Löwen geben sich keine Blöße

5:0 – KSV gewinnt Test gegen Stadtallendorf

+
Zwei Torschützen unter sich: Sylvano Comvalius (links) und Benjamin Girth.

Kassel. In der ersten Halbzeit haben sich die Löwen noch zurückgehalten, nach der Pause dann aber eiskalt zugeschlagen:

Bei nicht ganz so winterlichen Temperaturen hat Fußball-Regionalligist KSV Hessen am Mittwochabend das Testspiel gegen den klassentieferen Gegner von Eintracht Stadtallendorf mit 5:0 (1:0) gewonnen und im zweiten Durchgang drei Tore in fünf Minuten erzielt.

„Die letzte Konsequenz, die wir in der ersten Halbzeit vermissen ließen, haben wir dann in der zweiten Halbzeit gezeigt. Da wurde auch der Druck von unserer Seite größer, und der Gegner hatte nicht mehr ganz so viel entgegenzusetzen“, sagte KSV-Trainer Matthias Mink. Insgesamt sahen die etwa 100 Zuschauer schön herausgespielte Tore. Den Anfang machte Mike Feigenspan in der fünften Minute, als er einen langen Ball aus der Abwehr zum 1:0 verwandelte. Neben dem Torschützen wussten auch Hasan Pepic und Nico Perrey zu gefallen.

In der zweiten Halbzeit sorgte Benjamin Girth, der zweimal von Sylvano Comvalius bedient wurde, für das 2:0 (54.) und 3:0 (71.). Comvalius selbst legte das 4:0 nach (73.), Nicolai Lorenzoni setzte den Schlusspunkt (76.). In der Personalie Adli Lachheb gibt es übrigens noch nichts Neues. „Da sind wir weiter auf dem bekannten Stand“, sagte Mink zu einer möglichen Verpflichtung des ehemaligen KSV-Innenverteidigers.

Testspiel: KSV Hessen Kassel gegen Eintracht Stadtallendorf

KSV  (1. Halbzeit): Rauhut - Schmik, Brill, Perrey, Schulze - Becker - Lemke, Pepic - Dawid, Damm, Feigenspan

KSV  (2. Halbzeit): Rauhut - Brandner, Evljuskin, Brill, Lorenzoni - Becker - Pepic (65. Najjer), Girth - Damm (75. Itter), Comvalius, Feigenspan (75. Lensch)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare