Abgelehnt: Keine Spitzenförderung für Pechstein

+
Claudia Pechstein

Berlin - Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat keinen weiteren Anspruch auf die Spitzenförderung der Bundespolizei.

Die 36. Kammer des Verwaltungsgerichts Berlin wies einen entsprechenden Eilantrag der fünfmaligen Olympiasiegerin zurück. “Es sei schon fraglich, ob die Antragstellerin sich auf ein subjektives Recht auf Aufnahme in die Sportförderung berufen könne. Diese liege nämlich vorrangig im öffentlichen Interesse“, hieß es in der Begründung am Dienstag.

Gegen den Beschluss kann die 39-Jährige Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg einlegen. Pechstein hat nach ihrem Comeback nach zweijähriger Sperre wegen erhöhter Blutwerte derzeit Urlaub. Die Berlinerin hatte bei der WM vor gut zwei Wochen in Inzell zwei Bronzemedaillen gewonnen. Danach erklärte ihr langjähriger Trainer Joachim Franke mit 70 Jahren seinen Rücktritt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare