Masters-Finalistinnen stehen fest

+
Titelverteidigerin Venus Williams hat sich bei den WTA-Championships der Tennis-Damen erneut ins Finale gekämpft.

Doha - Titelverteidigerin Venus Williams und Serena Williams machen den Sieg bei den WTA-Championships der Tennis-Damen unter sich aus.

Die amerikanischen Schwestern zogen am Samstag in Doha erstmals beide in ein Masters-Endspiel ein und greifen dort nach ihrem jeweils zweiten Triumph beim Saisonabschluss. Zunächst besiegte Venus die frühere Weltranglisten-Erste Jelena Jankovic aus Serbien mit einer Energieleistung 5:7, 6:3, 6:4. Danach profitierte Serena beim Stand von 6:4, 0:1 von der verletzungsbedingten Aufgabe der angeschlagenen Masters- Debütantin Caroline Wozniacki aus Dänemark.

Damit kommt es bei der mit 4,55 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in Katar zum 23. Vergleich der Schwestern und einer Revanche für das Vorrunden-Duell. Erst am Mittwoch hatte sich Serena nach einem abgewehrten Matchball im Tiebreak des dritten Satzes knapp durchgesetzt und führt nun 12:10 gegen ihre ältere Schwester.

Die 28 Jahre alte Serena Williams, am Montag wieder die Nummer eins der Weltrangliste, trat im Halbfinale mit einer Oberschenkelbandage an. Doch die 19-jährige Wozniacki konnte wegen ihrer Oberschenkelprobleme aus der Vorrunde nur 45 Minuten durchhalten und sorgte für eine weitere Aufgabe bei der mit 4,55 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung.

Venus musste zuvor für ihren fünften Sieg über Jankovic im zehnten Duell hart kämpfen, ehe sie wie im Halbfinale vor einem Jahr an gleicher Stelle die Oberhand behielt. Bei Temperaturen um 30 Grad litt die mit nur einem Vorrunden-Sieg ins Halbfinale gekommene 29- Jährige ebenfalls unter körperlichen Problemen und konnte im dritten Satz zeitweise kaum noch richtig aufschlagen. Trotzdem drehte sie das Match noch nach einem 0:2-Rückstand im dritten Satz. Mit einem Netzroller verwandelte Venus Williams nach 154 Minuten ihren ersten Matchball zum glücklichen Sieg.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare