Hamilton: Wegen Hautfarbe benachteiligt?

+
Lewis Hamilton fühlt sich benachteiligt

Monte Carlo - Formel-1-Pilot Lewis Hamilton hat nach seiner Bestrafung durch die Rennkommissare beim Großen Preis von Monaco schwere Vorwürfe erhoben. Es geht um seine Hautfarbe.

 “Vielleicht liegt es daran, dass ich eine dunkle Hautfarbe habe“, sagte der McLaren-Mercedes-Pilot auf die Frage, warum er so oft zur Rennleitung müsse.

“In sechs Rennen war ich fünfmal bei den Rennkommissaren. Das ist ein Witz. Ein total blöder Witz“, sagte Hamilton. Er war für eine Kollision mit Ferrari-Pilot Felipe Massa, der kurze Zeit später im Hafentunnel in die Leitplanke raste, mit einer Durchfahrtstrafe belegt worden.

Schuld war nach Hamiltons Meinung aber Massa: “Natürlich bekomme ich die Strafe. So läuft das immer. Massa hat mich schon in der Qualifikation aufgehalten, und ich erhielt die Strafe.“ Hamilton ist mit 58 Punkten Rückstand der erste Verfolger von Weltmeister Sebastian Vettel in der WM-Wertung.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare