Großer Preis von Italien

Grandiose Ausgangslage: Ferrari holt Doppel-Pole beim Heim-Grand-Prix in Monza

+
Sebastian Vettel musste sich nur seinem Team-Kollegen Kimi Räikkönen geschlagen geben.

Traumhafte Ausgangslage für Ferrari. Beim Großen Preis von Italien haben sich Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel die ersten beide Plätze im Qualifying gesichert. 

Monza - Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen startet von der Pole-Position in das Heimspiel der Scuderia in Monza (Sonntag, 15.10 Uhr/RTL) und beendet damit seine mehr als einjährige Durststrecke. Der Finne setzte sich im Qualifying zum Großen Preis von Italien vor seinem Teamkollegen Sebastian Vettel (Heppenheim) durch, Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes wurde Dritter.

"Ich bin nicht ganz zufrieden mit meinem letzten Versuch, Kimi war da einfach schneller", sagte Vettel. Für Räikkönen ist es die 18. Pole Position seiner Karriere und die erste nach 462 Tagen: Zuletzt hatte der Ex-Weltmeister beim Grand Prix von Monaco im Mai 2017 auf Startplatz eins gestanden. "Es gibt keinen besseren Ort, um die Pole zu holen", sagte Räikkönen vor den jubelnden Fans, "ich hoffe, dass es auch morgen etwas zu feiern gibt."

Vettel will Rückstand auf Hamilton verkürzen

Im Blickpunkt wird am Sonntag dennoch das stehen, was sich hinter dem Finnen abspielt: Vettel will vor den Tifosi den Rückstand auf Hamilton verringern, momentan führt der Engländer im WM-Klassement mit 17 Punkten Vorsprung.

Nico Hülkenberg (Emmerich) im Renault beendete das Qualifying auf dem 14. Rang, muss aber wegen der von ihm verursachten Kollision in Spa und aufgrund des Wechsels von zahlreichen Teilen an der Power Unit vom Ende des Feldes starten.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare