke fürs Mitlesen und Zuhören. Feiert den Derbysieg noch ein wenig :)

+++ Frankfurt hat zwar vor allem im Schlussdrittel gekämpft und hatte auch Pech, aber der Sieg für die Huskies ist auf jeden Fall verdient.

+++ Kassel hat heute diszipliniert gearbeitet, gut verteidigt - und hatte mit Leon Hungerecker einen überragenden Mann im Tor.

+++ Die Huskies starten wie die Feuerwehr, gehen 3:0 in Führung und gewinnen am Ende verdient das Derby gegen Frankfurt.

SCHLUSS HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

60. Minute: Es gibt noch einmal eine Rangelei auf dem Eis. Die wird aber schnell aufgelöst.

59. Minute: Es geht munter hin und her - ohne dass sich eine der beiden Mannschaften eine Chance herausspielen kann.

+++ Wir haben leider Probleme im Radio. Unser Rechner hat uns im Stich gelassen.

58. Minute: Kerälä zieht von links ab. Der bereitet Hungerecker keine Probleme.

+++ Tolle Stimmung hier in der Eishalle. Die Fans singen "Oh, wie ist das schön!"

57. Minute: Mueller spielt die Scheibe auf Trivino, der im Zentrum abziehen darf - der geht drüber.

56. Minute: Maginot hält einfach mal aus dem linken Bullykreis drauf. Hungerecker fängt die Scheibe ohne Mühe.

55. Minute: Frankfurt ist wieder komplett. Die doppelte Überzahl haben die Huskies also nicht nutzen können. Schade.

55. Minute: Manning aus der Distanz. Kucis hält erneut.

54. Minute: Kucis kann die Scheibe nach einem Schuss von Ritter gerade noch von der Linie fischen.

54. Minute: Frankfurt ist wieder zu viert.

52. Minute: Schüle nimmt bei Breitkreuz Platz - und die Huskies machen direkt Druck.

52. Minute: Die Nächste Strafe gegen Frankfurt ist angezeigt. Hungerecker fährt vom Eis. Das können die Huskies allerdings nicht nutzen.

+++ Hier singen sie: "Wer nicht hüpft, der ist ein Löwe!"

+++ Breitkreuz geht Dinger an. Der bleibt cool. Und so bekommt nur der Frankfurter 2 Minuten - wegen unnötiger Härte.

Aber nur kur, denn: nächste Strafe gegen Frankfurt.

+++ Frankfurt ist damit wieder komplett.

+++ In der 50. Minute ist die Scheibe schon aus der Zone der Frankfurter. Die Huskies schalten aber schnell. Karachun spielt die Scheibe ab, Mueller verlängert auf Ritter und der macht alles klar.

+++ In Überzahl sorgen die Huskies fürs nächste Ramalam!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

Strafe gegen Frankfurt: 10 Minuten vor Drittelende bekommt Spang 2 Minuten für Stockschlag.

50. Minute: Es wird brenzlig am Tor der Kasseler, weil Hungerecker sich die Scheibe selbst gegen den Pfosten legt. Passiert aber zum Glück nichts.

49. Minute: Meisinger prüft Hungerecke. Der pariert einmal mehr.

48. Minute: Maginot hält aus der Distanz drauf. So kommt man heute allerdings nicht an Hungerecker vorbei.

+++ Darum: kämpfen, Jungs!!

+++ Hoffen wir, dass die Huskies nicht all ihre Kraft im ersten Drittel aufgebraucht haben. Derzeit fahren sie etwas hinterher - und Frankfurt belohnt sich mit dem Treffer.

47. Minute: Frankfurts Spang bleibt nach einem Zusammenstoß auf dem Eis liegen, kann dann aber doch alleine zur Bank fahren.

+++ In der 46. Minute schafft es Proft dann doch noch am Kasseler Schlussmann vorbei - und erzielt das 1:3 für die Löwen.

TOR FÜR FRANKFURT!

46. Minute: Hungerecker ist nach einem Schuss von Proft mit dem Schuh zur Stelle.

45. Minute: So wie jetzt nach einem Distanzschuss, als Hungerecker die Scheibe lässig aus der Luft fischt.

45. Minute: Frankfurt setzt sich derzeit in der Zone der Huskies fest. Dass es dann nicht gefährlicher wird, liegt daran, dass es die Gastgeber defensiv heute weiter voll da sind. Und an Leon Hungerecker, der immer zur Stelle ist, wenn die Frankfurter doch mal zum Abschluss kommen.

43. Minute: Ex-Husky Maginot hält von der Blauen Linie drauf. Hungerecker wehrt die Scheibe ohne Mühe ab.

42. Minute: Sylvestre spielt ab auf Meilleur. Der kommt etwas ungenau. Meilleur bekommt die Scheibe dann aber trotzdem noch unter Kontrolle, kann sich allerdings nicht durchsetzen, weil er am rechten Pfosten von zwei Frankfurtern in die Mangel genommen wird.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel in diesem Hessenderby läuft.

+++ Es bleibt auch nach dem Mitteldrittel beim 3:0. Die Huskies haben in den zweiten 20 Minuten gut verteidigt und sie haben noch etwas: einen überragenden Torhüter!

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Die Huskies kontern. Ritter legt die Scheibe quer auf Trivino, der auf der linken Seite aber verpasst. Schade!

40. Minute: Frankfurts Kapitän Mitchell versucht es mit einem Schuss aus der Drehung - der geht knapp links vorbei.

+++ "Frankfurt, wir hören nichts" singen die Huskies-Fans in Richtung Gäste-Block. Der ist gut gefüllt heute.

40. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

+++ Das ist wirklich das Drittel von Hungerecker. Wahnsinn, wie der heute hält!

39. Minute: Nochmal Hungerecker. Dieses Mal lenkt er die Scheibe nach einem Schuss aus gaaaaaanz kurzer Distanz von Koziol um den Pfosten.

39. Minute: Sekunden später muss Hungerecker eingreifen - und das gleich zweimal. Beide Male ist das sehenswert, weil der Kasseler Keeper blitzschnell reagiert.

39. Minute: Auch danach macht Frankfurt weiter ordentlich Druck. Und es wird brandgefährlich. Kerälä zieht mit Kraft von rechts ab - und haut die Scheibe unter die Latte.

38. Minute: Müller blockt einen Schuss von Spang von der Blauen Linie.

37. Minute: Carciola muss jetzt auf die Bank. 2 Minuten gibt's für Beinstellen.

37. Minute: Strafe gegen die Huskies angezeigt. Kucis fährt vom Eis - und die Löwen machen Druck. Schüle ist es dann, der schießen darf - aber auch er kann Hungerecker nicht überwinden.

37. Minute: Frankfurt ist wieder komplett.

36. Minute: Frankfurt kontert in Unterzahl: Eisenmenger ist es, der da über rechts aufs Tor der Huskies zufährt und schießt. An Hungerecker kommt er allerdings nicht vorbei.

35. Minute: Die Huskies sind wieder komplett. Was gut ist, denn es spielt weiter nur Frankfurt.

35. Minute: Frankfurt macht weiter Druck - wie in Überzahl. Schließlich ist es Koziol, der von links schießt. Hungerecker lenkt die Scheibe übers Tor.

+++ 1:14 Minuten geht es nun also Vier gegen Vier weiter.

Strafe gegen Frankfurt: Tousignant muss ebenfalls zwangspausieren - weil er Heinrich den Schläger aus der Hand haut.

34. Minute: Die Huskies befreien sich direkt, sodass Frankfurt erstmal aufbauen muss.

Strafe gegen die Huskies: Carciola muss in der 13. Minute auf die Bank. Der Grund: Haken.

+++ Insgesamt sieht das heute sehr gut aus, was die Huskies in der Verteidigung machen. Dementsprechend steht es weiter 3:0.

31. Minute: Lewandowski hat auf der linken Seite viel Platz und nutzt das zu einem Distanzschuss. Der bereitet Hungerecker keine größere Mühe.

31. Minute: Breitkreuz rutscht aus und fährt Hungerecker um. Das sah wüst aus, ist aber nichts passiert.

+++ "Ein Tor" fordern die Fans. Wäre nicht schlecht :)

29. Minute: Auf der anderen Seite wird es gefährlicher. Mueller zieht mit Kraft von halbrechts ab - und scheitert an Kucis.

28. Minute: Faber hält einfach mal aus der Distanz drauf. Der kommt allerdings viel zu hoch. Keine Gefahr also am Tor der Huskies.

27. Minute: Karachun bringt die Scheibe von der linken Bande aufs Tor der Löwen. Kucis hat aber aufgepasst und sichert den Puck.

26. Minute: Nochmal Tousignant, dieses Mal aus der Distanz von rechts. Hungerecker lenkt die Scheibe mit dem Schuh aus der Gefahrenzone.

26. Minute: Tousignant von links - der geht vorbei.

25. Minute: Lewandowski versucht es mit einem Schuss von links. Hungerecker lenkt den Puck am Tor vorbei

24. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

+++ Von den Rängen schallen Hungerecker-Rufe.

+++ Ganz starke Leistung bisher wieder vom Kasseler Keeper.

24. Minute: Nochmal Proft. Diesmal von links. Hungerecker wehrt die Scheibe dieses Mal mit dem Arm ab.

23. Minute: Nächste riesen Chance für die Gäste: Ex-Husky Proft zieht vom rechten Bullykreis ab. Hungerecker ist gerade noch dran!! Uff!

23. Minute: Dicke Chance für die Löwen: Einen Schlagschuss von Faber muss Hungerecker prallen lassen. Das nutzt Tousignant und zieht direkt vor dem Tor ab. Hungerecker reagiert blitzschnell - und pariert erneut.

Strafe gegen die Huskies: In der 22. Minute muss Karachun zwangspausieren - 2 Minuten gibt's für Beistellen.

22. Minute: Meilleur versucht Löwen-Keeper Kucis auszuspielen, das klappt nicht.

21. Minute: Schuss von Köhler von der Blauen Linie - die Scheibe bleibt im Gewühl vor dem Tor hängen.

WEITER GEHT'S. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Im Mitteldrittel ist heute Lasse Bödefeld Gast-Kommentator bei uns im Radio. Bödefeld stand in dieser Saison selbst 14 Mal mit den Huskies auf dem Eis, ist Kapitän der U20-Mannschaft und spielt auch für Oberligist Braunlage. „Derbys schaue ich besonders gern. Es gibt also kein besseres Spiel für mein Radio-Debüt“, hatte der Stürmer vor dem Derby gesagte.

+++ Nach Sonntag hatte wohl kaum einer mit so einem ersten Drittel gerechnet.

+++ 3:0 steht es nach 20 Minuten - und das haben sich die Kasseler verdient. Heute stimmt bei den Huskies einfach alles.

ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

20. Minute: Frankfurt ist wieder komplett. Die Überzahl der Huskies war also nicht gefährlich.

20. Minute: Mueller versucht die Scheibe von links aus spitzem Winkel an Kucis vorbeizulupfen. Das klappt nicht: Der Puck landet am Außennetz.

19. Minute: Es passiert erstmal nichts in Überzahl. Frankfurt befreit sich zweimal, bevor die Huskies in Formation kommen.

Strafe gegen Frankfurt: Faber darf die nächsten 2 Minuten nicht mitmischen - wegen hohen Stocks.

17. Minute: Frankfurt wechselt den Torhüter: Bastian Kucis kommt.

+++ Trivino war das, der aus kurzer Distanz abgezogen hat. Der Pass vorher kam perfekt von Povo, der wiederum direkt von der Bank kam.

+++ In der 17. Minute erhöhen die Huskies auf 3:0 - und hier in der Halle gibt es kein Halten mehr.

+++ Ramalam!!!!

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

17. Minute: Die Huskies sind wieder komplett.

16. Minute: Meilleur kommt über rechts und zieht dann vom Bullykreis aus ab - der geht allerdings vorbei.

16. Minute: Verdeckter Schuss von Frankfurts Goldhelm Mitchell von rechts. Hungerecker behält trotzdem den Überblick und wehrt die Scheibe mit dem Schuh ab.

15. Minute: Die Löwen sind wieder komplett und die Huskies damit in Unterzahl.

+++ Das quittieren die Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert.

+++ Unglaublich: Eine Strafe gibt es nicht!!

15. Minute: Christ marschiert aufs Tor der Gäste zu, wird aber von Spang von den Beinen geholt, bevor er abziehen kann. Christ rutscht daraufhin Andryukhov um.

+++ Damit geht es 17 Sekunden Vier gegen Vier weiter.

Strafe gegen die Huskies: Povorozniouk bekommt in der 15. Minute 2 Minuten für Beinstellen.

14. Minute: Zunächst wird es nicht gefährlich, weil die Huskies keinen Druck aufbauen können.

+++ Hier stehen wieder alle. Das ist kein Vergleich zu Sonntag - weder auf dem Eis noch auf den Rängen.

Strafe gegen die Löwen: Fischer muss in der 13. Minute wegen Beinstellens in die Kühlbox.

+++ So macht Derby Spaß!

13. Minute: Manning fährt mit Tempo aufs Tor der Frankfurter zu - scheitert dann allerdings an Andryukhov.

12. Minute: Manning mit einem Schuss von der Blauen Linie. Löwen-Keeper Andryukhov ist aber zur Stelle.

12. Minute: Sylvestre nimmt es mit zwei Frankfurtern auf - kann sich aber ebenfalls nicht durchsetzen.

12. Minute: Sylvestre spielt die Scheibe vors Tor der Löwen, wo sich Meilleur dann aber nicht durchsetzen kann.

+++ Povorozniouk war das, der da nach einem Zuspiel von Hennig vom rechten Bullykreis abgezogen hatte.

+++ Ramalam! Die Kasseler belohnen sich in der 10. Minute für ihre Sturm- und Drang-Phase und erhöhen auf 2:0.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

+++ Frankfurt hat liebe Mühe, die Huskies in der eigenen Zone zu stoppen.

8. Minute: Trivino umkurvt das Tor, spielt auf Ritter. Der verpasst die Scheibe knapp. Schade!

8. Minute: Ritter versucht sich am rechten Pfosten durchzusetzen. Löwen-Keeper Andryukhov macht den Raum aber dicht.

8. Minute: Krüger fängt einen Schuss von Meising aus dem Zentrum ab.

7. Minute: Schlagschuss von Walters - der schießt allerdings einen Mitspieler an.

+++ In den ersten 5 Minuten präsentieren sich die Huskies hier genau, wie wir das sehen wollen: angriffslustig und kämpferisch.

5. Minute: Sylvestre versucht sich am Frankfurter Tor durchzusetzen - die Scheibe rutscht knapp rechts am Pfosten vorbei.

4. Minute: Walters fängt einen Schuss von Meisinger aus dem Zentrum ab.

3. Minute: Ex-Husky Koziol taucht vor Hungerecker auf, kann sich da aber nicht durchsetzen, weil Heinrich und Hungerecker aufgepasst haben.

3. Minute: Zum ersten Mal muss Huskies-Keeper Leon Hungerecker eingreifen - nach einem Schuss von Breitkreuz. Der Schlussmann der Kasseler hat die Scheibe sicher.

+++ Frankfurt damit wieder komplett.

+++ Ramalam!

+++ 47 Sekunden in Unterzahl sind gespielt, da spielt Trivino die Scheibe quer auf Richie Mueller, der von links abzieht - und zum 1:0 trifft.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

1. Minute: Die Huskies setzen sich sofort fest.

+++ Es stehen alle auf den Rängen.

+++ Nutzt das, Jungs!

1. Minute: Erst wenige Sekunden sind gespielt, da gibt es die erste Strafe gegen Frankfurt. Tousignant muss 2 Minuten auf die Bank - wegen Behinderung.

LOS GEHT'S. Das Derby läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Zur Erinnerung: Wer das Spiel kommentieren möchte, kann dies bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start.

+++ Für die Frankfurter hütet Ilya Andryukhov das Tor. Ihn haben wir bisher noch nicht kennengelernt, da er verletzt war.

+++ Zwei Derbys haben die Huskies in dieser Saison verloren (am 21. September 4:5 in Frankfurt und am 2. November bitter 0:4 zuhause) und eines gewonnen: Am 23. Dezember gab's in Frankfurt ein 2:1.

+++ Nur zwei Punkte haben die Huskies aus den letzten vier Spielen mitgenommen. Der Aufschwung ist also schon wieder verpufft und die direkte Qualifikation für die Playoff-Plätze der DEL2 wohl außer Reichweite.

+++ Taylor Gron ist - wie ihr sicher mitbekommen habt - ebenfalls nicht mehr dabei. Am Montag hatte der Verein die Trennung von dem Stürmer bekannt gegeben. Rico Rossi begründet den Schritt so: "„Es ging nicht darum, ein Signal zu setzen. Vielmehr hat Tyler zuletzt die Erwartungen, die wir an ihn hatten, in vielen Punkten nicht erfüllt."

+++ Für die Kasseler hütet heute Leon Hungerecker das Tor. Marcel Melichercik ist also ebenso wie Mike Little als überzähliger Ausländer nicht dabei.

+++ Ich sag mal so: Heute müssen die Huskies im Vergleich zu Sonntag eine Schippe draufpacken, damit es was wird gegen die Löwen.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Hessenderby in der Kasseler Eissporthalle.

Die Aufstellung der Huskies: 

Nummer

Position

Spieler

10

F(orward = Stürmer)

Sébastien Sylvestre

11

D(efender = Verteidiger)

Valentin Busch

13

F

Michael Christ

17

F

Toni Ritter

22

D

Marco Müller

24

F

Alexander Karachun

25

D

Nick Walters

29

F

Adriano Carciola

31

G(oalie = Torwart)

Leon Hungerecker

38

D

Bastian Schirmacher

47

D

Derek Dinger

61

F

Richard Mueller

63

F

Jace Hennig

64

F

Jannik Woidtke

70

F

Jens Meilleur

72

F

Tim Lucca Krüger

78

D

Alexander Heinrich

81

D

Neil Manning

82

G

Jan Ole Thomsen

86

F

Corey Trivino

91

F

Sam Povorozniouk

96

D

Andre Reiß

Die Aufstellung der Löwen:

Nr

P

Spieler

5

D

Dalton Yorke

6

D

Kevin Maginot

7

F

Mathieu Tousignant

14

F

Magnus Eisenmenger

15

F

Carter Proft

17

F

Mike Fischer

22

F

Eduard Lewandowski

23

D

Marius Erk

25

D

Leon Hüttl

29

F

Brett Breitkreuz

33

D

Daniel Spang

40

D

Tim Schüle

41

F

Maximilian Eisenmenger

44

F

Antti Kerälä

47

F

Adam Mitchell

53

G

Bastian Kucis

63

D

Maximilian Faber

70

D

Nicolas Cornett

84

F

Lukas Koziol

88

F

Mick Köhler

93

F

Dominik Meisinger

97

G

Ilya Andryukhov

Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

17

F

Toni Ritter

22

D

Marco Müller

31

G

Leon Hungerecker

61

F

Richard Mueller

78

D

Alexander Heinrich

86

F

Corey Trivino

Nr

P

Spieler

7

F

Mathieu Tousignant

33

D

Daniel Spang

44

F

Antti Kerälä

47

F

Adam Mitchell

63

D

Maximilian Faber

97

G

Ilya Andryukhov

Die Schiedsrichter:

1. Schiedsrichter: Kohlmüller, Lukas

2. Schiedsrichter: Vogl, Stefan

1. Linienschiedsrichter: Jürgens, Kai

2. Linienschiedsrichter: Kontny, Dominic

Punktrichter: Grunzke, Torsten

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare