Bauermann: "Wir werden sehr hart kämpfen"

Dirk Bauermann arbeitet als Bundestrainer und Coach der FC-Bayern-Basketballer

Köln - Bei der Basketball-EM in Litauen warten auf Deutschland in der Gruppenphase schwierige Gegner. Im Interview äußert sich Bundestrainer Dirk Bauermann zu den Aussichten.

Bei der Basketball-EM in Litauen (31. August bis 18. September) muss die deutsche Nationalmannschaft in der Gruppe B gegen Vize-Europameister Serbien, Italien, Israel, Frankreich und Lettland antreten.

Im Interview äußert sich Bundestrainer Dirk Bauermann zu den Aussichten:

Die deutsche Nationalmannschaft hat bei der Gruppenauslosung für die EM schwere Gegner erwischt. Wie stehen die Chancen auf das Weiterkommen?

Dirk Bauermann: Wir werden sehr hart kämpfen müssen, in der Tat ist es eine sehr schwere Gruppe. Bis dahin ist aber noch eine Weile Zeit. Viel wird davon abhängen, ob die NBA-Profis Dirk Nowitzki und Chris Kaman dabei sind. Das gleiche Problem haben aber auch die Italiener und Franzosen.

Gibt es ein klares Turnierziel?

Bauermann: Nein, das kann es nicht geben. Wenn Nowitzki und Kaman spielen, muss die Olympia-Qualifikation das Ziel sein. Wenn beide nicht spielen, muss man andere Ziele formulieren. Wir müssen abwarten, was passiert.

Dirk Nowitzki hat im letzten Jahr bereits signalisiert, in Litauen spielen zu wollen. Gibt es neue Informationen oder ist weiterhin alles offen?

Bauermann: Er hat sich im letzten Sommer durchaus festgelegt und gesagt, dass er spielen will. Dirk ist einer der verlässlichsten Profis, die ich kenne. Wenn es irgendwie möglich ist, wird er spielen. Die Chancen stehen deutlich besser als in den letzten beiden Jahren.

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Nowitzki - und sonst? Die größten Stars des US-Sports

Klar, Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kennen wir alle. Aber wer sind eigentlich die prominentesten Spieler des US-Sports? Wir stellen Ihnen die Superstars der vier wichtigsten Ligen NBA (Basketball), NFL (American Football), NHL (Eishockey) und MLB (Baseball) vor - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Beginnen wir mit der besten Basketball-Liga der Welt - der NBA! Dort ist unter anderem Dwight Howard (Orlando Magic) zu Gange.

Dwyane Wade (Miami Heat)

Kevin Garnett (Boston Celtics)

LeBron James (Miami Heat)

Kobe Bryant (Los Angeles Lakers)

Shaquille O'Neal (Boston Celtics)

Kommen wir zu den harten Jungs der Football-Liga NFL: Tom Brady (New England Patriots)

Terrell Owens (Cincinnati Bengals)

Eli Manning (New York Giants)

Brett Favre (Minnesota Vikings)

Peyton Manning (Indianapolis Colts)

Donovan McNabb (Washington Redskins)

Randy Moss (hier noch im Jersey der New England Patriots, jetzt bei den Tennessee Titans)

Adrian Peterson (Minnesota Vikings)

Ray Lewis (Baltimore Ravens)

Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers)

Tony Romo (Dallas Cowboys)

Michael Vick (Philadelphia Eagles)

Vick mit Drew Brees (r., New Orleans Saints))

Chad "Ochocinco" Johnson (Cincinnati Bengals)

Nicht minder hart sind die Spieler der Eishockey-Liga NHL. Hier sehen Sie den wahrscheinlich größten Superstar der Szene, Sidney Crosby (Pittsburgh Penguins)

Dany Heatley

Ilya Kovalchuk

Evgeni Malkin (r.)

Mike Modano

Alexander Owetschkin

Rick Nash

Scott Niedermayer (r.)

Joe Thornton (l.)

Am wenigsten sind uns in Deutschland die Superstars der Baseball-Liga MLB ein Begriff. Der Japaner Daisuke Matsuzaka ist einer der wichtigsten.

David "Big Papi" Ortiz (r.)

Derek Jeter

Josh Hamilton

Albert Pujols (r., mit US-Präsident Barack Obama, dessen Favorit allerdings der Basketball-Sport ist)

Alex Rodriguez

CC Sabathia

Wie sieht es bei Chris Kaman aus? Er ist seit längerer Zeit am Fuß verletzt ...

Bauermann: Die Chancen sind gering, dass ihn die Los Angeles Clippers freigeben. Da sieht es bei Nowitzki deutlich besser aus.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Dirk BauermannInterview
Kommentare zu diesem Artikel