Geschmackloser Hacker-Angriff auf Button

+
Jenson Button (Archivfoto) wurde Opfer eines Hackerangriffs

Budapest - Ein geschmackloser Hacker-Angriff hat die Fans von McLaren-Pilot Jenson Button in helle Aufregung versetzt.

 Einen Tag vor dem Start zu Buttons 200. Formel-1-Rennen beim Großen Preis von Ungarn am Sonntag in Budapest hatte ein Unbekannter auf der Homepage des Briten die Meldung verbreitet, Button befinde sich nach einem schweren Unfall in kritischem Zustand und werde in einem Krankenhaus eingehend untersucht. Sein Einsatz auf dem Hungaroring sei noch unklar.

Wer war der Übeltäter?

Noch in der Nacht zu Sonntag wurde die Falschmeldung von Buttons Homepage genommen und eine Richtigstellung veröffentlicht. Man werde untersuchen, wie es einer nicht autorisierten Person überhaupt gelingen konnte, diese Meldung zu veröffentlichen. “Jenson liegt sicher, gesund und zugedeckt im Bett“, hieß es in der Mitteilung.

Button beruhigte seine Fans via Twitter am Sonntagmorgen: “Ich bin mir sicher, dass ihr mittlerweile mitbekommen habt, dass sich jemand vergangene Nacht in meine Webseite gehackt hat. Mir geht es absolut gut, und ich mache mich auf den Weg zu meinem 200. Grand Prix.“ Der Übeltäter habe an einem Samstagabend wohl nichts Besseres zu tun gehabt, sagte Button.

dapd

Jenson Buttons Freundin : Unterwäsche-Model Jessica Michibata

Jenson Buttons Freundin: Unterwäsche-Model Jessica Michibata

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare