1. WLZ
  2. Sport
  3. Regionalsport

„Huskies bieten das beste Paket“: Stephan Tramm und Marco Müller bleiben beim Eishockey-Zweitligisten

Erstellt:

Von: Pascal Spindler

Kommentare

Marco Müller.
Spielt auch in der kommenden Saison im Huskies-Trikot: Der Abwehrspieler Marco Müller hat seinen Vertrag in Kassel verlängert. © Andreas Fischer

Zwei weitere Vertragsverlängerungen bei den Kassel Huskies – und die werden die Fans ganz besonders freuen: Stephan Tramm, in der vergangenen Saison einer der besten Spieler im Trikot des Eishockey-Zweitligisten, wird weiter für die Huskies auflaufen.

Kassel – Außerdem bleibt Publikumsliebling Marco Müller Teil des Kasseler Eishockeyklubs. „Die Huskies bieten mir das beste Rundum-Paket. Also musste ich gar nicht groß überlegen, als mir der Verein ein Angebot zur Vertragsverlängerung gemacht hat“, sagt Tramm, der als Defensivspieler in der abgelaufenen Spielzeit in 50 Hauptrundenpartien 25 Scorerpunkte sammelte. Drei weitere kamen in sieben Playoff-Spielen hinzu. Seine Plus-Minus-Statistik betrug in der Hauptrunde +24.

Tramm geht bei den Huskies in seine vierte Saison, hat sich im Klub längst vom Talent zum gestandenen DEL-2-Verteidiger entwickelt. „Ich bin sehr glücklich, bei den Huskies bleiben zu können. Mittlerweile habe ich in Kassel Freunde gefunden und fühle mich sehr wohl. Es passt alles“, erzählt der 24-Jährige, der aktuell in seiner Heimatstadt Hamburg weilt. In seiner persönlichen Entwicklung wolle er auf jeden Fall noch mal einen Schritt nach vorn machen. Mit dem Klub sei es das Ziel, möglichst jedes Spiel zu gewinnen. „Das passt super zu meiner Mentalität“, sagt Tramm, über dessen Verbleib sich auch Marco Müller freut. „Ich find’s sehr gut, dass er bleibt. Trammi hat sich von Jahr zu Jahr gesteigert und hat seine Rolle bei uns gefunden“, sagt Müller, der seinen Vertrag bei den Huskies ebenfalls verlängert hat.

Für den Abwehrspieler nichts Ungewöhnliches, schließlich ist er schon seit 2014 für die Huskies an der Scheibe, geht nun in seine neunte Saison in Nordhessen. Für die Fans ist er längst zu einer echten Identifikationsfigur geworden. „Es hat mich sehr gefreut, dass der Verein auf mich zukam und mir auch weiterhin das Vertrauen schenkt. Die Gespräche haben nicht lange gedauert, das geht bei mir eigentlich immer recht zügig“, sagt Müller und lacht.

Der 31-Jährige ist also nicht nur Profi auf dem Eis, sondern auch Profi in Sachen Vertragsverlängerungen. Wie lang will er denn noch für die Huskies spielen? „So lang wie möglich. So lang das Interesse vom Verein da ist und wir uns immer wieder einigen. Ich spiele sehr gerne für diesen Klub“, sagt der gebürtige Heilbronner, der zuletzt mit der Familie Zeit auf Gran Canaria verbrachte und nun erst mal in seine Geburtsstadt weiterreist, ehe er nach Kassel zurückkehrt.

Doch spätestens dann gilt die volle Konzentration wieder den Huskies. „Ich finde schon, dass rund um den Verein Aufbruchstimmung herrscht. Es sind viele neue Leute da, ein neuer Trainer. Wir haben große Ziele und ich bin froh, weiterhin ein Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen“, sagt Müller.

Tramm und Müller – zwei Abwehrspieler, die schon lange zum Huskies-Kader gehören und nun auch ganz sicher in der kommenden Saison wieder das blau-weiße Trikot tragen werden. (Pascal Spindler)

Auch interessant

Kommentare