Handball-Bundesligisten bestreiten Freundschaftsspiel

MT Melsungen testet heute gegen HSG Wetzlar - Gastgeber zeigt Spiel bei Youtube live

Der Linksaußen des Handball-Bundesligisten MT Melsungen Michael Allendorf zeigt sich beim Fototermin.
+
Linksaußen der MT: Michael Allendorf.

Das erste Pflichtspiel rückt näher. Am 30. August muss Handball-Bundesligist MT Melsungen in der Europapokal-Qualifikation bei Silkeborg antreten. „Es ist deshalb gut, dass wir noch ein, zwei Möglichkeiten haben, unsere Form zu überprüfen“, sagt Linksaußen Michael Allendorf. Heute ab 16 Uhr geht es ohne Zuschauer gegen die HSG Wetzlar.

Kassel – Das erste Pflichtspiel rückt näher. Am 30. August muss Handball-Bundesligist MT Melsungen in der Europapokal-Qualifikation bei Bjerringbro-Silkeborg antreten. „Es ist deshalb gut, dass wir noch ein, zwei Möglichkeiten haben, unsere Form zu überprüfen“, sagt Linksaußen Michael Allendorf. Heute ab 16 Uhr (live im Youtube-Kanal der MT) geht es ohne Zuschauer gegen die HSG Wetzlar. Nächsten Donnerstag treffen die Nordhessen dann noch auf die TSV Hannover-Burgdorf.

„Wir brauchen solche Partien, um ein Gefühl zu bekommen“, sagt Kreisläufer Marino Maric. „Wir spielen zwar auch im Training immer mal wieder Sechs gegen Sechs, aber ein Wettkampf ist etwas anderes, und gegen Wetzlar geht es immer zur Sache“, ergänzt Allendorf. Für den langjährigen Melsunger Profi ist es das erste Spiel seit Anfang März. Den ersten Test in dieser Vorbereitung gegen Lemgo hatte er wegen eines Muskelfaserrisses verpasst. „Ich bin am Montag normal eingestiegen und konnte seitdem alle Übungen hundertprozentig absolvieren“, sagt der Linksaußen.

Somit hat Trainer Gudmundur Gudmundsson alle Mann an Bord. „Wir werden auch schon für Silkeborg einiges ausprobieren“, erklärt der Isländer. Es gebe nach wie vor allerdings noch einige Baustellen in Abwehr und Angriff.

Den Neuzugängen Timo Kastening, Silvio Heinevetter und Arnar Freyr Arnarsson stellt Gudmundsson ein positives Zwischenzeugnis aus. Beispielsweise lobt er die „Siegermentalität und die riesige Erfahrung“ von Torwart Heinevetter. Und: Arnarsson sei auf einem guten Weg.

Für die Gäste ist es das erste Vorbereitungsspiel. Trainer Kai Wandschneider muss lediglich auf Neuzugang Patrick Gempp (aus Rimpar) verzichten. Wetzlar war der letzte Pflichtspiel-Gegner der Melsunger vor dem Lockdown. Am 7. März gewann die MT das Hessenderby 28:26. Es war zugleich auch Michael Allendorfs letzter Einsatz. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare