Eishockey: Derbsiege gegen Löwen

DNL-II-Team und Knaben erfolgreich – Schüler 4:6

+
Hatte gut lachen: Roman Löwing erzielte in der DNL II den 2:2-Ausgleich beim 4:3 gegen Frankfurt.

Kassel. Durchwachsenes Wochenende für die Eishockeyjugend Kassel (EJK): Zwei Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber. Die DNL- II-Mannschaft landete einen Derby-Sieg gegen die Löwen Frankfurt: Mit 4:3 (1:1, 1:2, 2:0) behielt das Team von Milan Mokros und Jürgen Trattner in einem spannenden Krimi die Oberhand. Tobias Kraft brachte die EJK nach drei Minuten in Führung, in der siebten Spielminute glichen die Gäste zunächst aus und gingen in der 26. Minute in Führung. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Roman Löwing (27.) stellte Frankfurt kurze Zeit später den alten Abstand wieder her (29.). Im Schlussdrittel machten Lasse Bödefeld (51.) und Bastian Schirmacher (60.) aber alles klar.

In der Bundesliga Nord unterlagen die Schüler mit 4:6 (1:1, 0:2, 3:3) in Wolfsburg. Zwar ging das Team von Trainer Horst Fahl in der achten Minute durch das Tor von Ruben Weitzer in Führung, dann spielten aber lange Zeit nur noch die Gastgeber: Bis zur 43. Minute schossen die Wolfsburger eine 5:1-Führung heraus. Paul Kranz (49.) und Weitzer in Unterzahl (51.) sorgten zwar noch mal für Hoffnung, sechs Minuten vor Schluss trafen die VW-Städter aber zur 6:3-Vorentscheidung. An der Niederlage konnte auch Timon Langneses Treffer zum 4:6-Endstand (55.) nichts mehr ändern.

Niederlage in Bad Nauheim

Einen Derbysieg gegen Frankfurt durften auch Kassels Knaben bejubeln: In der DEB-Westgruppe setzte sich die Mannschaft von Trainer Knut Vogel mit 5:1 (1:1, 1:0, 3:0) gegen die Löwen durch. Nach ausgeglichenem ersten Drittel – Yanik Belen traf in Unterzahl für Kassel, die Löwen glichen aus – gaben die Young Huskies in den verbleibenden 40 Minuten den Ton an. Zwei Mal Julius Kranz, Tilo Beutler und Jonas Schweinsberg erzielten die Tore. In Bad Nauheim unterlagen die Knaben trotz der Treffer von Belen, Kranz und Schweinsberg mit 3:5 (0:2, 2:2, 1:1).

Die Kleinschüler mussten in der DEB West-Meisterrunde eine herbe 3:22 (1:7, 0:4, 2:11)-Niederlage gegen Troisdorf hinnehmen. (ca)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare