1. WLZ
  2. Sport
  3. Regionalsport

Live auf HNA.de: KSV Hessen unterliegt auch Fulda, die Krise spitzt sich zu

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Symbolbild Liveticker
HNA-Liveticker © HNA

Der KSV Hessen Kassel empfängt heute im heimischen Auestadion die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Hier finden Sie ab 19 Uhr den Liveticker der Regionalliga-Partie.

KSV Hessen Kassel - SG Barockstadt Fulda-Lehnerz  0:3 (Endstand)

1. Halbzeit2. Halbzeit
Kassel00
Fulda12

Tore: 0:1 Reinhard (7.), 0:2 Grösch (49./Foulelfmeter), 0:3 Wüst (73.)
Gelbe Karten: Mißbach, Iksal / Siakam, Wüst
Zuschauer: 1553

+++ TICKER AKTUALISIEREN +++

+++ In der kommenden Woche steht dann am Samstag das nächste Heimspiel an, Gegner ist Kickers Offenbach. Es wird spannend sein, was beim KSV bis dahin passiert. Und ob dieses Derby gut oder schlecht in der jetzigen Situation ist. Euch auf jeden Fall ein Danke fürs Mitlesen und ein schönes Wochenende. +++

+++ Und dann ist Schluss. Der KSV Hessen verliert das nächste Spiel, bleibt auch im achten Spiel in Folge sieglos, wird Letzter bleiben. Bis auf Homburg kamen die Gegner bislang nicht aus der oberen Tabellenhälfte. Es ist schwierig derzeit, Hoffnung zu finden. +++

90. Minute: Glück für den KSV. Fuchs ist auf und davon und legt sich den Ball an Zunker vorbei, geht dann zu Boden. Schiedsrichter Prigan zeigt an: Das war nichts. Sonst hätte es hier auch noch Rot gegeben.

90. Minute: Noch ein bisschen Geplänkel, dann wird hier gleich Schluss sein. Die Spannung ist ohnehin raus.

89. Minute: Die letzten beiden Wechsel bei Fulda: Garic und Fuchs für Pomnitz und Reinhard.

89. Minute: Auch in der zweiten Hälfte gab es kaum Grund, um nachspielen zu lassen. Lange wird es hier nicht mehr gehen.

87. Minute: Vesco im Strafraum in guter Position, doch wieder ist das zu umständlich, was er da versucht, der Schuss wird geblockt.

87. Minute: Tobi Damm sitzt mittlerweile ruhig auf seinem Trainerstuhl. Er weiß wohl auch nicht mehr, was er machen soll.

86. Minute: Iksal sieht Gelb nach einem Foul an Wüst. Es gibt Freistoß von der linken Seite für Fulda.

83. Minute: Die Gäste wechseln noch einmal, Zeit müssen sie nicht von der Uhr nehmen. Ziga kommt für Schaaf.

82. Minute: Das Verrückte hier: Die KSV-Anhänger singen weiter, während es in Fuldas Kurve ruhig ist. Wer führt denn hier 3:0?

80. Minute: Zunker klärt noch mal vor Reinhard. Zehn Minuten vor dem Ende ist hier die Luft aber raus.

77. Minute: Es tut mir leid, aber so wie das hier läuft, wie der KSV über weite Strecken gespielt hat, wird das heute mit Sicherheit nichts mehr. Das ist derzeit viel zu wenig für Regionalliga-Fußball.

76. Minute: Fast das 1:3, aber Wolf hält klasse gegen einen Kopfball von Fischer.

75. Minute: Duran kommt bei den Gästen nur für Löbig.

73. Minute: Das 0:3. Und jetzt wird es ganz bitter. Iksal bringt Brill mit einer unnötigen Flanke in Bedrängnis, er hätte einfach in den Strafraum flanken müssen. Und dann rollt der Konter, Wüst lässt am Ende den schwachen Stegmann ins Leere rutschen und vollendet im Grätschen ins lange Eck. Ganz ehrlich, das war abzusehen.

71. Minute: Mal ein guter Konter der Löwen, doch erst nimmt Najjar zu viel Tempo raus, weil er nicht direkt weiterleitet, dann braucht Fischer zu lange, um ein Anspiel zu verarbeiten. Es klappt einfach nicht viel.

69. Minute: Vesco bekommt aus der zweiten Reihe den Ball, doch sein Schuss aus 16 Metern bleibt gleich am ersten Verteidiger hängen.

68. Minute: Klar, Fulda zieht sich nun zurück und spielt auf Konter. Die Löwen versuchen es. Sie versuchen es ...

65. Minute: Najjar geht über rechts und wird von Wüst gefoult. Der sieht Gelb.

64. Minute: Damm zieht seine letzten beiden Optionen und bringt Fischer und Mogge für Jones und Mißbach. Es wird noch offensiver. Was soll er auch machen? Nach einer Stunde sind alle fünf Wechsel aufgebraucht, alle Wechsel waren offensiv.

64. Minute: Mißbach unterbindet einen Konter und sieht Gelb.

61. Minute: Nun reiht sich wieder ein Fehlpass an den nächsten. Das ist teils schon übermotiviert und nicht zielführend, was die Löwen machen.

58. Minute: Die KSV-Spieler werfen sich nun noch mal in alles rein. Aber das 0:2 war freilich Gift für jede Hoffnung. Es muss schon viel passieren, erst einmal der Anschluss fallen. Müsste.

57. Minute: Freistoß für Fulda nach Foul von Stegmann. 30 Meter vor dem Tor von halblinks das Ganze.

54. Minute: Beinahe das 0:3, weil Fulda einen Konter klasse ausspielt. Hillmann bedient Reinhard in der Mitte, der den Ball nicht trifft. Am zweiten Pfosten steht aber Löbig, dessen Schuss geht ans Außennetz.

53. Minute: Pomnitz zieht eine Ecke direkt aufs Tor. Zunker kann den ball mit den Fingerspitzen gerade noch so über die Latte lenken.

52. Minute: Starkes Tackling von Kahraman - dann wird er aber von Springfeld angespielt und es gibt ein Missverständnis. Es ist zum Heulen.

49. Minute: Das 0:2. Grösch schießt halbhoch rechts, Zunker ist dran, aber der Ball ist zu platziert. Es läuft einfach derzeit sehr, sehr, sehr viel gegen den KSV.

48. Minute: Elfmeter für die Gäste. Stegmann hat Pomnitz gefoult.

+++ Auch die Gäste haben einmal getauscht. Wüst ist Siakam dabei. +++

46. Minute: Es geht weiter. Und die gute Nachricht ist ja, es sind noch 45 Minuten. 45 Minuten, um aus dem 0:1 irgendwas zu machen.

+++ Die Mannschaften sind zurück, der KSV wird dreimal wechseln. Vesco, Döringer und Iksal kommen für Rakk, Dawid und Durna. +++

+++ Schiedsrichter Prigan pfeift pünktlich zur Pause. Grund nachspielen zu lassen, gab es auch nicht. Der KSV liegt nach einer ganz schwachen Hälfte 0:1 gegen Fulda zurück. Wir melden uns in wenigen Minuten mit Halbzeit zwei zurück.

43. Minute: Siakam sieht nach einem Foul an Brill Gelb.

42. Minuten: Die Löwen werden zum Kontern eingeladen, aber alle, die nach vorn gehen könnten, drehen sich erst einmal um und schauen, zu wem sie den Ball zurückspielen können. Wenn das so weitergeht, dann ist das 0:2 nur eine Frage der Zeit. Nicht weil Fulda gut wäre. Aber der KSV hat einfach überhaupt keinen Mut.

39. Minute: So, jetzt gehen Döringer und Vesco zum Warmlaufen. Und ja, das ist gerade die beste Nachricht hier aus dem Auestadion.

37. Minute: Es tut einem leid, das so zu sagen: Aber der KSV ist tatsächlich hilflos. Während sich die ersten Fuldaer warmmachen, sitzen beim KSV alle noch auf der Bank. So wird es aber nichts.

35. Minute: Die Unsicherheit, die Angst ist den Löwen leider wirklich anzumerken. Kaum ein Ball wird mal nach vorn gespielt. Ohne die Anweisungen von Brill wird nur hintenrum gespielt.

32. Minute: Ein weiter Ball von Fuldas Frey soll Reinhard finden, doch Springfeld ist noch mit dem Kopf dazwischen. Ansonsten probieren es die Löwen aber immer wieder, doch der Ball ist nach wenigen Stationen wieder weg. Ohne dass Fulda daraus groß Kapital schlagen kann.

30. Minute: Es ist deutlich zu merken, dass sich der KSV hier Stück für Stück wieder ein bisschen Mut erspielen muss. Und Fulda ist hier wieder mal nicht der stärkste Gegner, den man haben kann.

28. Minute: Schade. Klasse Ball aus Mißbach auf der linken Seite, dessen Flanke wird zur Ecke geklärt.

24. Minute: Die Löwen wollen, wissen aber nicht so richtig wie. So ist das Gefühl hier gerade. Da ist schon viel Unsicherheit auf dem Feld.

21. Minute: Die Torraumszenen, die es zu Beginn dauerhaft gab, ebben jetzt erst mal ein wenig ab. Der KSV muss aktiver sein.

19. Minute: Jetzt lässt sich Mißbach von Gaudermann, ehemals Stadtallendorf, austanzen. Springfeld klärt zur Ecke.

18. Minute: Mißbach klärt vor Reinhard, nachdem Stegmann sich verschätzt hat. Beide Teams wirken defensiv nicht sattelfest.

15. Minute: Jetzt wird es auch auf dem Platz heißer. Brill liegt am Boden, will die Gelbe Karte ziehen. Schiedsrichter Felix Prigan gibt ihm diesem Erfolg nicht.

13. Minute: Die gute Nachricht: Die Löwen sind hier keinesfalls geschockt, machen gleich weiter Dampf. Die Körpersprache stimmt trotz des frühen Rückstands.

11. Minute: LATTE! Das gibt es doch gar nicht. Durna ist über die rechte Seite durch und hebt den Ball über Torhüter Tobias Wolf, der hat KSV-Vergangenheit, ja - doch das Leder klatscht an die Latte und springt raus. Da geht er rein, hier nicht. Das ist die Situation des KSV derzeit.

8. Minute: Im Gegenzug fast der Ausgleich, doch Marco Dawid stand wohl im Abseits, der Ball war wohl auch nicht hinter der Linie. Dawid hatte eine Flanke aus kurzer Distanz verwertet.

8. Minute: Das ist natürlich der schlechteste Start, den sich der KSV hier hätte vorstellen können. In die ganze Verunsicherung hinein der Rückstand. Das wird ein hartes Stück Arbeit.

7. Minute: Tor für Fulda, das geht ja gut los. Eine Flanke von rechts findet Moritz Reinhard, der den Ball mit dem Kopf verlängert. Gegen Pfosten und Latte geht das Spielgerät und ist dann knapp hinter der Linie, als Zunker ihn weghaut. Ganz, ganz bitter.

6. Minute: Durna dribbelt über die linke Seite, geht an zwei, drei Gegenspielern. Dann aber geht die Fahne hoch, der Ball soll wohl im Aus gewesen sein.

5. Minute: Fulda stellt sich hier jedenfalls nicht hinten rein, versucht mitzuspielen. Mit Kontern hatte der KSV diese Saison ja schon so seine Probleme.

2. Minute: Die Löwen gehen hier früh drauf, machen Betrieb. Die Fans singen wieder für sie, nachdem sie zuletzt nach dem 1:2 gegen Balingen kommentarlos die Kurve verlassen hatten.

1. Minute: Der Ball rollt.

+++ Erstmals sind heute übrigens auch ein paar Auswärtsfans in der Kurve vor Ort. +++

+++ Die Fans haben ein Banner ausgerollt: Kampf und Leidenschaft für den Löwen auf der Brust, alles geben gegen das Konstrukt“ steht da. +++

+++ Die Mannschaften kommen aufs Feld. Auf geht‘s Löwen, es ist Zeit für den ersten Sieg der Saison. +++

+++ Trainer Tobias Damm hat wieder auf Viererkette umgestellt, bereits in Homburg hatte er das getan. Angesichts der drittschlechtesten Defensive der Liga hat die Fünfer- respektive Dreierkette sich auch nicht bewährt. Geburtstagskind Steven Rakk steht in der Startelf. +++

+++ Am Dienstag verlor der KSV 2:3 beim FC Homburg, einem Aufstiegsaspiranten. Die Löwen führten zur Pause 2:0, könnten am Ende aber dem Druck der Homburger nicht mehr standhalten. Insgesamt sah das aber deutlich besser aus als in den Spielen zuvor. +++

+++ Im Tor steht also wieder Maximilian Zunker für den verletzten Nicolas Gröteke, in der Innenverteidigung startet Paul Stegmann für den gesperrten Kevin Nennhuber und den verletzten Hendrik Starostzik und im Angriff sitzt erstmals in dieser Saison Jon Mogge auf der Bank, Marco Dawid erhält den Vorzug. +++

+++ Die Aufstellungen stehen fest. Beim KSV sieht das heute so aus: Zunker - Najjar, Stegmann, Springfeld, Mißbach - Brill, Kahraman, Rakk - Dawid, Jones +++

+++ Die Situation ist allerdings spiegelverkehrt, Aufsteiger Fulda hat bereits elf Punkte gesammelt, ist Siebter. Der Vorjahressiebte KSV Hessen ist mit gerade einmal zwei Zählern Tabellenletzter und noch sieglos. Die Krise ist in Kassel mittlerweile angekommen. +++

+++ Ein herzliches Willkommen aus dem Auestadion. Heimspiel ist angesagt. Am Freitagabend. Hessenderby dazu. Der KSV Hessen Kassel empfängt in der Fußball-Regionalliga Südwest die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Einen Aufsteiger. +++

Alle Artikel zum KSV Hessen Kassel finden Sie auf der KSV-Themenseite. Auch bei Facebook informieren wir regelmäßig über alles wichtige rund um die Löwen. Alle Spieltagsergebnisse und die Tabelle finden Sie auf tabellen.hna.de.

Auch interessant

Kommentare