Einzelspringen am Freitag: Severin Freund Dritter

Stoch macht den Hattrick perfekt

+

Willingen - Im Vorjahr gewann Kamil Stoch beide Einzelspringen beim Weltcup in Willingen, diesmal gehörte er nicht zu den Topfavoriten. Doch im Einzelspringen am Freitag war wieder niemand besser als der Pole. Stephan Leyhe landete auf Platz 24.

Nach 140,5 Metern im ersten Durchgang sprang Stoch mit einem Satz auf 142,5 Meter souverän zum Sieg. Mit 276,6 Punkten lag er am Ende deutlich vor dem Slowenen Peter Prevc (262,3). Severin Freund verbesserte sich mit der Bestweite von 146,0 Metern im Finale noch von Rang fünf auf drei (261,8 Punkte) - sehr zur Freunde der mehr als 8000 Fans an der Mühlenkopfschanze, die bereits zum Auftakt des Tripple-Weltcups für tolle Stimmung sorgten.

Etwas ernüchternd waren die Zuschauer allerdings nach dem Sprung von Stephan Leyhe, der nach dem ersten Durchgang (134,5 Meter) Platz 16 belegt hatte, im Finale aber nur auf 126,5 Meter flog und auf Rang 24 zurückfiel.

Markus Eisenbichler wurde Zwölfter, Richard Freitag 17. und Marinus Kraus landete auf Platz 18. Michael Neumayer musste sich mit Rang 26 begnügen. Bundestrainer Werner Schuster nominierte Eisenbichler, Kraus, Freitag und Freund für den Teamwettbewerb am Samstag. (swe)

Mehr dazu gibt's am Samstag in der gedruckten WLZ und FZ.

5541383

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare