1. WLZ
  2. Sport
  3. Regionalsport

Nur Platz acht gehalten: MT Melsungen verliert nach Roter Karte gegen Julius Kühn in Stuttgart 25:28

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Kein guter Tag für die Halblinken der MT: Andre Gomes (linkes Bild, gegen Samuel Röthlisberger) kam nicht wie erhofft zum Zuge. Und Julius Kühn (rechts
Kein guter Tag für die Halblinken der MT: Julius Kühn (rechts) sah von Schiedsrichter Julian Köppl die Rote Karte. . © Alibek Käsler

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat in Stuttgart 25:28 verloren und die Saison auf Platz acht abgeschlossen. Julius Kühn sah die Rote Karte. Das Spiel in Stichworten.

Kassel – Verloren und auf Rang acht geblieben – enttäuschend war der Saisonabschluss für den Handball-Bundesligisten MT Melsungen. Beim Angstgegner TVB Stuttgart gab es eine 25:28 (11:10)-Niederlage. Allerdings hatten auch die Unparteiischen ihren Anteil, weil sie vor dem Wechsel Julius Kühn nach einer umstrittenen Szene die Rote Karte zeigten. 

Die Statistik

TVB Stuttgart - MT Melsungen 28:25 (10:11)

Stuttgart: Pesic (13 GT/2 P.), Thulin (12 GT/5 P.), Vujovic (n.e.) - M. Häfner 1, Runarsson, Weiß 3, Hanusz 4, Schottle, Lönn 3, Schulze 5, Röthlisberger, Nicolaus 2, Pfattheicher 3, Peshevski 1, Kristjansson 6/1.

Melsungen: Heinevetter (9 GT/4 P.), Simic 819 GT/9 P.) - Kühn 1, Reichmann 4/2, Arnarsson 4, Allendorf 2, Gomes 3, Kalarash 3, K. Häfner 5, Hörr, Petersson 3, Fuchs, Drosten.

SR: Köppl/Regner (Düsseldorf/Nieder-Olm) - Z: 4081

Siebenmeter: 3/1:2/2 - Zeitstrafen: 4:6 Minuten - Rote Karte: Kühn (29., Foulspiel).

Spielstände: 0:2 (5.), 1:2 (8.), (12.), 3:5 (15.), 6:10 (25.), 10:10 (30.), 10:11 - 12:13 (33.), 16:13 (39.), 20:16 (45.), 25.20 (53.), 25:24 (57.), 28:25.

Auch interessant

Kommentare