Fußball-Regionalligist holt Benjamin Girth

Neuer KSV-Stürmer kommt aus Plauen - Torhüter Koczor geht nach Jena

Kassel. Noch ein Neuer für den KSV Hessen: Vom VFC Plauen wechselt Benjamin Girth zum Fußball-Regionalligisten. Der 22-jährige Stürmer erzielte in der gerade zu Ende gehenden Saison 13 Tore für den Nordost-Regionalligisten Plauen.

„Benjamin Girth ist ein echter Sturmer, der viel Torgefahr ausstrahlt“, sagt Kassels Trainer Matthias Mink.

Vor seiner Plauener Zeit spielte Girth für RB Leipzig II und den 1. FC Magdeburg II in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt. Bereits dort zeigte er sich ausgesprochen treffsicher. „Natürlich muss er sich bei uns noch weiterentwickeln“, sagt Matthias Mink.

Lesen Sie auch:

- KSV holt Tino Schulze

- Auch Gallus und Kullmann müssen gehen

- Personalplanungen beim KSV Hessen schreiten voran

Interessant wird es bei den Löwen auf der Torhüter-Position. Der im Winter von Viktoria Köln ausgeliehene Raphael Koczor wird den Klub wieder verlassen – das bestätige Sportvorstand André Schubert gegenüber unserer Zeitung. „Ja, er wird nicht bei uns bleiben“, sagte Schubert. Koczor wechselt offenbar nach Jena. Die Zeitung Reviersport berichtet, Koczor habe seinen Vertrag in Köln aufgelöst und sich den Thüringern angeschlossen.

Verlängert hat bei den Löwen dagegen Tobias Schlöffel. Der Torwart bleibt dem KSV ein weiteres Jahr erhalten. Gerüchte, dass sein Konkurrent in Zukunft Jerome Reisacher heißen und aus Baunatal kommen könne, dementierte Schubert: „Von unserer Seite aus hat es keinen Kontakt mit ihm gegeben.“ (frz/geb)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare