Kassels Eishockeyspieler treten heute in Hamburg gegen die Freezers an

Huskies mit Sleigher

+
Er ist wieder fit: Pierre-Luc Sleigher (rechts) - hier gegen den Krefelder Charlie Stevens - spielt heute für die Huskies in Hamburg. 

Kassel. Die beiden guten Nachrichten zuerst: Die Huskies treten heute in Hamburg (15 Uhr, Color Line Arena) mit Jean-Pierre Côte und Pierre-Luc Sleigher an.

Verteidiger Côte wurde nach seiner Matchstrafe nur für ein Spiel gesperrt, und Stürmer Sleigher fühlt sich trotz einer Rippenverletzung fit genug, um in Hamburg auf das Eis zu laufen.

Er wird dies wieder mit Alex Leavitt und Ryan Kraft tun, denn die beiden wankelmütigen Stürmer sind stärker geworden, seitdem sie den stabilen Rechtsaußen an ihrer Seite wissen. Viel erwartet Trainer Stéphane Richer auch von der Sturmreihe, die Thomas Holzmann führen soll.

Der 22-Jährige wird von Manuel Klinge und Philipp Schlager flankiert, die beide im Aufschwung sind. So bleibt für Fabio Carciola die schwierige aber ehrenvolle Aufgabe, im Paradesturm mit Derek Damon und Josh Soares seinen Mann zu stehen.

Im Huskies-Bus bleibt dagegen erstmals der Platz von Dominic Auger leer, denn der 32-Jährige hat sich inzwischen bereits dem EHC München angeschlossen und verteidigt ab sofort in der 2. Liga.

Unterdessen propagiert Richer weiterhin den Kampf um Platz zehn und macht die folgende Rechnung auf. „Wir haben noch 25 Spiele vor uns, in denen 75 Punkte vergeben werden. Angesichts dessen sind acht Punkte Rückstand auf den zehnten Rang relativ wenig.“ Eine Aussage, mit der Richer sich und seine Spieler gerade für das heutige Spiel mächtig unter Druck setzt, denn Partien gegen Tabellen-Nachbarn müssen ab sofort gewonnen werden, wenn das Ziel nicht doch in weite Ferne rücken soll.

Die Kölner Haie dagegen wollen nach der enttäuschenden vergangenen Saison diesmal unter den sechs besten Mannschaften der Tabelle landen und sich damit direkt für das Playoff-Viertelfinale qualifizieren. In Köln treten die Huskies am Sonntag ab 14.30 Uhr an. Das kommende Heimspiel beginnt am Dienstag um 19.30 Uhr. Der Gegner kommt dann aus Iserlohn.

Von Gerd Brehm

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare