50. Schieß-Weltmeisterschaft

Erster WM-Titel an Italiener Campriani

- Bei der 50. Schieß-Weltmeisterschaft in München hat sich der italienische Luftgewehrschütze Niccolo Campriani souverän mit 702,5 Ringen gegen den Ungarn Peter Sidi (700,4) und gegen den Inder Gagan Narang (699,0) durchgesetzt und damit ersten Platz gemacht.

Der italienische Luftgewehrschütze Niccolo Campriani hat am Sonnabend bei der 50. Schieß-Weltmeisterschaft in München den ersten Titel gewonnen. Im Finale ohne deutsche Beteiligung setzte er sich souverän mit 702,5 Ringen gegen den Ungarn Peter Sidi (700,4) und gegen den Inder Gagan Narang (699,0) durch. Wie schon bei den Olympischen Spielen in Peking vergab der US-Amerikaner Matthew Emmons, der in der Bundesliga für Coburg startet, seine Medaillenchancen mit dem letzten Schuss. Diesmal traf er auf Platz zwei liegend nur eine 8,4.

Bester Deutscher war Jürgen Wallowsky aus Oberkotzau als 16. Er verpasste mit den letzten vier Schüssen das schon sicher geglaubte Finale der besten Acht. „Ich hätte konzentriert bis zum Ende durchschießen müssen“, meinte Wallowsky, während Gewehr-Bundestrainer Claus-Dieter Roth bilanzierte: „Wir sind unter unseren Möglichkeiten geblieben.“ Auch Tino Mohaupt aus Benshausen und Norbert Ettner aus Geretsried enttäuschten bei insgesamt 128 Startern mit den Rängen 67 und 82.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare