MT Melsungen lud Übungsleiter in die Stadtsporthalle ein

MT Melsungen mit Training für Trainer

+
Zugeschaut: MT-Trainer Michael Roth (Dritter von links) mit den Gast-Trainern Andreas Abe (Landwehrhagen), Elke Eberhardt (MT), Wolfgang Huth (Fritzlar), Joachim Mumberg (Wolfsanger/von links), Tim Ulzheimer (MT) und Kai Mütze (Hoof/Sand/Wolfhagen/ vorn von links).

Melsungen. Es war eine Idee und sie kam an. Unter dem Motto „Train the Trainer“ lud die MT Melsungen interessierte Übungsleiter aus Nordhessen und Südniedersachsen zu einer Trainingseinheit bei den Bundesliga-Handballern ein.

17 Trainer fanden sich in der Stadtsporthalle ein und bekamen nicht nur Einblicke in den Trainingsalltag, sondern auch in das Innenleben den Bundesliga-Teams.

MT-Marketingleiterin Christine Höhmann hatte die Idee, Trainer Michael Roth nahm sie wohlwollend auf. „Wir haben als Bundesligist eine Vorbildfunktion. Der Handball in Nordhessen ist uns eine Herzensangelegenheit, und so können wir etwas an andere weitergeben“, erklärte Höhmann, die alle Gäste zum kommenden Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen und zum Abendessen einlud. „Ich freue mich über den regen Zuspruch“, sagte sie.

Das galt auch für den MT-Trainer. „Ich finde es wichtig, sich die Übungsstunden bei anderen Trainern anzuschauen. Das ein oder andere nimmt man immer mit“, gab Roth dann auch an die Anwesenden weiter.

Da die Partie gegen die Löwen auf Sonntag verschoben wurde, bekamen die Gäste zwar nicht die zunächst geplante Trainingseinheit zu sehen, sondern 90 Minuten, in denen die Akteure vornehmlich spielten - Handball mit hohem Tempo und mit verschiedenen Deckungsformationen. Tore nach schneller Mitte und Tepogegenstoß zählten doppelt.

So ging es mächtig zur Sache und einige Gäste staunten nicht schlecht, mit welchem Einsatz im Bundesliga-Training agiert wird. „In der Bundesliga geht es hart zur Sache, also muss das auch im Training so sein“, erklärte Roth, beantwortete die aufgekommenen Fragen und lud jeden ein, wann immer er wolle wiederzukommen. (cl)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare