Regionalliga-Kicker nach 15-stündiger Reise in Tadschikistan angekommen

KSV: Märchenhafter Empfang

Duschanbe. Die Regionalliga-Kicker des KSV Hessen Kassel sind wohlbehalten in Tadschikistans Hauptstadt Duschanbe angekommen. „Alles bestens“, meldete gestern Vorstandsmitglied Albrecht Striegel. Und weiter: „Einfach traumhaft ist es hier. Ein Super-Hotel und wenn ich aus dem Fenster sehe, blicke ich direkt auf die Hochgebirgslandschaft mit schneebedeckten Gipfeln“.

Gestern Morgen um kurz vor vier Uhr waren Mannschaft und Begleitung nach rund 15-stündiger Reise in Duschanbe angekommen. Knapp zwei Stunden später war das Hotel erreicht. Eine Fünf-Sterne-Unterkunft unweit des Stadions. Dorthin gebracht wurden die Löwen im Teambus des tadschikischen Meisters FK Istiqlol, Teamleitung und Trainer folgten in zwei Limousinen. „Wir werden behandelt wie Staatsgäste“, sagt Striegel. Rote Ampeln wurden ignoriert, die Verkehrspolizei stand salutierend daneben.

Im Hotel wurde zunächst ein Frühstück serviert, danach ging’s für ein paar Stunden ins Bett. Vier Stunden später waren alle wieder auf. Wie es gestern danach weiterging, teilte uns Striegel per E-Mail mit: „Zum Trainieren ist es jetzt viel zu heiß, um 12.30 Uhr zeigt die Temperaturanzeige kuschelige 34,5 C an, wir beginnen den Tag daher mit dem Mittagessen in einem „Teehaus“ direkt neben dem Parlament. Außer uns sind nur wenige Regierungsmitarbeiter anwesend, ein Fernseher läuft, das Essen macht Appetit auf mehr: zunächst leckere Vorspeisen, darunter Tomaten und Zwiebeln mit Koriander, dünne Brotfladen, kleine Fleischpasteten und Buttermilch zum Dippen. Es schließt sich ein umfangreiches Mittagessen an. Alles wunderbar gewürzt, die Nähe zur persischen Küche lässt sich nicht verleugnen.“

Ja, die Löwen werden bestens versorgt. „Jeder Wunsch wird uns von den Augen abgelesen“, erzählt Striegel. Auch die Bevölkerung freut sich. Erwachsene und Kinder winken, wohin die Delegation auch kommt. Während das Team gestern am späten Nachmittag erstmals im Stadion trainierte, musste die Teamleistung um Striegel zu einem offiziellen Termin: Die deutsche Botschafterin lud zum Empfang. (bre)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare