Nach Spiel gegen Mainz 05 II

Warum Ex-Nationalspieler Kleff die KSV-Pressekonferenz leitete

+
Wolfgang Kleff.

Kassel. Die Pressekonferenz nach der Partie des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel gegen Mainz 05 II am Samstag leitete nicht wie üblich Pressesprecher Torsten Pfennig, sondern Ex-Nationalspieler Wolfgang Kleff. Und zwar deshalb:

Lesen Sie auch

KSV bleibt nach 1:1 gegen Mainz II Tabellenführer

Der 66-Jährige ist schließlich erstes Ehrenmitglied des KSV. Vor gut einem Jahrzehnt wurde er dazu ernannt. Die Verbindung kam damals über KSV-Legende Holger Brück zustande, mit dem Kleff früher gemeinsam bei Hertha BSC spielte und bis heute befreundet ist. Nun besuchte Kleff die Löwen – und war angetan vom Spiel, was er während der Pressekonferenz prompt kundtat.

Die Trainer durften dann aber auch ihre Sichtweise mitteilen. Auf seine Gesundheit angesprochen, sagte Kleff, der schwer herzkrank ist: „Ich freue mich über jeden Tag. Die Welt ist einfach zu schön.“

Kleff erzählte auch, wer ihm am besten gefallen hat am Samstag. Es handelt sich dabei um den Mainzer Jared Jeffrey. Den lobte er und lobte er, bis Kassels Trainer Uwe Wolf vorschlug: „Ich habe nach dem 4:4 in der Hinrunde gegen Mainz Thomas Tuchel eine Mail geschrieben und mitgeteilt, dass er Shawn Parker mal in der Bundesliga einsetzen soll. Das können wir ja jetzt mit Jeffrey wieder machen.“ Parker hat schließlich in der Bundesliga für Furore gesorgt.

Apropos Tuchel: Den Mainzer Bundesliga-Trainer kennt Kleff natürlich auch, besser gesagt: Tuchel kennt Kleff. „Er ist Fan von mir“, sagt zumindest Kleff – und ließ Tuchel schöne Grüße ausrichten. (hag)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare