Fakten zum Heimspiel

Felix Danner trifft mit Handball-Bundesligist MT Melsungen heute auf seinen zukünftigen Verein HSG Wetzlar

Melsunger Kreisläufer: Felix Danner.
+
Melsunger Kreisläufer: Felix Danner.

Nur 45 Stunden nach dem Endspiel im Final Four ist die MT Melsungen schon wieder in der Handball-Bundesliga gefordert. In der Rothenbach-Halle ist am Sonntag ab 16 Uhr (Sky) die HSG Wetzlar zu Gast.

Kassel – Nur 45 Stunden nach dem Endspiel im Final Four ist die MT Melsungen schon wieder in der Handball-Bundesliga gefordert. In der Rothenbach-Halle ist am Sonntag ab 16 Uhr (Sky) die HSG Wetzlar zu Gast. Fakten zum Hessenderby:

Der Hinspielsieg: Daran haben die Melsunger gute Erinnerungen. Schließlich gewannen sie im Oktober nicht nur 33:25 in Wetzlar, sondern zeigten auch eine ihrer stärksten Leistungen in dieser Saison. Allgemein ist die Bilanz zuletzt gegen die Gäste sehr gut. Die vergangenen sechs Pflichtspiele gewannen die Nordhessen. Die letzte Niederlage liegt schon gut drei Jahre zurück.

Wandschneiders letztes Hessenderby: Seit 2012 trainiert Kai Wandschneider die HSG. Im Sommer ist Schluss, der Coach legt erst einmal eine Pause ein. Bei zahlreichen Hessenderbys coachte er die Mittelhessen, morgen steht dann das vorerst letzte an. Sein Nachfolger zur neuen Saison steht schon fest: Benjamin Matschke kommt von den Eulen Ludwigshafen.

Danner trifft auf zukünftigen Klub: Keine Frage, ein besonderes Spiel wird es auch für Felix Danner. Seit zwölf Jahren spielt der Kreisläufer für die MT, wird sie am Ende der Serie aber verlassen. Der 35-Jährige setzt seine Karriere dann beim morgigen Gegner fort.

Die Frische: Es ist wenig überraschend, dass dies ein Vorteil für die Gäste sein wird. Mit dem Auswärtsspiel in Coburg sowie den beiden Partien beim Final Four waren die Melsunger in der vergangenen Woche dreimal im Einsatz. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum hat Wetzlar keine Partie absolviert.

Duell der Tabellennachbarn: Diese Begegnung hat auch eine Bedeutung für die Tabelle. Schließlich hat die MT (36:28 Punkte) als Achter die Chance, den Siebten Wetzlar (36:28) und den Sechsten Göppingen (38:28) zu überflügeln. Denn gegen Frisch Auf haben die Nordhessen beide Partien in dieser Saison gewonnen – und damit den direkten Vergleich. Der sechste Tabellenplatz berechtigt zur Teilnahme am Europapokal. (Manuel Kopp)

MT stimmt Fans mit „Kurz vor Anpfiff“ ein

Ab 15 Uhr stimmt Handball-Bundesligist MT Melsungen seine Fans auf dem eigenen Youtube-Kanal mit „Kurz vor Anpfiff“ ein. Pressesprecher Bernd Kaiser erwartet wieder interessante Interviewgäste. Auch die Pressekonferenz nach dem Spiel wird live bei Youtube gezeigt.

Einen Liveticker bietet die HNA von diesem Spiel an. Den betreut Manuel Kopp. Den Link finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare