Vor dem KSV-Spiel gegen den Bahlinger SC: Ein Sieg muss her

Anpfiff: Heute, 14 Uhr, Kasseler Auestadion. Die Lage: Es wird mal wieder Zeit für einen Sieg der Löwen.

Der letzte Erfolg des KSV in der Regionalliga datiert vom 12. September: 1:0 bei Saar 05 Saarbrücken. Das war am achten Spieltag, jetzt kommt der 15. Spieltag. Allerdings warnt Matthias Mink, der Coach der Kasseler, vor Bahlingen: „Anfangs tat sich der Aufsteiger schwer, sich in der Klasse zu akklimatisieren. Jetzt hat er Struktur und Sicherheit.“

Andererseits stellt er auch klar, dass seine Elf klarer Favorit ist. Das Personal: Neben dem gesperrten Torjäger Shqipon Bektashi fallen die verletzten Henrik Giese und Tim Welker aus. Angeschlagen sind Tim Philipp Brandner und Marco Dawid. Sylvano Comvalius, der nach mehrwöchiger Verletzungspause beim 0:0 in Kaiserslautern eingewechselt wurde, ist ein Kandidat für die Startelf. „Sylvano ist körperlich in einem guten Zustand“, sagt Mink. Voraussichtliche Aufstellung: Rauhut - Schmik, Friedrich, Perrey, Lorenzoni - Pepic, Brill, Becker - Feigenspan, Comvalius, Damm Schiedsrichter: Nicolas Winter, 23 Jahre, aus Scheibenhardt leitete in der vergangenen Serie zwei Partien des KSV. So war er bei der 1:3-Niederlage in Hoffenheim sowie bei der 0:2-Heimpleite gegen den FC Homburg als Referee dabei.

Lesen Sie auch: Fußball live auf HNA.de: KSV Hessen am Samstag gegen Bahlingen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare