Nach Schimpftirade: Rekordstrafe für Serena Williams

+
Serena Williams tickte im Halbfinale der US Open völlig aus

London - Die Weltranglisten-Erste Serena Williams ist zweieinhalb Monate nach ihrem Ausraster im Halbfinale der US Open zu einer weiteren heftigen Geld- und Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Das teilte der Tennis-Weltverband ITF am Montag mit. Die Amerikanerin muss demnach mindestens 82 500 US-Dollar zahlen. Zudem droht ihr bei einem weiteren “schweren Vergehen“ in den kommenden zwei Jahren bei einem Grand-Slam-Turnier der Ausschluss von den darauffolgenden US Open.

Die jüngere der beiden Williams-Schwestern hatte im Halbfinale gegen Kim Clijsters nach einem Fußfehler eine Linienrichterin wüst beschimpft. Sie war mit einem Punktabzug wegen unsportlichen Verhaltens bestraft worden und verlor das Match 4:6, 5:7. Außerdem musste sie 10 500 Dollar zahlen.

Nach Angaben des Grand-Slam-Komitees musste der Amerikaner Jeff Tarango in den 1990er Jahren mit 48 000 Dollar die bislang höchste Strafe für ein Vergehen bei einem der vier wichtigsten Turniere zahlen. Sollte sich Serena Williams 2010 oder 2011 bei einem Grand- Slam-Turnier eine weitere Entgleisung erlauben, erhöht sich die Strafe nach ITF-Angaben auf 175 000 Dollar. Zudem dürfte sie anschließend nicht an den US Open teilnehmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare