Handball-Bundesligist erwartet morgen Essen

MT Melsungen gab vor zwei Jahren die Verpflichtung von Torwart Silvio Heinevetter bekannt

Der erfahrene Torwart Silvio Heinevetter hütet seit dieser Saison den Kasten der MT Melsungen.
+
Erfahrener Torwart: Silvio Heinevetter hütet seit dieser Saison den Kasten der MT Melsungen.

Vor genau zwei Jahren wurde die Verpflichtung der MT Melsungen von Handball-Nationaltorwart Silvio Heinevetter bekannt. Wie er sich in Nordhessen eingelebt hat:

Kassel – In den vergangenen Jahren steigerte Handball-Bundesligist MT Melsungen von Saison zu Saison die Attraktivität seines Kaders. Viele deutsche Handball-Stars fanden den Weg nach Nordhessen. Einer der spektakulärsten Transfers wurde im April 2019 bekannt: Die Nordhessen bestätigten vor genau zwei Jahren die Verpflichtung von Nationaltorwart Silvio Heinevetter.

Im vergangenen Sommer trat der langjährige Berliner Publikumsliebling seinen Job bei der MT an.

Vor dem Heimspiel gegen Tusem Essen morgen ab 19 Uhr (Sky) in der Kasseler Rothenbach-Halle blicken wir mit dem 36-Jährigen auf seine Anfangszeit bei der MT, die Entwicklung des Teams und das Melsunger Potenzial.

Das Leben in Kassel: Während der Vorbereitung organisierte die MT für die Neuzugänge Heinevetter, Timo Kastening, Arnar Freyr Arnarsson und Youngster Ole Pregler eine Busrundfahrt durch Kassel. Als Stadtführer stellte sich Teamkollege Michael Allendorf zur Verfügung.

Das sagt Silvio Heinevetter: „Ich bin nicht so der Typ für ein Fazit, wenn überhaupt dann eher nach einer Saison. Ich kann aber sagen: Ich habe mich gut eingelebt. Ich fühle mich wirklich wohl hier. Wenn das Wetter so schön ist wie in der vergangenen Woche, dann bin ich schon mal mit meiner Harley unterwegs, ich fahre in die Stadt oder zum Training. Es ist eine wunderschöne Gegend. “

Die Abwehr: Im Sommer richtete Trainer Gudmundur Gudmundsson die Deckung anders aus. Die Verteidiger auf den Halbpositionen der 6:0-Abwehr agierten seither offensiver.

Das sagt Silvio Heinevetter: „Grundsätzlich waren die unfreiwilligen Unterbrechungen nicht gerade förderlich für unsere Entwicklung. Wir haben ja auch die Deckung umgestellt. In der 6:0-Formation sind wir jetzt immer besser zurechtgekommen. Nun mussten wir durch die Ausfälle auf eine 5:1-Formation umstellen. Dabei macht Felix Danner bislang im Zentrum einen richtig guten Job.“

MT stimmt Fans mit „Kurz vor Anpfiff“ ein

Am Donnerstag ab 18 Uhr sendet Handball-Bundesligist MT Melsungen bei Youtube und Facebook aus der Kasseler Rothenbach-Halle. Zu den Interviewgästen von MT-Pressesprecher Bernd Kaiser bei „Kurz vor Anpfiff“ gehört auch der zurzeit für Essen spielberechtigte MT-Profi Dimitri Ignatow. Auch eine Überraschung seitens ist während des 30-minütigen Warm-Ups geplant. Den Link gibt es hier. Nach dem Spiel wird auch die Pressekonferenz live gezeigt. Die HNA bietet von der Partie einen Liveticker an. Den betreut Manuel Kopp.

Die MT-Probleme: In diesem Kalenderjahr schafften es die Melsunger, ihre kämpferischen Qualitäten in die Waagschale zu werfen. Dennoch ist die Bilanz nicht zufriedenstellend: fünf Siege und fünf Niederlagen.

Das sagt Silvio Heinevetter: „Wir sind nicht konstant genug, das betrifft mal die ganze Mannschaft, mal finden wir auf ein, zwei Positionen nicht gut ins Spiel. Das müssen wir versuchen zu kompensieren.“

Das Potenzial im Kader: Da zuletzt immer mal wieder einige Stammkräfte ausfielen, bekamen auch Spieler aus dem zweiten Glied und sogar aus dem Nachwuchs Einsatzzeit.

Das sagt Silvio Heinevetter: „Es kann immer mal sein, dass einer der gestandenen Spieler keinen guten Tag hat. Ich finde, dass unsere jungen Spieler im Kader seit Wochen einen tollen Job machen und sich eine Chance verdient haben. Ich bin überzeugt davon, dass sie dem Team helfen können.“

MT- Kapitän: Finn Lemke.

Die nächsten Aufgaben: Nach der knappen 25:26-Niederlage gegen die Rhein-Neckar Löwen geht es morgen gegen Essen. Danach folgen ein Auswärtsspiel beim SC Magdeburg (18. April) sowie die Partien gegen die Titelanwärter THW Kiel (22. April) und SG Flensburg-Handewitt (25. April).

Das sagt Silvio Heinevetter: „Erst mal konzentrieren wir uns nur auf Essen. Das ist ein unangenehmer Gegner. Und wir sind ohnehin nicht in der Position, dass wir eine Mannschaft unterschätzen dürfen. Danach können wir uns mit dem nächsten Kontrahenten beschäftigen. Ich weiß allerdings nicht einmal, wer danach kommt.“

Das sagt MT-Kapitän Finn Lemke über Silvio Heinevetter

Finn Lemke: „Heine genießt bei seinen Kollegen ein hohes Ansehen, er ist meinungsstark und auch ein Lautsprecher. Wenn du einen solchen Spieler in der Mannschaft hast, dann ist ein Effekt schnell spürbar. Heine hat einen großen Wert für unser Team. Als Abwehrchef habe ich natürlich einen sehr intensiven Austausch. Umso mehr, weil wir bei der MT im vergangenen Sommer von einer Zonenverteidigung auf eine mannbezogene Deckung umgestellt haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare