Erster Playoff-Gegner steht noch nicht fest

Kassel Huskies gewinnen letztes Hauptrundenspiel gegen Bietigheim

EC Kassel Huskies - Bietigheim Stellers
+

Am Ende ist es eine klare Angelegenheit: Mit einem Sieg gegen die Bietigheim Steelers haben die Kassel Huskies die Hauptrunde beendet. Viel spannender aber ist die Frage, wer in den Playoffs wartet.

Mit 4:0 (1:0, 2:0, 0:0) siegten die Huskies am Sonntagabend gegen die Steelers. Für die Huskies aber ist die Antwort, wer erster Gegner in den Playoffs wird, vertagt. Denn sie müssen warten, wer sich in den Preplayoffs durchsetzt.

Das haben die Kasseler den Ravensburg Towerstars zu verdanken, denen ein 3:2-Sieg nach Penaltyschießen gegen die bis dato zweitplatzierten Freiburger gelingt. Die Wölfe rutschen damit auf Rang drei, während die Kasseler auf den letzten Drücker noch auf Rang zwei klettern.

Eng wie lange nicht geht es in dieser Saison zu. Viele Entscheidungen sind offen, für die Huskies geht es noch um Platz zwei oder drei. Der stetige Begleiter an diesem Abend ist also das Smartphone mit Zwischenständen und Livetabelle. Erfreulich für die Huskies: Die Erkältungswelle in der Kabine ebbt langsam ab. Kapitän Denis Shevyrin und Michi Christ sind wieder dabei, die am Freitag beim 2:4 in Freiburg noch gefehlt haben. Im Krankenlager befinden sich Nathan Burns, Alex Heinrich und Richie Mueller.

Die Anfangsphase hat was von Sturm und Drang. Die Huskies kennen nur einen Weg: den in Richtung des Tores von Bietigheims Keeper Cody Brenner. Biss, Tempo, Torabschlüsse – im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen Bad Tölz (0:3) sind die Hausherren kaum wiederzuerkennen. Karachun per Bauerntrick, Kirsch aus dem rechten Halbfeld, Tramm mit Schlagschuss von der Blauen Linie, Duffy mit dem Abstauberversuch, Justin Kirsch freigespielt im Slot – wir könnten die Aufzählung bester Gelegenheit fortsetzen. Der Einsatz stimmt – nur die Ausbeute nicht. Denn erst in der 18. Minute fällt das ersehnte, das überfällige 1:0: Lois Spitzner setzt von der Blauen Linie zu einem frechen Lupfer an, der Puck schlägt im linken Toreck ein. Der Blick auf die Livetabelle zeigt: Damit klettern die Huskies auf Rang zwei, da es zwischen Ravensburg und Freiburg noch 0:0 steht.

Und Bietigheim? Nun ja, von den Steelers ist wenig zu sehen, die wenigen nennenswerten Aktionen sind kaum einer Erwähnung wert. Denn über weite Strecken spielt vor allem eine Mannschaft: die Kasseler. Und es ist der dritte Block, der die Weichen auf Sieg stellt: Erst scheitert Patrick Klöpper mit einem Schuss von halbrechts an Brenner, der kann nur prallen lassen und legt den Puck Eric Valentin dabei in den Lauf. Klöppers Sturmpartner sagt danke – 2:0 (28.). Fast im gleichen Moment signalisiert der Liveticker: Tor in Ravensburg – aber für Freiburg. Heißt: Die Huskies rutschen wieder auf Rang drei.

Sei‘s drum. Denn Mario Scalzo zieht von der Blauen Linie ab – 3:0 (33.). Austin Carroll erhöht in doppelter Überzahl auf 4:0 (55.). Und während dieses längst entschiedene Spiel dem Ende entgegenplätschert, entwickelt sich am Bodensee ein Krimi: Mitten in die Wechselgesänge der Huskies-Fans hinein platzen die Meldungen aus Ravensburg: Dort steht es plötzlich 2:2. Mit jedem Tor wechselt der Zwischenstand und somit der Huskies-Gegner im Viertelfinale.

Dann ist Schluss. Die Huskies holen sich den Applaus der Fans ab. Stand 20.40 Uhr sind sie wieder Zweiter. In Ravensburg geht’s in die Verlängerung, ins Penaltyschießen. Und dem Sieg der Towerstars, die die Huskies eben auf ihren Gegner warten lässt.

Kassel Huskies - Bietigheim Steelers 4:0 (Endstand)

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Kassel

1

2

1

Bietigheim

0

0

0

Tore: 1:0 (17:52) Spitzner, 2:0 (27:37) Valentin (Klöpper), 3:0 (32:11) Scalzo (Valentin, Dinger), 4:0 (54:11) Carroll (Trivino, Spitzner - 5:3)

Zuschauer: 3276

Strafminuten: Kassel 0 - Bietigheim 8

Der Ticker zum Nachlesen

+++ Wir verabschieden uns hier im Ticker - und lesen uns dann am 13. März wieder.

+++ Die Huskies lassen sich hier derweil nochmal von den Fans feiern. 

+++ Spannend bleibt, wer Viertelfinalgegner der Huskies wird. Im Radio erfahrt ihr es. Und natürlich später hier auch im Artikel.

+++ Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, wenn die Kasseler noch konsequenter gespielt hätten.

+++ Die Huskies gewinnen absolut verdient mit 4:0 gegen Bietigheim.

Es passiert allerdings auch nichts mehr: SCHLUSS HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

60. Minute: Die Huskies setzen sich in der Zone der Steelers fest. Den Gästen gelingt es nicht, sich zu befreien.

+++ Im Radio wird Steffen für euch gleich noch das Spiel Ravensburg - Freiburg kommentieren - und auch einen Blick auf Nauheim haben. Damit ihr direkt wisst, wer Huskies-Gegner wird.

+++ Die letzten zwei Minuten laufen. Der Sieg der Kasseler hier ist völlig ungefährdet. Zum Abschluss der Hauptrunde gibt es also nochmal drei Punkte.

57. Minute: Schlagschuss von Cabana. Die Scheibe rutscht dann nur Zentimeter am Tor von Kuhn vorbei.

56. Minute: Christ spielt die Scheibe vors Tor. Bevor da ein Mitspieler rankommen kann, hat Brenner die Hand auf der Scheibe.

56. Minute: Die Steelers sind wieder komplett.

55. Minute: Zientek versucht es mit einem Konter. Beim Versuch bleibt's.

+++ Damit bleiben den Huskies eine weitere Minute in Überzahl.

+++ Eine Sekunde bevor die erste Strafe abläuft, zieht Carroll aus zentraler Position ab und haut die Scheibe zum 4:0 in die Maschen.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

54. Minute: Die Huskies setzen sich fest, finden aber keine Lücke.

+++ Die Huskies damit eine Minute in doppelter Überzahl. Nutzt das, Jungs!

54. Minute: Nächste Strafe gegen die Gäste. Stephan muss bei Kuqi Platz nehmen.

54. Minute: Humphries gefährlich von links. Brener kann den Puck gerade noch abfangen.

53. Minute: Die Huskies sind in Überzahl und wer stürmt? Die Steelers. Preibisch ist es, der da allein auf Kuhn zufährt, abzieht - und ebenfalls an Kuhn scheitert. 

53. Minute: Strafe gegen Bietigheim. Kuqi muss wegen Beinstellens 2 Minuten aussetzen.

52. Minute: Die Steelers kontern. Goc ist es dann, der aus vollem Lauf von links abzieht. Kuhn hält sicher.

52. Minute: Valentin spielt den Puck auf Klöpper, der direkt abzieht - aber an Brenner scheitert.

+++ Die Fans auf dem Heuboden feiern und singen. Und jetzt? Alle! Antrieb für die verbleibenden neun Minuten.

51. Minute: Drittes Powerbreak heute Abend.

51. Minute: Bettahar bringt die Scheibe von der linken Bande rein, schießt Valentin an. Danach springt die Scheibe deutlich am Tor vorbei.

50. Minute: Bietigheim ist wieder komplett. Hat also nicht geklappt mit einem Kasseler Überzahltor. Das war einfach viel zu harmlos.

49. Minute: Danach kontern die Steelers, werden aber letztlich nicht gefährlich.

49. Minute: Duffy kommt vom rechten Bullykreis ebenfalls nicht durch.

49. Minute: Humphries zieht von links ab, schießt allerdings Monteith an.

48. Minute: Es bleibt zunächst ungefährlich, weil sich die Steeler befreien.  

48. Minute: Strafe gegen die Gäste. Ribnitzky muss 2 Minuten vom Eis. Können die Huskies die Überzahl diesmal nutzen?

46. Minute: Duffy zieht ab. Der Schuss wird abgefälscht, sodass die Scheibe überm Tor hinwegsegelt. 

45. Minute: Harter Schuss von Bettahar. Brenner wehrt den Schuss ab.

43. Minute: Duffy hat viel Platz und Zeit und nutzt das für einen Schuss aus dem rechten Bullykreis. Gäste-Keeper Brenner fängt den Puck ab.

42. Minute: Monteith jetzt aus der Distanz, kommt aber ebenfalls nicht an Kuhn vorbei.

42. Minute: Auf der anderen Seite muss Kuhn gleich zweimal eingreifen - und stoppt die Scheibe jeweils mit dem Schoner.

42. Minute: Shevyrin zieht von der Blauen Linie ab - die Scheibe segelt links am Tor der Gäste vorbei.

41. Minute: Bietigheim ist wieder komplett. Ihre Überzahl haben die Kasseler also nicht nutzen können.

41. Minute: Die Huskies setzen sich zwar fest, kommen aber nicht zum Abschluss.

+++ 39 Sekunden dürfen die Huskies noch mit einem Mann mehr spielen. Dann mischt Schoofs wieder mit.

WEITER GEHT'S. Das Schlussdrittel läuft.

+++ Bleiben alle Ergebnisse so wie derzeit, würden die Huskies in den Playoffs zunächst auf Bad Nauheim treffen.

+++ Wir haben ein Kabel ausgetauscht und getestet: Im Schlussdrittel sollte wieder alles laufen.

+++ Wir kümmern uns jetzt als erstes ums Radio.

+++ Nach dem Mitteldrittel führen die Huskies - weiter absolut verdient - 3:0. Die Steelers laufen nur hinterher, sorgen kaum für Gefahr in der Zone der Kasseler.

ZWEITE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

40. Minute: Rudelbildung vorm Tor der Gäste. Die Scheibe springt hoch und dann nur knapp am Tor vorbei.

40. Minute: Karachun jetzt, kommt ebenfalls nicht am Torhüter der Steelers vorbei.

39. Minute: Die Bietigheimer befreien sich erstmal. Die Huskies müssen neu aufbauen, machen das fix und dann ist es Humphries, der abzieht - aber an Brenner scheitert.

39. Minute: Es gibt die erste Strafe in diesem Spiel. Schoofs trifft Dinger mit dem Schläger im Gesicht und muss daher nun 2 Minuten zuschauen.

39. Minute: Karachun fängt einen Schuss von Swinnen aus dem Slot ab.

38. Minute: Prommersberger zieht einfach mal aus der Distanz ab. Weil der Schuss dann abgefälscht wird, bleibt es in dieser Szene völlig ungefährlich: Die Scheibe segelt weit überm Tor hinweg.

37. Minute: Brenner muss erneut eingreifen. Diesmal nach einem Schuss von Trivino von links.

36. Minute: Dinger zieht von der Blauen Linie ab, Christ fälscht ab. Brenner ist dann aber zur Stelle und sichert den Puck.

+++ Es ist übrigens eine sehr faire Partie bisher: Strafen gab es noch keine.

36. Minute: Ribnitzky versucht es aus der Distanz. Erneut ist Kuhn zur Stelle.

35. Minute: Kuqi spielt die Scheibe vors Tor der Husky. Bevor da ein Mitspieler rankommen kann, wischt Kuhn die Scheibe mit dem Schläger zur Seite.

34. Minute: Karachun setzt sich in der Zone der Gäste durch und schießt dann vom linken Bullykreis. Brenner fängt die Scheibe ab.

+++ Offiziell wird allerdings Scalzo durchgesagt als Torschütze.

+++ Christ oder Klöpper müsste das gewesen sein.

+++ In der 33. Minute zieht Scalzo aus der Distanz ab, dann hält noch ein Husky die Scheibe rein und macht alles klar zum 3:0.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

33. Minute: Auf der anderen Seite sorgen auch die Kasseler für Alarm. Carroll scheitert aber aus kurzer Distanz.

32. Minute: Sekunden später wird es brandgefährlich am Tor der Kasseler. Aus dem Gewühl rutscht die Scheibe nur knapp am Pfosten vorbei.

32. Minute: Swinnen zieht von rechts ab. Kuhn köpft die Scheibe dann aus der Gefahrenzone.

30. Minute: Shevyrin mit einem feinen Rückpass auf Walters, der direkt verlängert. Brenner dann mit einer blitzschnellen Parade, verhindert das nächste Kasseler Tor.

29. Minute: Zweites Powerbreak. In 90 Sekunden geht es weiter.

+++ Dass die Huskies ihre Führung ausbauen können, ist absolut verdient. 

+++ Klöpper zieht verdeckt ab, Brenner muss prallen lassen. Das nutzt Valentin und bringt die Scheibe über die Linie.

+++ In der 28. Minute erhöhen die Kasseler auf 2:0.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

+++ Wir entschuldigen uns für die Tonprobleme im Radio. Leider lassen sie sich nicht ohne weiteres lösen. Wir werden in der Pause genauer schauen.

25. Minute: Tramm versucht es aus ganz spitzem Winkel - die Scheibe landet aber am Außennetz.

25. Minute: Klöpper mit einem harten Schuss aus dem Zentrum. Brenner ist mit der Fanghand zur Stelle.

23. Minute: Carroll versucht es einfach mal halbhoch von rechts. Die Scheibe segelt am Tor vorbei.

22. Minute: Christ mit einem Schuss vom linken Bullykreis - der geht drüber.

WEITER GEHT'S. Das Mitteldrittel läuft.

+++ Derzeit stehen die Huskies wieder auf Platz 2 der Tabelle - allerdings nur, weil es im Spiel Ravensburg gegen Freiburg noch 0:0 steht.

+++ Nach 20 Minuten führen die Huskies verdient 1:0 - auch wenn es zwischendurch zerfahren war.

ERSTE PAUSE HIER IN DER KASSELER EISHALLE.

20. Minute: Swinnen versucht sich vorm Tor der Huskies durchzusetzen - vergeblich.

+++ Spitzner zieht von der Blauen Linie ab und platziert die Scheibe perfekt zum 1:0 in den Winkel.

+++ In der 18. Minute gehen die Huskies in Führung.

TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE KASSEL HUSKIES!!!

18. Minute: Schlagschuss von Shevyrin. Brenner fängt die Scheibe ab.

17. Minute: Riesen Chance für die Huskies: Kirsch mit der Rückhand. Die Scheibe rutscht nur Zentimeter am Tor der Steelers vorbei!!

16. Minute: Scalzo spielt die Scheibe vors Tor, wo Bettahar den Pass aber nicht verwerten kann.

15. Minute: Duffy auf Moser, der von Prommersberger gestoppt wird, bevor er abziehen kann.

14. Minute: Jetzt mal eine Aktion, die gefährlich hätte werden können. Spitzner verpasst den Puck nach einem Zuspiel von Carroll allerdings im Zentrum. 

+++ Ihren Zug zum Tor haben die Huskies gerade leider verloren.

13. Minute: Gefährlicher Schuss von Zientek von halbrechts. Kuhn hat die Scheie zwar - aber nur mit Mühe.

12. Minute: Kuhn muss nach einem Schuss von links eingreifen. Macht er locker.

12. Minute: Shevyrin versucht die Scheibe von rechts reinzubringen. Sein Schuss wird aber geblockt.

11. Minute: Prommersberger zieht von halblinks ab - und scheitert am Kuhn.

+++ Das Auftreten der Hausherren stimmt heute, das Tempo ebenfalls. Allein: Es fehlt ein Tor.

11. Minute: Es gibt das erste Powerbreak.

10. Minute: Doppelpass von Karachun und Klöpper. Klöpper kommt dann letztlich aber nicht zum Abschluss.

9. Minute: Preibisch fälscht einen Schuss gefährlich ab. Kuhn ist dann erneut zur Stelle.

9. Minute: Zientek jetzt aus vollem Lauf von links, scheitert an Kuhn.

+++ Die Huskies verteidigen konsequent, wenn es die Steelers mal in die Zone der Kasseler schaffen. Mehr als Distanzschüsse sind so nicht drin bei den Gästen.

8. Minute: Distanzschuss von Prommersberger. Der ist kein Problem für Kuhn.

7. Minute: Humphries zieht von der Blauen Linie ab, der Schuss wird gefährlich abgefälscht. Brenner ist trotzdem mit dem Schoner zur Stelle.

7. Minute: Moser fährt auf Brenner zu, kann die Scheibe dann jedoch nicht am Keeper der Steelers vorbeischieben.

6. Minute: Shevyrin fängt die Scheibe nach einem Schuss von Zientek von rechts ab.

6. Minute: Wenzel probiert es mit einem Distanzschuss, bringt Kuhn damit allerdings nicht wirklich zum Schwitzen. Der Husky fischt de Puck lässig aus der Luft.

4. Minute: Humphries spielt die Scheibe auf Duffy. Der kann das Zuspiel im Zentrum aber nicht nutzen, weil die Scheibe von seinem Schuh wegspringt. Schade.

+++ "Schießt ein Tor für uns", fordern die Fans. Bisher machen die Huskies gut Druck, haben das Spiel im Griff.

3. Minute: Kneisler hält einfach mal aus der Distanz drauf. Huskies-Schlussmann Jerry Kuhn lenkt den Puck mit dem Schläger aus der Gefahrenzone.

2. Minute: Kirsch zieht von rechts ab - Brenner lenkt die Scheibe mit dem Schoner am Tor vorbei.

2. Minute: Carroll versucht sich in der Zone der Gäste durchzusetzen - vergeblich.

1. Minute: Karachun versucht es mit einem Bauerntrick, scheitert aber an Gäste-Keeper Cody Brenner.

LOS GEHT'S. Das Spiel läuft. Jetzt heißt es: kämpfen und siegen, Huskies!

+++ Bevor es los geht, wird Ben Duffy als Spieler des Monats Januar ausgezeichnet. Glückwunsch :)

+++ Pünktlich mit You'll never walk alone starten auch Gerald und Steffen im Radio. Viel Spaß bei der Übertragung.

+++ Noch ist es sehr leer in der Halle.

+++ Wer das Spiel kommentieren möchte, kann dies bei Mixlr tun. Dort bin ich auch am Start.

+++ Die Steelers kämpfen nach drei Niederlagen in Folge um jeden Punkt im Kampf um die Playoff-Teilnahme.

+++ Michi Christ und Denis Shevyrin sind dafür wieder dabei.

+++ Bei den Huskies fehlen - ihr habt es sicher gelesen - weiter Richie Mueller und Nathan Burns.

+++ Gegen Bietigheim haben die Huskies in dieser Saison zweimal gewonnen (deutlich 10:2 und 7:1) und einmal verloren (2:4).

+++ Nach drei Niederlagen am Stück soll heute wieder ein Sieg für die Kasseler her.

+++ Hallo und willkommen aus der Kasseler Eissporthalle zum letzten Hauptrundenspiel.

Die Aufstellung der Huskies:

Nr

P

Spieler

7

F

Patrick Klöpper

10

D

Maximilian Adam

12

F

Justin Kirsch

13

F

Michael Christ

15

D

Denis Shevyrin

16

F

Ben Duffy

17

F

Austin Carroll

18

F

Lois Spitzner

21

F

Ryon Moser

24

F

Alexander Karachun

25

F

Nick Walters

27

F

Eric Valentin

31

G

Leon Hungerecker

35

G

Gerald Kuhn

47

D

Derek Dinger

53

D

Spencer Humphries

70

D

Stephan Tramm

79

D

Mario Scalzo

86

F

Corey Trivino

94

F

Noureddine Bettahar

Die Aufstellung der Bietigheimer:

Nr

P

Spieler

3

D

Max Prommersberger

5

F

René Schoofs

9

D

Benjamin Hüfner

14

F

Benjamin Zientek

15

F

Robert Kneisler

21

D

Eric Stephan

29

F

Alexander Preibisch

39

F

Matt McKnight

41

F

Yannick Wenzel

42

F

Fabjon Kuqi

43

D

Fabian Ribnitzky

51

G

Cody Brenner

53

G

Anton Palmer

58

D

Mychal Monteith

65

F

Mark Ledlin

77

F

Dennis Swinnen

86

D

Nicolai Goc

97

F

Frédérik Cabana

Die Starting Six:

Nr

P

Spieler

15

D

Denis Shevyrin

16

F

Ben Duffy

21

F

Ryon Moser

24

F

Alexander Karachun

35

G

Gerald Kuhn

70

D

Stephan Tramm

Nr

P

Spieler

3

D

Max Prommersberger

14

F

Benjamin Zientek

39

F

Matt McKnight

51

G

Cody Brenner

77

F

Dennis Swinnen

86

D

Nicolai Goc

Die Schiedsrichter:

1. Schiedsrichter

Fischer, Sven

2. Schiedsrichter

Janssen, Seedo

1. Linienschiedsrichter

Jürgens, Kai

2. Linienschiedsrichter

Laudan, Julian

Punktrichter

Grunzke, Torsten

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare