Nach Informationen unserer Zeitung 

KSV-Trainer Tobias Cramer steht vor Vertragsverlängerung

+
Bleibt den Löwen wohl erhalten: Trainer Tobias Cramer steht nach Informationen unserer Zeitung kurz vor der Vertragsverlängerung. F

Kassel. Eine der wichtigsten Fragen für die kommende Saison scheint geklärt zu sein: Nach Informationen unserer Zeitung wird Tobias Cramer auch bei einem möglichen Abstieg in die Hessenliga Trainer des Fußball-Regionalligisten KSV Hessen Kassel bleiben.

Aktualisiert um 16.40 Uhr - Der Verein wollte das bisher nicht bestätigen. Vorstandsmitglied Jens Rose sagte allerdings, dass man sich in Gesprächen befinde und eine Entscheidung in den kommenden Tagen das Ziel sei. Cramer hatte die Löwen in der abgelaufenen Spielzeit ins Hessenpokal-Finale geführt und hätte ohne den Punktabzug einen gesicherten Mittelfeldplatz in der Regionalliga Südwest erreicht – und das, obwohl das Team zwischenzeitlich ein halbes Jahr nicht gewonnen hatte und bis Januar wegen der Insolvenz vor einer ungesicherten Zukunft stand. 

2018 haben die Löwen in der Liga nur drei Spiele verloren, das Happy End mit einem Nichtabstiegsplatz aber dennoch knapp verpasst. Nun muss der Verein auf zwei Aufsteiger aus der Südwest-Staffel hoffen. Mannheim (0:1 gegen Uerdingen) und Saarbrücken (2:3 gegen 1860 München) verloren ihre Hinspiele aber jeweils. Die Rückspiele finden am Sonntag ab 14 Uhr statt. 

Bleibt wohl in Kassel: Trainer Tobias Cramer steht nach Informationen unserer Zeitung kurz vor der Vertragsverlängerung. Foto: Christian Hedler

Auch deshalb sagt Rose: „Unsere Möglichkeit, in der Regionalliga zu bleiben, ist nicht besser geworden. Wenn es um eine weitere Zusammenarbeit geht, dann müssen wir uns auf die Hessenliga einstellen. Tobias Cramer ist ein junger Trainer, der in der Regionalliga gute Arbeit geleistet hat. Wenn er hier bleibt, dann muss ihm die Arbeit beim KSV Spaß machen.“ Von den Fans hat Cramer zuletzt viel Zuspruch erhalten. Beim Pokalfinale in Stadtallendorf war in der KSV-Kurve ein Banner mit der Aufschrift „Lasst ihr Cramer gehen, dann habt ihr ein Problem!“ zu sehen. 

Rose fügt an: „Wir wissen, dass wir mit ihm einen sehr guten Mann haben. Die Entscheidung, ob er bei uns weitermachen möchte, muss aber er treffen.“ Und die hat Cramer nach Informationen unserer Zeitung bereits getroffen. Seine Bedingung war dem Vernehmen nach, dass er weiter als Vollzeittrainer beschäftigt wird. Seine erfolgreiche Arbeit mit jungen Spielern und kleinem Etat ist sicherlich auch anderen Regionalligisten nicht verborgen geblieben. 

Am Sonntag wird der KSV ab 12 Uhr eine Pressekonferenz abhalten. Der Inhalt ist noch nicht bekannt. Und irgendwie dann doch. Mimbala geht Unterdessen steht Cédric Mimbala vor dem Abschied. In einem Interview mit dem Online-Portal „transfermarkt.de“ macht der 31-Jährige kein Geheimnis daraus, dass er für Angebote offen ist. Sein Vertrag läuft aus. Seine Zeit in Kassel ist nach einem halben Jahr wohl wieder vorbei.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare