Generalprobe für die Huskies

Freitag gegen Heilbronn: Kassel Huskies bestreiten letzten Test

+
Fahrt aufnehmen für den letzten Test: Husky Tyler Gron erzielte bereits im Finale des Wurmberg-Cups zwei Treffer gegen die Heilbronner Falken.

Kassel. Eine Woche vor dem Zweitliga-Auftakt in Bad Nauheim bestreiten die Huskies am Freitag um 19.30 Uhr ihr letztes von insgesamt sieben Testspielen. Zu Gast ist Heilbronn.

Eine Woche vor dem Zweitliga-Auftakt in Bad Nauheim bestreiten die Huskies am  Freitag um 19.30 Uhr ihr letztes von insgesamt sieben Testspielen. Zu Gast sind die Heilbronner Falken, ein DEL2-Klassenkamerad, in dessen Reihen mit Mirko Pantkowski, Corey Mapes, Derek Damon, Justin Kirsch und Alex Lambacher gleich fünf ehemaligen Kasseler spielen.

Rico Rossi freut sich auf die Generalprobe: „Ich habe zum ersten Mal den kompletten Kader beisammen“, sagt der Huskies-Trainer, nachdem Matt Neal seine Erkrankung auskuriert hat und auf sein Debüt neben Richie Mueller und Adriano Carciola brennt. Beim 2:4 gegen Wolfsburg habe ihm „die kämpferische Einstellung und der Mut der Huskies gut gefallen“.

Die gesamte Truppe habe gegen den favorisierten Gegner aus der DEL ihr Herz in beide Hände genommen, allen voran die Youngster um Tim Lucca Krüger, Bastian Schirmacher und Eric Valentin. Nun hofft der Coach, „dass wir den nächsten Schritt gehen und die Automatismen im Spiel, die eingespielten Abläufe, noch besser funktionieren werden“.

Denn, das bestätigen auch die Spieler, trotz der Niederlage war das Spiel gegen die Grizzlys ein großer Schritt nach vorn. „Sportlich, weil wir auch gegen einen starken Gegner unser Spiel aufs Eis gebracht haben. Und vor allem mental, weil wir selbstbewusst aufgetreten sind“, wie Torschütze Adriano Carciola sagt.

Derek Dinger spricht von einer deutlichen Steigerung. „Wir hatten viel mehr Struktur im Spiel, eine bessere Ordnung. So brauchen wir uns gegen keinen Gegner zu verstecken“, erklärt der Rückkehrer. Auch nicht gegen Heilbronn. Die Falken werden als neuer Partner der Adler Mannheim nicht nur von Trainer Rossi deutlich stärker erwartet als in den vergangenen Jahren. Aber: Das erste Kräftemessen mit den Heilbronnern haben seine Huskies schon gewonnen. Im Finale des Wurmberg-Cups schossen Tyler Gron, Mike Little, Michi Christ und in der Verlängerung erneut Gron einen 4:3-Erfolg heraus. Gegen Falken, die zuvor Frankfurt besiegt hatten. (sam)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare