Beste Leistung seit Wochen

Huskies siegen zu Hause gegen die Füchse aus Duisburg 6:1

Kassel. Nach der überraschenden 3:5-Niederlage in Hamm haben die Huskies im Heimspiel am 2. Weihnachtsfeiertag einen Triumph erspielt. Sie besiegten die Füchse aus Duisburg mit 6:1.

Weihnachtstag ist Eishockeytag. Die Eishalle ist deutlich besser gefüllt als zuletzt. Die Stimmung erwartungsfroh. Die Kassel Huskies haben sich davon sichtlich beflügeln lassen. Mit der besten Leistung seit Wochen betrieben sie Wiedergutmachung für die enttäuschende 3:5-Niederlage in Hamm, schenkten sich und ihren Fans einen berauschenden 6:1 (1:0, 2:0, 3:1)-Sieg gegen Duisburg. 25 Stunden vor dem Derby in Frankfurt legten die Gastgeber den Grundstein zum Sieg mit drei Überzahl-Treffern.

Eishockey live

Wir übertragen ab 19.15 Uhr live auf Radio HNA und per Ticker das Spiel der Huskies in Frankfurt

Schon das erste Drittel begann mit einer wichtigen Erkenntnis: Engel trifft nicht nur vor, er trifft auch an Weihnachten. Das Überzahl-Tor von Verteidiger Alexander Engel, der im letzten Heimspiel gegen Königsborn sogar dreimal erfolgreich war, machte den zählbaren Unterschied nach zwanzig rasanten Minuten. Es war aber auch verdient, dieses Führungstor in der 11. Minute. Die Gastgeber waren diesen Tick besser, hatten die Mehrzahl an Tor-Möglichkeiten.

Engels 1:0 war ein perfektes Überzahlspiel mit finalem Pass von Christian Billich vorausgegangen. Richtig schön anzusehen war das. Und das Gute daran: Im zweiten Drittel wurde es noch deutlich besser.

Da überstanden die Gastgeber allerdings dank ihres Torhüters eine Schrecksekunde: Kai Kristian rettete in höchster Not, als Daniel Schmölz in Unterzahl allein auf das Huskies-Gehäuse zustürmte. Danach aber, da rückte Kristians Gegenüber Felix Bick immer mehr in den Blickpunkt.

Denn die Huskies erhöhten den Druck, spielten ab der 25. Minute Chance um Chance heraus. Zunächst schien sich noch zu bewahrheiten, was Trainer Jürgen Rumrich nach der Niederlage in Hamm gesagt hatte: „Es fällt uns derzeit einfach zu schwer, zum Torerfolg zu kommen.“ Es war der schiere Wahnsinn, was an Möglichkeiten alles liegen blieb. Egal ob Branislav Pohanka von links, Brad Snetsinger nach Billichs öffnendem Querpass, ob erneut Pohanka direkt vor dem Tor oder ein weiteres Mal Engel aus der Distanz – der Puck wollte einfach nicht über die Linie.

Zum Glück aber zeigten die Gastgeber in Überzahl eine ganz klare Leistungssteigerung. Sven Valenti sorgte in der 35. Minute mit seinem Schuss von der Blauen Linie endlich für erlösenden Jubel und das 2:0. Kurze Zeit später stellte Austin Wycisk ebenfalls in Überzahl nach Valentis Pass die Weichen endgültig auf Sieg.

Denn nach dieser Führung fiel sämtlicher Ballast ab von den Huskies, die nun richtig glänzten. Sie benötigten keine Überzahlsituationen mehr für ihre Treffer. Nein, sie konterten einfach erfolgreich durch Kyle Doyle (4:0, 44.). Oder spielten Zauber-Eishockey wie beim 5:0, als Billich nach Doyles Pass Bick lässig ausspielte. Mit Tomas Gulda traf auch noch ein dritter Verteidiger.

Und auch wenn Hofland Duisburgs Ehrentreffer erzielte – dieser Treffer macht Hoffnung: Vielleicht ist am Freitag in Frankfurt ja noch einmal Weihnachten.

SR: Hurtik (Darmstadt), Z: 2874, Tore: 1:0 (10:57) Engel (Doyle, Billich - 5:4), 2:0 (34:18) Valenti (Wycisk, Pohanka - 5:4), 3:0 (37:06) Wycisk (Valenti, Klinge - 5:4), 4:0 (43:59) Doyle (Billich), 5:0 (44:32) Billich (Doyle), 6:0 (48:38) Gulda (Snetsinger, Doyle), 6:1 (52:43) Hofland (Zimow), Strafminuten: Kassel 4 - Duisburg 8.

Von Frank Ziemke

Den HNA-Liveticker zum Nachlesen finden Sie unten.

Fotos vom Spiel

Kassel Huskies gegen die Füchse aus Duisburg

Hier finden Sie eine Information über die Nutzung des Liveradios auf mobilen Endgeräten.

Hinweis zur Nutzung auf mobilen Endgeräten

Sobald der Ticker gestartet ist, können Sie über das kleine Handy-Symbol am unteren Fensterrand die mobile Ansicht öffnen.

Einen ausführlichen Spielbericht zum Hessenderby lesen Sie im Anschluss an die Partie an dieser Stelle und tags darauf in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/A. Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare