Bode Miller legt los

+
Bode Miller.

München - Der amerikanische Ski-Star Bode Miller will beim Weltcup-Slalom im finnischen Levi in den Olympia-Winter starten.

“Ich denke, ich werde bereit für das Rennen in Levi sein. Die vergangenen Wochen auf Schnee waren gut, ich habe getan, was ich tun wollte. Was meine Kondition betrifft, das wird sich wohl bis Januar hinziehen. Es wird lange Zeit brauchen, wieder so fit zu werden, wie ich will“, teilte Miller in seinem Blog auf universalsports.com mit.

Der Skirennfahrer hatte den vergangenen Winter ohne Weltcupsieg vorzeitig beendet. Nach der enttäuschenden WM in Frankreich war er im Privatleben untergetaucht und hatte sich auch um seine Tochter gekümmert.

Diese Wintersportarten sind olympisch

Diese Wintersportarten sind olympisch

Für Levi plant auch Deutschlands Slalom-Ass Felix Neureuther seinen Saisoneinstieg, nachdem er in Sölden verzichten musste. Nach überstandener Grippe geht es dem Partenkirchener wieder besser und er ist fleißig im Training. Den für nach Levi am 21. November angesetzten Showslalom in Moskau, den Neureuther vor einem Jahr gewann, lässt er mit Blick auf die Vorbereitung für die Nordamerika- Rennen ab Ende November aus. “Da hatte ich letztes Mal sehr viel Spaß, aber mit den Übersee-Rennen wir das zu viel Stress“, begründete der 25-Jährige den Verzicht für das Rennen in Russland.

Möglicherweise nicht in Levi am Start sein wird Gesamtweltcupsieger Aksel Lund Svindal. Der Norweger laboriert noch an einer Blessur, die er beim Training erlitten hat. Die Zeit für Finnland könnte knapp werden. Beim Saison-Auftakt in Sölden war er vor knapp zwei Wochen im zweiten Durchgang ausgeschieden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare