MT-Kreisläufer zu Klub von Coach Markus Baur

Mansson geht in die Schweiz

Anton Mansson

Melsungen. Jetzt steht es fest: Kreisläufer Anton Mansson wird in der kommenden Handball-Saison für den Schweizer Top-Klub Kadetten Schaffhausen auf Torejagd gehen. Schon seit Längerem stand fest, dass sein zum Ende dieser Serie auslaufender Vertrag beim Bundesligisten MT Melsungen nicht verlängert werden würde.

„Ich denke, dass ich dort viele Spielanteile bekommen und mich weiterentwickeln werden“, kommentierte der 25-Jährige seinen Entschluss. Auch die Aussicht, bei den Kadetten voraussichtlich auf internationaler Bühne tätig zu sein, war ihm wichtig. Bevor er bei den Eidgenossen zusagte, hatte er einige gute Gespräche mit dem Coach des Europapokal-Teilnehmers. Das ist kein geringerer als der deutsche Ex-Weltmeister Markus Baur (zuvor Coach in Lemgo und Lübbecke). In Schaffhausen spielen zudem einige ehemalige Bundesliga-Akteure. Dazu gehören Arunas Vaskevicius, Rares Jurca und auch Peter Kukucka.

Nach ein paar freien Tagen steht für Mansson und seine MT-Kollegen in Kürze die Vorbereitung aufs Final Four (12./13. April ) an. „Wir haben gute Chancen und wollen unbedingt zwei Spiele spielen“, betont der blonde Hüne, „letztes Jahr war es schon toll in Hamburg. Diesmal soll es noch geiler werden.“ (bjm) Foto: Fischer/nh

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare