French Open

Cedrik-Marcel Stebe verpasst Überraschung

+
Foto: Newcomer Cedrik-Marcel Stebe ist gegen Jo-Wilfried Tsonga bei den French Open ausgeschieden.

Paris - Der deutsche Newcomer Cedrik-Marcel Stebe ist bei den French Open in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 21-Jährige aus Vaihingen/Enz verlor beim wichtigsten Sandplatz-Tennisturnier der Welt seine Hängepartie gegen den an Fünf gesetzten Jo-Wilfried Tsonga 2:6, 6:4, 2:6, 1:6.

Der deutsche Newcomer Cedrik-Marcel Stebe ist bei den French Open in der zweiten Runde als zehnter der 15 gestarteten Deutschen ausgeschieden. Der 21-Jährige aus Vaihingen/Enz verlor bei dem wichtigsten Sandplatz-Tennisturnier der Welt am Donnerstag seine Hängepartie gegen den an Fünf gesetzten Jo-Wilfried Tsonga 2:6, 6:4, 2:6, 1:6. Die Partie war am Mittwochabend beim Stand von 1:1 im vierten Satz wegen Regens und Dunkelheit abgebrochen worden.

Der Weltranglisten-91. Stebe konnte auf dem zweitgrößten Roland-Garros-Court Suzanne Lenglen nicht an seine respektable Vorstellung vom Vortag anknüpfen und gewann am Donnerstag nur noch zwei Spiele gegen den französischen Publikumsliebling Tsonga. Der junge deutsche Linkshänder hatte erstmals in seiner Karriere in der zweiten Runde einer Grand-Slam-Veranstaltung gestanden.

Bei dem mit 17,226 Millionen Euro dotierten Turnier im Stade Roland Garros kämpften am Donnerstag noch Angelique Kerber (Kiel), Florian Mayer (Bayreuth), Julia Görges (Bad Oldesloe), Tommy Haas (Hamburg) und Philipp Kohlschreiber (Augsburg) ums Weiterkommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare