Läufer kollabiert

Todesfall überschattet 30. Berliner Halbmarathon

- Ein Todesfall hat am Sonntag den 30. Berliner Halbmarathon überschattet. Ein 43 Jahre alter Läufer kollabierte nach Angaben der Veranstalter am Sonntag etwa einen Kilometer vor dem Ziel der 21,1 Kilometer langen Strecke, die zum Roten Rathaus führte.

Der Mann habe trotz schneller Reanimationsversuche nicht mehr gerettet werden können, sagte Geschäftsführer Jürgen Lock von Veranstalter SCC Running. Zuletzt hatte es 2007 einen Todesfall bei dem Rennen gegeben, für das sich die Rekordzahl von 23 800 Läufern und Walkern angemeldet hatte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare