Bewährtes Trio

Melsunger Reichmann, Lemke und Kühn wieder im Nationalteam

+
Wieder im Nationaltrikot: Die Melsunger Tobias Reichmann, Finn Lemke und Julius Kühn (von links).

Melsungen. Ein bewährtes Trio der MT Melsungen wurde von Bundestrainer Christian Prokop in die Handball- Nationalmannschaft nominiert. 

Es ist dabei, wenn es für 20 Spieler am 6. Juni in München um 20 Uhr gegen Vizeweltmeister Norwegen und tags darauf bis zum 17. Juni auf eine Japan-Reise geht.

Drei Handballer der MT Melsungen dürfen nach dem letzten Bundesliga-Punktspiel am 3. Juni in Magdeburg nachsitzen. Rechtsaußen Tobias Reichmann (29), Abwehrstratege Finn Lemke (26) und Rückraum-Kanonier Julius Kühn (25) wurden von Bundestrainer Christian Prokop für die Nationalmannschaft nominiert. Sie sind dabei, wenn es für den 20 Spieler umfassenden Kader am 6. Juni in München um 20 Uhr gegen Vizeweltmeister Norwegen und tags darauf bis zum 17. Juni auf eine Japan-Reise geht. Dort stehen am 13. und 16. Juni Testspiele gegen den von Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson betreuten Olympia-Gastgeber 2020 auf dem Plan.

Auf dem Weg zur Heim-WM 2019 erwartet Prokop „attraktive und starke Gegner, vor allem gegen Norwegen bedarf es einer starken Leistung“. In Asien geht’s dann um Regeneration, Training, Testspiele, eine Olympiavorbereitung und die Stärkung des Mannschaftsgeistes.Paul Drux (Berlin) kehrt ebenso ins Team zurück wie die Hannoveraner Evgeni Pevnov und Fabian Böhm, Steffen Fäth fehlt verletzt.

Das Aufgebot

Tor: Heinevetter (Berlin), Wolff (Kiel)

Feld: Lemke, Reichmann, Kühn (alle Melsungen), Gensheimer (Paris), Wiencek, Weinhold (Kiel), Wiede, Drux (Berlin), Pekeler, Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kneule (Göppingen), Häfner, Pevnov, Böhm (Hannover), Pieczkowski (Leipzig), Musche (Magdeburg), Suton (Lemgo), Kohlbacher (Wetzlar).

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare