Siebenkampf

Siebenkämpferin Jennifer Oeser vor EM-Medaillengewinn

- Die WM-Zweite Jennifer Oeser steht im Siebenkampf bei der Leichtathletik-EM in Barcelona vor dem Gewinn einer Medaille. In der sechsten und vorletzten Disziplin, dem Speerwurf, verteidigte die 26-jährige Leverkusenerin mit 5751 Punkten am Sonnabend ihren dritten Platz.

Allerdings beträgt der Abstand zur viertplatzierten Russin Tatjana Tschernowa nur 125 Zähler.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel liefern sich Weltmeisterin Jessica Ennis (Großbritannien), die vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf am Abend mit 5861 Punkten auf Platz eins liegt, und Olympiasiegerin Natalija Dobrynska. Die Ukrainerin sitzt Ennis mit nur 18 Punkten Rückstand im Nacken.

Auf Bestleistungskurs liegen die Oeser-Mitstreiterinnen Maren Schwerdtner aus Hannover, die mit 5369 Punkten Rang sechs belegt, und Claudia Rath. Die Frankfurterin ist Neunte mit 5218 Punkten.

Die Polizeiobermeisterin Oeser absolvierte bislang einen großartigen Mehrkampf und könnte erstmals die 6500-Punkte-Grenze in ihrer Karriere übertreffen. Allein in vier Disziplinen stellte sie persönliche Bestleistungen auf: Über 100 Meter Hürden (13,37 Sekunden), 200 Meter (24,07 Sekunden), im Weitsprung (6,68 Meter) und im Speerwurf (49,17 Meter). In ihrem besten Siebenkampf hatte sie im vergangenen Jahr 6427 Punkte erreicht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare