KSV Hessen 2:2 im Testspiel gegen Zweitligisten Braunschweig

Kasseler Torschützen unter sich: Andreas Mayer und Kapitän Enrico Gaede gratulieren sich. Foto: Schachtschneider

Kassel. Sieh an: Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel kann richtig schönen Fußball spielen. Auch wenn es am Freitagabend nicht um Punkte ging: Beim 2:2 gegen Eintracht Braunschweig bot das Team vom neuen Trainer Uwe Wolf eine sehr anständige Leistung gegen eine Mannschaft, die normalerweise zwei Klassen höher in Liga zwei angesiedelt ist.

Davon merkten die annähernd 500 Zuschauer im Kasseler Auestadion aber nichts.

Lesen Sie auch

- KSV Hessen löst Vertrag mit Stürmer Hajdarovic auf

- KSV-Fans fordern Demokratie - "Verhältnis zu Vereinsspitze schlechter"

Für die gelungenen Aktionen sorgte in diesem Testspiel überwiegend der KSV, der bereits in der 9. Minute durch Enrico Gaede im Anschluss an eine Ecke in Führung ging. Dass die Löwen an diesem Abend in Spiellaune sind, unterstrich der Kapitän und Torschütze zum 1:0 auch wenig später: Da probierte er es mit einem Fallrückzieher, scheiterte aber. Das 2:0 ließ trotzdem nicht lange auf sich warten: Gaede auf Andreas Mayer, Tor - so einfach kann es sein.

Dabei funktionierte der KSV, obwohl ihm die etatmäßigen Stürmer aus der Hinserie ausgegangen sind. Tobias Damm? Verletzt. Nazif Hajdarovic? Nicht mehr unter Vertrag. Da gab Bobo Mayer den Mann in der Spitze. Er wurde immer wieder von den starken Außen oder von Enrico Gaede gesucht - und manchmal auch gefunden. Gaede agierte hinter Mayer, im defensiven Mittelfeld überzeugten Viktor Riske und der junge Jannik Weingarten. Das Bällchen rollte durch die KSV-Reihen.

Und Braunschweig? Wirkte müde und unmotiviert. Der Zweitligist war mit einer Mischung aus Stammspielern und Kräften aus der zweiten Reihe angetreten. In Halbzeit eins tauchte die Elf von Trainer Torsten Lieberknecht gerade ein einziges Mal halbwegs gefährlich vor dem Kasseler Tor auf. Mehr war nicht.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Niedersachsen mit dem Ex-Löwen Markus Unger ein wenig mehr. Das reichte zumindest für ein Unentschieden, nachdem der KSV gegen Ende in der Abwehr nachlässig wurde. Verdient hatte sich der Gastegeber an diesem Abend aber mehr. (hag)

KSV: Domaschke - Gerdes, Wolf, Knipping, Joedecke (54. Lassonde als Testspieler) - Riske (68. Murawski), Weingarten - Nguyen, Gaede, Metin - Mayer (85. Herpe).

Braunschweig: Petkovic - Fuchs, Gos, Turan, Kessel (41. Korte) - Reinhardt, Unger (65. Kodes), Theuerkauf, Petersch - Boland, Merkel.

Schiedsrichter: Petersen (Frankfurt) - Zuschauer: 500.

Tore: 1:0 Gaede (9.), 2:0 Mayer (19.), 2:1 Boland (75.), 2:2 Kodes (87.)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare