Felix Danner und Arjan Haenen sind die Übergangslösung

Nach Trainerentlassung: Der dienstälteste MT-Profi spricht von "außergewöhnlicher Situation"

+
Das war am Dienstagvormittag: Der verletzte MT-Profi Felix Danner bei der Reha in der Kasseler Physio-Schmiede. Später leitete er das Training des Bundesligisten. 

Nach der Entlassung von Cheftrainer Heiko Grimm betreuen nun vorerst der bisherige Assistenzcoach Arjan Haenen und der dienstälteste Melsunger Handball-Profi Felix Danner das Team des Bundesligisten. 

Dienstag, 9.20 Uhr: Der dienstälteste MT-Profi Felix Danner kommt auf dem Parkplatz der Physio-Schmiede in der Kasseler Miramstraße an. Seitdem der Kreisläufer des Handball-Bundesligisten MT unter den Folgen eines Meniskusrisses im rechten Knie leidet, macht er sich fast jeden Tag auf den Weg aus Melsungen zur Praxis von MT-Physiotherapeutin Jenny Perlwitz. So weit, so normal.

Aber als Danner wieder nach Hause fährt, ist er nicht mehr nur ein Rekonvaleszent: In der Zwischenzeit sind er und der bisherige Assistenzcoach Arjan Haenen zu Melsunger Interimstrainern berufen worden – als Übergangslösung für den entlassenen Heiko Grimm.

„Ich habe schon einige Rauswürfe bei der MT erlebt. Aber diese Situation ist schon außergewöhnlich“, erklärte Danner. Seit dem Winter 2009 steht er in Melsungen unter Vertrag – kein Spieler ist länger dabei. „Wir müssen jetzt erst mal daran arbeiten, dass die Spieler die Köpfe freibekommen“, erklärt der 34-Jährige.

Wird am morgigen Donnerstag an der Seitenlinie agieren: Melsungens Interimstrai ner Arjan Haenen.

Bereits am Donnerstag steht ab 19 Uhr in der Kasseler Rothenbach-Halle das wichtige Heimspiel gegen den Bergischen HC an. Bevor Danner und Haenen am gestrigen Nachmittag die Spieler zur Videoanalyse baten und die erste gemeinsame Übungseinheit leiteten, hatten sie sich am Mittag schon über die Trainingsinhalte verständigt. Danner legte 2018 mit Erfolg die Prüfung zur Trainer-B-Lizenz ab. Haenen hat noch keinen Trainerschein.

„Wir müssen uns nun bestmöglich auf den BHC vorbereiten. Es ist allerdings für alle Beteiligten nicht leicht heute“, sagte Haenen. Der Niederländer hat seit Sommer 2018 eng und vertrauensvoll mit Grimm zusammengearbeitet: „Mir tut es für Heiko leid.“ Haenen kam im Sommer 2016 als Rechtsaußen zur MT. Zuvor war er über viele Jahre eine feste Größe beim TBV Lemgo. 2018 bekam er von den Melsungern das Angebot, als Grimms Co-Trainer zu arbeiten – das war gleichbedeutend mit seinem Karriereende. 

Von Björn Mahr

Der neue Trainer des Handball-Bundesligisten MT Melsungen wird Gudmundur Gudmundsson. Nur einen Tag nach der Entlassung von Heiko Grimm wurde er unter Vertrag genommen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare