14 Uhr, Kunstrasenplatz 

KSV Hessen testet heute gegen Stadtallendorf

+
Es wird bald wieder ernst: Tobias Damm testet mit seinem KSV Hessen heute gegen Stadtallendorf. 

Kassel – Es wird langsam wieder ernst für die Hessenliga-Fußballer des KSV Hessen Kassel. Die wochenlange Vorbereitung neigt sich dem Ende.

Und das beweist auch der Test heute auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Denn Gegner der Löwen ist Hessenliga-Tabellenführer Eintracht Stadtallendorf (14 Uhr). In der Liga haben beide Teams schon zweimal gegeneinander gespielt, deswegen kam die Partie in der Vorbereitung wohl überhaupt erst zustande. In Stadtallendorf verlor der KSV 3:4, zuhause gab es ein 2:2.

„Es geht jetzt darum, Spannung aufzubauen“, sagt Trainer Tobias Damm. „Und es geht auch um Kaderplätze“, fügt er an. Denn bis auf Alexander Mißbach und Niklas Hartmann stehen dem Coach alle Spieler zur Verfügung. Und er merkt selbst an, dass er nach derzeitiger Lage fünf bis sechs Spieler aus dem Kader für das Kreispokal-Viertelfinale am kommenden Samstag gegen den KSV Baunatal streichen müsste. Der Konkurrenzkampf ist groß.

Von daher sei die Aufstellung heute gegen Stadtallendorf auch schon ein kleiner Fingerzeig für die anstehenden Pflichtspiele. „Klar, bis nächste Woche kann noch viel passieren, aber es ist schon eine Tendenz“, gibt Damm unumwunden zu. Der Test sei einer für den Ernstfall. „Die nächsten 14, 15 Spiele werden für uns so wie diese Partie gegen Stadtallendorf“, sagt er.

Zufrieden ist der Trainer mit dem Leistungsstand von Neuzugang Kevin Nennhuber. „Er hat schon bei Gießen die komplette Vorbereitung mitgemacht und ist topfit.“ Hüseyin Cakmak sei dagegen noch im Aufbautraining und benötige Zeit.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare