Gute Partie gegen den SSV Reutlingen

2:1 - Löwen können doch noch gewinnen

Kassel. Fußball-Regionalligist KSV Hessen Kassel kann doch noch gewinnen. Nach fünf Spielen ohne Sieg bezwangen die Löwen am Samstagnachmittag vor 1500 Zuschauern im Auestadion den SSV Reutlingen mit 2:1.

In einer unterhaltsamen Partie schossen Thomas Brechler und der eingewechselte Mentor Latifi die Tore für die Gastgeber.

Brechler traf dabei kurz vor der Halbzeit zum 1:0 – nach einer mustergültigen Flanke von Harez Habib, der diesmal im offensiven Mittelfeld agierte. Kevin Wölk rückte dafür neben Enrico Gaede ins defensive Mittelfeld. Brechler krönte mit dem Treffer seine gute Leistung.

Zuvor schon hatte er nach einer klasse Aktion allerdings nur die Latte getroffen. 1:0 zur Pause, doch kurz nach dem Seitenwechsel der Schock: 1:1 durch Daniel Bogdanovic, der nach einer Ecke für Reutlingen zur Stelle war.

Die Löwen aber resignierten jetzt nicht. Trainer Mirko Dickhaut sprach nachher davon, dass seine Mannschaft gewillt war, auf Sieg zu spielen. Thorsten Bauer hatte zunächst Pech, als er am Pfosten scheiterte.

Nach einem langen Einwurf von Sebastian Gundelach in der 79. Minute war es dann allerdings soweit: Mentor Latifi köpfte zum verdienten 2:1 ein. Alles gut bei den Löwen? Nicht ganz: In der ersten Halbzeit verletzte sich Torhüter Tobias Wolf am Finger. Er musste ausgewechselt werden.

Da Keeper Dennis Lamczyk gesperrt ist und nur auf der Tribüne saß, musste Torwart-Trainer Pascal Formann ran. Er machte seine Sache sehr ordentlich. (hag)

Hier geht es zum Liveticker

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare