Ortega, Vranjes oder eine Lösung mit Sviridenko?

Muss MT Melsungens Trainer Heiko Grimm gehen? Drei mögliche Szenarien

Seine Zukunft ist ungewiss: Melsungens Trainer Heiko Grimm. 
+
Seine Zukunft ist ungewiss: Melsungens Trainer Heiko Grimm. 

Das erste Spiel nach dem Ultimatum bei der MT Melsungen endete unentschieden. Falls sie sich von Trainer Heiko Grimm trennen sollte, gibt es verschiedene Szenarien.

  • Die MT Melsungen hat ihrem Trainer Heiko Grimm ein Ultimatum gestellt.
  • Das erste Spiel nach dem Ultimatum endete unentschieden.
  • Wir stellen drei mögliche Szenarien vor, wie es weitergehen könnte.

Einer von Melsungens direkten Konkurrenten in der Handball-Bundesligist hat schon personelle Konsequenzen gezogen. Während die MT nach der Niederlage in Silkeborg ihrer Mannschaft und ihrem Trainer Heiko Grimm ein Ultimatum für die anstehenden drei Partien stellte, trennte sich Tabellennachbar Rhein-Neckar Löwen am Samstag von seinem isländischen Chefcoach Kristjan Andresson. 

Beim 33:28-Auswärtssieg der Mannheimer tags darauf in Spanien gegen Liberbank Cuenca betreuten Drittliga-Trainer Michael Abt und Sportchef Oliver Roggisch das Team. Wie es bei den Löwen nun weitergeht – unklar.

Da Grimms Zukunft spätestens seit der MT-Pressemitteilung vom vergangenen Freitag äußerst ungewiss ist, nehmen die Spekulationen rund um den heimischen Bundesligisten spürbar zu. Wir stellen einige mögliche Szenarien vor:

Möglichkeit 1: Die MT Melsungen hält an Trainer Heiko Grimm fest

Die MT hält an Grimm fest. Nach Informationen dieser Zeitung sind die Melsunger allerdings zumindest mittelfristig an einer Verpflichtung von Hannovers Erfolgstrainer Carlos Ortega interessiert. Auch Ljubomir Vranjes könnte ein Kandidat werden. Aktuell ist der Schwede aber noch in seiner Heimat für Kristianstad tätig. 

Ljubomir Vranjes wäre mittelfristig ein Kandidat für Melsungen. 

Da Ortega und Vranjes längerfristige Verträge bei ihren Klubs unterzeichnet haben, wären sie selbst im Sommer nur gegen eine Ablöse zu bekommen. Auch der ehemalige Kieler Alfred Gislason soll mal ein Thema gewesen sein, kommt nach seinem Amtsantritt als Bundestrainer aber nicht mehr als zukünftiger MT-Verantwortlicher in Betracht.

Möglichkeit 2: MT Melsungen beschließt Interimslösung

Sollte die MT in ein paar Tagen zu dem Ergebnis kommen, die Zusammenarbeit mit Heiko Grimm kurzfristig beenden zu wollen, kann sie sich für eine Interimslösung entscheiden. Die könnte so aussehen, dass Melsungens Nachwuchstrainer Georgi Sviridenko befördert wird.

Carlos Ortega wäre mittelfristig ein Kandidat für Melsungen.

Der ehemalige weißrussische Nationalcoach trainierte sogar schon die HSG Düsseldorf in Liga eins. Der derzeitige Co-Trainer, der Niederländer, Arjan Haenen, besitzt nicht die für die Bundesliga erforderliche A-Lizenz.

Möglichkeit 3: MT Melsungen holt Michael Roth zurück

Kostengünstig wäre es auch, Michael Roth für eine Übergangszeit zur MT Melsungen zurückzuholen. Der langjährige Melsunger Trainer, der vor zwei Jahren gehen musste, steht noch bis zum Ende dieser Spielzeit auf der Gehaltsliste der Nordhessen. 

Doch eine Rückholaktion erscheint unrealistisch. Roth könnte eher ein Kandidat für die Löwen sein. Zumal er aus Heidelberg stammt und schon beim Vorgängerklub Kronau/Östringen erfolgreich gearbeitet hat. 

Nur einen Tag später trennte sich die MT Melsungen von Handball-Bundesliga Trainer Heiko Grimm.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare