Mutmacher gegen den Partner

Kassel Huskies verlieren Testspiel gegen DEL-Team aus Wolfsburg

+

Kassel. Die Kassel Huskies unterliegen dem DEL-Team aus Wolfsburg im Testspiel mit 2:4. Sie dürfen diesen bestandenen Test dennoch als Mutmacher verbuchen: 

20 Minuten lang spielt der Favorit Katz und Maus mit den Huskies. Am Ende aber und nach einer deutlichen Steigerung dürfen Kassels Eishockeycracks sogar von einer Überraschung gegen das DEL-Team aus Wolfsburg träumen. 2:2 steht es da. Schließlich gewinnt der Favorit doch noch 4:2 (2:0, 0:0, 2:2), die Gastgeber - ohne den kranken Neal - dürfen diesen bestandenen Test dennoch als Mutmacher verbuchen.

Vom ersten Bully weg hat die Defensive der Hausherren Schwerstarbeit zu leisten. Und sie hat Pech, dass Furchners Schlenzer unhaltbar abgefälscht wird. Nach nur 56 Sekunden steht es 0:1. Die Bären aber, sie schnüren die Huskies weiterhin im eigenen Drittel ein. Die überstehen zwar zwei Zeitstrafen schadlos, kassieren aber das 0:2 durch Ankerts Konter (16.). Sekunden zuvor hatte Adriano Carciola nach feinem Solo gegen drei erst in Torwart Kuhn seinen Meister gefunden. Es ist die beste von nur ganz wenigen Chancen der Kasseler, die viel zu brav agieren, den Begriff Freundschaftsspiel viel zu wörtlich nehmen.

Damit aber ist es im zweiten Drittel vorbei. Die Wolfsburger attackieren nicht mehr ganz so früh, die Kasseler bekommen etwas mehr Raum und trauen sich nun auch endlich mehr zu. Jetzt bieten sie dem Favoriten weitaus besser Paroli. Und sie schießen endlich couragiert aus der Distanz, scheitern aber am Ex-Bremerhavener Gerald Kuhn im Kasten. Zweimal Mike Little, Andy Reiss, Jace Hennig und Marco Müller ziehen ab, auch Derek Dinger. Der war wie Alex Heinrich und Michi Christ schon am 2. März 2010 dabei, als beide Teams letztmals gegeneinander spielten. In der DEL, vor acht Jahren.

4:0 gewannen die Wolfsburger damals. Damals wie heute hatte Furchner das 1:0 der Grizzlys erzielt. Nun aber, in diesem zweiten Drittel, bleiben weitere Treffer aus. Weil die Huskies bissiger sind und Melichercik tadellos hält.

Und nach 49 Minuten wird im Kasseler Lager endlich auch gejubelt. Alex Heinrichs Querpass nimmt Ritchie Müller halblinks direkt und trifft ins kurze Eck. Zwei Minuten startet Carciola auch in Überzahl ein furioses Solo, spielt Doppelpass mit Mueller und trifft flach – 2:2. Die Huskies und ihre Fans sind nun hellwach.

Dennoch reicht es nicht zur Überraschung. Schade. Denn Bergman mit einem Nachschuss im Powerplay (56.) und Foucault (59.) nach flinkem Gegenstoß sichern dem Favoriten doch noch den Sieg. 4:2 heißt es im Duell DEL kontra DEL2, im Vergleich der beiden neuen Partner, deren Zusammenarbeit jetzt begonnen hat.

Testspiel der Kassel Huskies gegen das DEL-Team aus Wolfsburg in Bildern 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare