4000 Fans werden erwartet

Letzte Informationen vor dem Derby: Nur geringe Staugefahr

Kassel. Die Vorfreude ist groß. Optimistisch und fast frei von Verletzungssorgen gehen der KSV Hessen und der KSV Baunatal in das Derby. Fragen und Antworten.

Wie sieht es bei den beiden Mannschaften personell aus?

Beim KSV Hessen fällt Stürmer Shqipon Bektasi sehr wahrscheinlich aus. Er zog sich beim 2:0 gegen Elversberg eine Knieprellung zu. Ebenfalls noch nicht gänzlich fit sind Henrik Giese und Tim-Philipp Brandner. Beim KSV Baunatal kehrt Christian Käthner nach seiner Sperre wieder in die Mannschaft zurück. Spielertrainer Tobias Nebe, Andreas Pollasch oder Manuel Pforr werden wohl zunächst auf der Auswechselbank Platz nehmen.

Mit wie vielen Zuschauern ist zu rechnen? 

Wir übertragen das Derby ab 19 Uhr live im Ticker und auf Radio HNA.

Das Hinspiel in Baunatal, das der KSV Hessen mit 3:1 gewann, sahen Mitte September 6000 Zuschauer. Das 1:1 im Auestadion im März des vergangenen Jahres verfolgten 5500 Fußballinteressierte. Diesmal gehen die Verantwortlichen von einem Besuch von 3500 bis 4000 Fans aus.

Was ist der Vorteil dieses Derbys?

Es ist nicht damit zu rechnen, dass einem Team das passiert, was dem KSV Hessen am vergangenen Wochenende widerfahren ist: Er stand im Stau. „Da ist man schon etwas angespannter“, sagt Trainer Matthias Mink. Immerhin: 50 Minuten vor Spielbeginn kamen die Löwen in Elversberg an. Einige Spieler des KSV Baunatal wohnen in Kassel. Die anderen können sich auf der kurzen Strecke von Baunatal nach Kassel schon mal warmlaufen.

Platzbegehung vor dem Derby

Ist wieder mit einer spannenden Pressekonferenz zu rechnen?

Baunatals Trainer Tobias Klöppner ist immer für einen bemerkenswerten Spruch gut. Im März 2014 war ihm zudem irgendeine Laus über die Leber gelaufen.

Welcher Schiedsrichter leitet die Partie? 

Markus Wingenbach ist 36 Jahre alt, kommt aus Diez und pfeift für Mainz. Er ist ein ganz erfahrener Referee, war früher schon in der Bundesliga aktiv und pfeift heute Spiele bis zur zweiten Liga.

Lesen Sie auch:

- KSV gegen KSV: Derby findet statt

- KSV gegen KSV: Rivalität, aber keine Feindschaft

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare