218 Kilometer von Chauvigny nach Sarran Corrèze

Tour de France 2020: Schweizer siegt als Solist, Bora-hansgrohe wird nicht belohnt

Tour de France: Der 22-jährige Schweizer Marc Hirschi feiert seinen ersten Etappensieg.
+
Tour de France: Der 22-jährige Schweizer Marc Hirschi feiert seinen ersten Etappensieg.

Die 12. Etappe der Tour de France 2020 führte über 218 Kilometer von Chauvigny nach Sarran Corrèze. Das hügelige Terrain war wie gemacht für Marc Hirschi, der seine erste Tour-Etappe gewann. Bora-hansgrohe arbeitete viel, verpasste aber erneut den Etappensieg.

Sarran Corrèze – Marc Hirschi hat die zwölfte und längste Etappe der Tour de France 2020 gewonnen. Über 218 Kilometer von Chauvigny nach Sarran Corrèze setzte sich der Schweizer nach einer entscheidenden Attacke gegen Ende des Rennens als Solist durch.

Maximilian Schachmann vom Team Bora-hansgrohe durfte lange vom Etappensieg für die Mannschaft aus Raubling träumen, musste sich dem explosiven Antritt und der temporeichen Abfahrt des Schweizers am Ende aber geschlagen geben.

Tour de France 2020 heute: Schachmann und Kämna verpassen den Etappensieg nur hauchdünn

Tour de France 2020: Roglic verteidigt das Gelbe Trikot

Im Gelben Trikot bleibt weiter der Slowene Primoz Roglic, Sam Bennett bleibt der Führende in der Sprintwertung. Peter Sagan von Bora-hansgrohe aus Raubling liegt in dieser Wertung auf dem zweiten Platz. Benoît Cosnefroy ist der beste Bergfahrer. Hier gibt es alle Wertungen der Tour de France im Überblick

Zu Beginn der welligen Etappe setzte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe ab, darunter auch die beiden Deutschen Max Walscheidt und Nils Politt. Im Hauptfeld diktierte Bora-hansgrohe das Geschehen, hielt den Rückstand auf die Ausreißer konstant und stellte die Fluchtgruppe gut 50 Kilometer vor dem Ziel.

Tour de France 2020: Hirschi setzt die entscheidende Attacke

Hirschi nutzte die Unruhe im Feld, griff am vorletzten Berg an und setzte so die entscheidende Attacke. Max Schachmann nahm die Verfolgung des Schweizers vom deutschen Team Sunweb auf, konnte das Tempo aber nicht mitgehen. Am Ende wurde der Berliner nach einer starken Vorstellung Sechster. Hier gibt es alle Termine und Ergebnisse der Tour de France 2020

Tour de France heute: Das Ergebnis der 12. Etappe

  1. Marc Hirschi (SUI/SUNWEB) 5:08:49
  2. Pierre Roland (FRA/B&B HOTELS - VITAL CONCEPT P / B KTM) +00:47 Minuten
  3. Sören Kragh Andersen (DEN/SUNWEB) +00:52
  4. Quentin Pacher (FRA/B&B HOTELS - VITAL CONCEPT P / B KTM) +00:52
  5. Jesus Herrada (ESP/COFIDIS) +00:52
  6. Maximilian Schachmann (GER/Bora-hansgrohe) +00:52

Hier geht es zum kompletten Ergebnis

Am Freitag sind dann wieder die Klassementfahrer gefragt, es geht in die Alpen. Sieben Bergwertungen stehen auf dem Programm. ovb-online.de ist ab 12:00 Uhr im Liveticker mit dabei.

Tour de France heute: Die 12. Etappe im Liveticker

Nach der Etappe: Die Favoriten auf das Gelbe Trikot kommen geschlossen ins Ziel. Primoz Roglic bleibt in Gelb. Morgen geht es dann in die Berge, ovb-online.de ist ab 12:00 Uhr im Liveticker mit dabei.

17:10: Maximilian Schachmann holt den sechsten Platz nach einer bemerkenswerten Vorstellung. Sein Team Bora-hansgrohe hat den ganzen Tag die Führungsarbeit gemacht und dafür gesorgt, dass Hirschi überhaupt noch in Reichweite des Sieges kam.

17:08: Marc Hirschi gewinnt nach einer beherzten Attacke als Solist die zwölfte Etappe der Tour de France 2020. Es ist der erste Etappensieg für das deutsche Team Sunweb.

17:05: Noch zwei Kilometer. Marc Hirschi wird diese Etappe gewinnen. Was für eine Leistung des 22-jährigen Schweizers vom deutschen Team Sunweb.

17:03: Hirschi hat es in vier Kilometern geschafft. Die Verfolger versuchen es noch einmal, aber es bleibt kaum mehr Zeit.

17:01: Die Gruppe von hinten kommt hier nicht mehr ran. Marc Hirschi wird diese Etappe gewinnen, wenn nichts mehr außergewöhnliches passiert.

16:59: Die Gruppe ist sich nicht einig, Hirschis Vorsprung hält. So wird er diese Etappe gewinnen. Noch sieben Kilometer.

16:57: Hirschi hat 45 Sekunden Vorsprung. Das könnte reichen für den Schweizer.

16:55: Schachmann und Soler werden gleich eingeholt. Dann ist die Gruppe 15 Fahrer stark. Wenn die sich einig sind, könnte es für Hirschi nochmal gefährlich werden.

16:52: Hirschi ist gleich an der Zehn-Kilometer-Marke. Es sieht so aus, als würde er das ins Ziel bringen.

16:50: Hirschi ist 34 Sekunden vorne, noch hat der Schweizer 13,5 Kilometer zu fahren. Hirschi lässt einfach nicht nach, Schachmann und Soler kommen da nicht ran.

16:48: Aus der Gruppe hinter Schachmann und Soler löst sich jetzt Alaphilippe. Der Franzose will die Lücke zufahren.

16:46: Hirschi baut seinen Vorsprung konstant aus. Jetzt müssen Soler und Schachmann richtig Gas geben, wenn sie den Schweizer noch holen wollen.

16:43: Der Rückstand für Schachmann und Soler wird größer. Das sind schon 32 Sekunden. Das sieht gut aus für Hirschi.

16:41: Hirschi geht volles Risiko in der Abfahrt, er legt alles rein. Noch trennen ihn 20 Kilometer von seinem ersten Etappensieg bei einer Tour de France.

16:38: 25 Kilometer noch. Hirschi mit 20 Sekunden vor Soler und Schachmann. Dahinter sind viele Verfolger mit 40 Sekunden auf Hirschi.

16:36: Hirschi ist schon in der Abfahrt. 20 Sekunden hat er Vorsprung. Im Hauptfeld fällt Peter Sagan zurück.

16:34: Hirschi legt ein irres Tempo vor bei diesem Anstieg. Schachmann und Soler haben Probleme, da mitzugehen. Die Lücke wird größer.

16:32: Marc Hirschi greift aus der Gruppe an. Der Schweizer legt schon einige Meter Abstand zwischen sich und die Verfolger. Marc Soler und Max Schachmann nehmen die Verfolgung auf.

16:30: Für das Gelbe Trikot von Primoz Roglic ist das hier keine Gefahr. Die vielen Fahrer, die vor der Gruppe liegen, sind im Gesamtklassement zu weit zurück.

16:27: Es geht gleich rein in den letzten Anstieg des Tages. Das Rennen hat richtig Power jetzt, die Spannung ist greifbar.

16:24: Die sechs Fahrer haben schon 40 Sekunden aufs Hauptfeld. Doch im Hintergrund lauert eine Verfolgergruppe mit 13 Fahrern, die gut 20 Sekunden dahinter sind. Da ist auch Lennard Kämna mit dabei.

16:21: Sechs Fahrer haben sich abgesetzt und sind jetzt gut 35 Sekunden vorne weg. Mit dabei sind Maximilian Schachmann und Marc Hirschi. Insgesamt drei Fahrer des Teams Sunweb sind dabei.

16:18: Die Bergwertung ist erreicht. Noch gut 40 Kilometer. Das Rennen ist völlig offen, Schachmann ist vorne mit dabei.

16:15: Es ist unübersichtlich, einige Fahrer sind vorne raus aus dem Feld, ohne aber eine große Lücke zu reißen. Mit dabei ist da auch Max Schachmann vom Team Bora-hansgrohe.

16:12: Jetzt geht es los mit den Attacken aus dem Feld. Das Rennen ist neu eröffnet.

16:10: Erviti und Asgreen fahren jetzt alleine vorne weg. Die weiteren Ausreißer sind eingeholt. 20 Sekunden hat das Duo Vorsprung.

Tour de France heute im Liveticker: Ausreißer gestellt, Bennett fällt zurück

16:05: Eine der Taktiken von Bora-hansgrohe ist bereits aufgegangen. Sam Bennett, Träger des Grünen Trikots, ist ,wie zahlreiche anderer Sprinter auch, schon abgehängt. Damit könnte Peter Sagan im Kampf um Grün noch einmal Punkte gutmachen.

16:00: So, es sind nur noch 30 Sekunden für die Ausreißer. Jetzt beginnt die längste Etappe der Tour de France 2020 noch einmal neu.

15:56: Ein Update gibt es zu den Corona-Regeln bei der Tour de France. Diese wurden entschärft. Alle Infos dazu lesen Sie hier.

15:51: Die Ausreißer nehmen ihr Glück jetzt selbst in die Hand, bzw. in die Beine. Nils Politt attackiert, die anderen gehen mit. Bei nur noch 1:15 Vorsprung müssen sie es versuchen.

15:47: So, wir nähern uns der Côte de la Croix du Pey. Am vorletzten Berg wird die Etappe an Dynamik gewinnen.

15:42: Zwar sind es jetzt wieder einige Sekunden mehr für die Gruppe um Max Walscheid und Nils Politt. Aber über 150 Kilometer haben die Ausreißer schon in den Beinen und das Feld kontrolliert das Renngeschehen weiterhin souverän.

15:37: Es geht allmählich dem Ende entgegen mit der Fluchtgruppe. Nur noch knapp eine Minute beträgt der Vorsprung.

15:32: Hier noch einmal das Profil der heutigen Etappe:

Der Streckenplan der 12. Etappe der Tour de France 2020 von Chauvigny nach Sarran Corrèze.

15:27: Die Fahrer steuern den vorletzten Berg des Tages an. Dann geht es auf einen Anstieg der dritten Kategorie. Noch sind bis dahin aber einige Kilometer zu absolvieren.

15:22: Einige Fahrer aus dem Hauptfeld erleichtern sich noch einmal am Straßenrand. Das wird auch die letzte Gelegenheit für heute sein, denn so langsam nimmt das Rennen hier Fahrt auf.

15:17: Es wird immer realistischer, dass die Gruppe nicht durchkommt. Nur noch 1:30 für die sechs Ausreißer.

15:12: Soeben ist der 2000. Kilometer der diesjährigen Tour passiert. 3487 sind es insgesamt.

15:08: Im Hauptfeld sind gerade nur zwei Teams zu sehen. Bora-hansgrohe und CCC. Alle anderen Mannschaften halten sich zurück.

15:03: Aus diesem Grund lässt das Hauptfeld die Ausreißer auch nicht weiter entkommen. Das ist alles sehr kontrolliert heute.

14:58: Gehen wir eine taktische Option für heute durch. 25 Kilometer vor dem Ziel kommt es zu einem Anstieg der zweiten Kategorie. Hat das Feld, wie seit sehr vielen Kilometern, dort noch einen Rückstand von zwei Minuten, könnte es an diesem Anstieg die entscheidende Attacke des Tages geben.

14:53: Der Berg ist passiert, der Vorsprung der Ausreißer bleibt konstant bei zwei Minuten.

14:50: Daniel Oss und Lukas Pöstlberger machen die Hauptarbeit für Bora-hansgrohe.

14:45: Und da steht auch schon der zweite Anstieg des Tages an. Auf der Côte d‘Eybouleuf gibt es wieder einen Punkt für die Bergwertung. Es ist ein Berg der vierten Kategorie.

14:40: 100 Kilometer sind es noch bis ins Ziel. Das Rennen ist weiter völlig offen.

14:35: „Etappe gewinnen, das ist unsere Taktik“! Die Ansage von Lennard Kämna aus dem Team Bora-hansgrohe vor dem Rennen ist eindeutig.

14:30: Hier noch einmal die sechs Ausreißer in der Übersicht: Kasper Asgreen (Deceuninck-Quick Step), Mathieu Burgaudeau (Total-Direct Energie), Max Walscheid (NTT), Luis Leon Sanchez (Astana), Imanol Erviti (Movistar) und Nils Politt (Israel Start Up Nation).

14:25: Der Berg ist passiert, das Feld hat 2:30 Minuten Rückstand auf die sechs Ausreißer.

14:20: Die erste Bergwertung ist gleich erreicht. An der Côte de Saint-Martin-Terressus gibt es einen Punkt für die Bergwertung zu gewinnen. Die sechs Fahrer der Spitzengruppe haben heute aber den Etappensieg im Visier, der Punkt spielt keine Rolle.

14:16: In der Gesamtwertung wird es heute wohl keine großen Veränderungen geben. Primoz Roglic wird auch morgen in Gelb an den Start gehen. Hier geht es zur Gesamtwertung

14:11: Im Hauptfeld übernehmen jetzt auch andere Teams die Führungsarbeit. Das schont Kräfte bei Bora-hansgrohe.

14:06: Der Vorsprung der sechs Ausreißer geht wieder unter zwei Minuten. Und noch sind 125 Kilometer zu fahren.

14:01: Morgen wird das für Jumbo-Visma und Roglic ganz anders aussehen. Dann geht es in die Berge.

Streckenprofil der 13. Etappe der Tour de France 2020 von Chatel-Guyon nach Puy Mary

13:56: Für den Führenden der Gesamtwertung Primoz Roglic ist die Situation heute komfortabel. Bora-hansgrohe macht im Feld die Arbeit, das Team des Slowenen kann sich schonen.

13:51: 2:30 Minuten ist die Spitzengruppe jetzt weg. Das Feld hat das Tempo wieder etwas gedrosselt.

13:46: Vier Berge stehen uns noch bevor. Zwei der vierten Kategorie, einer der dritten und zu guter Letzt ein Anstieg der zweiten Kategorie.

Der Streckenplan der 12. Etappe der Tour de France 2020 von Chauvigny nach Sarran Corrèze.

13:41: In der Ausreißergruppe sind mit Max Walscheid und Nils Politt weiter zwei deutsche Fahrer. Noch haben wir bei dieser Tour de France keinen deutschen Etappensieg gesehen. Alle Termine und Ergebnisse im Überblick

13:36: Weiter knapp zwei Minuten Vorsprung für die Ausreißer. Die vier Bergwertungen des Tages stehen aber noch an, hier ist nichts entschieden.

13:31: Das Rennen pendelt sich gerade ein. Nutzen wir die Zeit für unser Tour-Quiz. testen Sie jetzt Ihr Wissen:

13:26: Das sind die sechs Fahrer, die jetzt versuchen, sich weiter vom Feld zu distanzieren: Kasper Asgreen (Deceuninck-Quick Step), Mathieu Burgaudeau (Total-Direct Energie), Max Walscheid (NTT), Luis Leon Sanchez (Astana), Imanol Erviti (Movistar) und Nils Politt (Israel Start Up Nation). Der Vorpsrung der Ausreißer klettert wieder etwas, zwei Minuten sind sie vorne. Noch stehen auf der längsten Tour-Etappe aber 150 Kilometer an.

13:22: Das Feld kommt näher. Die Karten könnten hier schon bald neu gemischt werden. Und Bora-hansgrohe ist im Hauptfeld vorne mit dabei.

13:17: Asgreen und Burgaudeau sind jetzt mit den vier anderen Fahrern an der Spitze. Jetzt wird die Gruppe sicher noch einmal das Tempo forcieren. Denn der Vorsprung auf das Hauptfeld liegt nur noch bei 1:40 Minuten.

13:13: Bezüglich der Etappe ist die Situation unverändert. Die vier Ausreißer mit den Deutschen Nils Politt und Max Walscheid liegen gut zwei Minuten vor dem Hauptfeld. Kasper Asgreen (Quickstep) und Mathieu Burgaudeau (Total Diret Énergie) sind im Sandwich, eine Minute vor dem Feld und eine hinter den Ausreißern.

13:08: Hier finden Sie die aktuelle Sprintwertung in der Übersicht. Das wird ganz schwer für Peter Sagan, da noch an Bennett vorbeizukommen.

Tour de France heute im Liveticker: Bennett vergrößert seinen Vorsprung

13:03: Sam Bennett gewinnt den Sprint aus dem Hauptfeld heraus und holt sich neun Punkte für die Sprintwertung. Zwei mehr als Sagan, der damit schon 70 Punkte hinter dem Iren liegt.

12:58: Die Ausreißer sind gleich am einzigen Zwischensprint des Tages. Die ersten sechs Plätze sind vergeben, im Hauptfeld wird dann Peter Sagan versuchen, den Rückstand in der Sprintwertung auf Sam Bennett zu verkürzen.

12:53: Bora-hansgrohe übernimmt die Führungsarbeit im Hauptfeld. Gleich kommt der Zwischensprint. Danach geht es dann bergiger zur Sache, das könnte die Rennsituation noch einmal verändern.

12:48: Max Walscheid (NTT), Luis Leon Sanchez (Astana), Imanol Erviti (Movistar) und Nils Politt (Israel Start Up Nation) sind 1:50 vor dem Hauptfeld, dazwischen liegen Kasper Asgreen (Quickstep) und Mathieu Burgaudeau (Total Diret Énergie), 1:08 Minuten hinter den Ausreißern.

12:43: Knapp zwei Minuten sind die Ausreißer weg, viel mehr darf da jetzt nicht draufkommen. Sonst könnte die Gruppe weg sein.

12:38: Bora-hansgrohe zieht im Feld wieder an, so richtig weg kommen die Ausreißer weiterhin nicht. Es bleibt spannend, wie sich das Geschehen entwickelt.

12:35: Burgadeau und Asgreen machen sich alleine auf den Weg, die Ausreißer zu stellen. Die Situation ist noch unklar.

12:30: Der Vorsprung wird größer, das Feld ist sich nicht einig. Auch Bora-hansgrohe nimmt jetzt Tempo raus. Man will hier nicht alleine die Arbeit machen.

12:25: Jetzt schon fast eine Minute für die vier Ausreißer.

12:22: Die anderen Teams beteiligen sich nicht an der Führungsarbeit, so kommen die Ausreißer wieder weiter weg. Die Situation für Bora-hansgrohe ist verzwickt.

12:20: Das Hauptfeld ist nicht zufrieden. Bora-hansgrohe setzt alles daran, die Ausreißer zu stellen. Nur noch 20 Sekunden.

Tour de France heute im Liveticker: Ausreißer setzen sich ab

12:16: Die Ausreißer haben 30 Sekunden Vorsprung. Und das sind die vier Mutigen: Luis Leon Sanchez (Astana), Imanol Erviti (Movistar), Max Walscheid (NTT) und Nils Politt (Israel Start-up Nation). 

12:13: Vier Fahrer haben sich abgesetzt. Darunter mit Nils Politt und Max Walscheid auch zwei Deutsche.

12:10: Schafft es Bora-hansgrohe in die Ausreißergruppe. Das ist definitiv ein Ziel, wie uns Teammanager Ralph Denk in unserem täglichen Podcast Inside-Bora-hansgrohe verraten hat. Alle Folgen des Podcasts finden Sie hier.

12:05: Die Gruppe ist noch nicht gebildet. Das Rennen ist vom ersten Kilometer an hart umkämpft.

12:03: Der Kampf um die Ausreißergruppe ist eröffnet. Viele Teams schicken einen Fahrer nach vorne.

12:01: Der scharfe Start zur heutigen Etappe ist erfolgt. Sehen wir hier gleich eine Attacke?

12:00: Schauen wir uns das Profil der heutigen Etappe genauer an.

Der Streckenplan der 12. Etappe der Tour de France 2020 von Chauvigny nach Sarran Corrèze.

11:55: 218 Kilometer werden heute zurückgelegt. Vier Bergwertungen und eine Sprintwertung sind zu absolvieren.

11:50 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker heute zur Tour de France 2020 bei ovb-online.de. Heute steht die längste Etappe der Tour de France.

Tour de France 2020: Caleb Ewan gewinnt erneut, Bora-hansgrohe-Profi muss aufgeben

Am 11. September wird das berühmteste Radrennen der Welt mit der 13. Etappe von Chatel-Guyon nach Puy Mary fortgesetzt.

Die längste Etappe der Tour 2020 führt zunächst durch die Départements Vienne und Haute-Vienne. „In der Region von Corrèze schließlich bekommen die Ambitionierten dank einer letzten Schwierigkeit am Suc au May Gelegenheit, sich zu beweisen“, sagt Tourdirektor Christian Prudhomme. „Aber das zu einem Zeitpunkt, wo die Beine langsam schwer werden.“

Der Streckenplan der 12. Etappe der Tour de France 2020 von Chauvigny nach Sarran Corrèze.

Schließlich haben die Fahrer dann mit rund 180 Kilometern bereits das Pensum einer ganzen Tour-Etappe in den Beinen, bevor es auf die letzt 40 Kilometer geht. Wer hier einen Ausreißversuch wagt, zählt sicher zu den Mutigen im Fahrerfeld.

Die Tour de France 2020 geht vom 29. August bis zum 20. September 2020 und wird komplett in Frankreich ausgetragen. Der Etappenplan der Tour beinhaltet insgesamt 21 Etappen. Dabei messen sich die 22 teilnehmenden Teams auf 9 Flachetappen, 3 hügeligen Etappen, 8 Bergetappen mit 4 Bergankünften und einem Einzelzeitfahren.

+++ Hier finden Sie die aktuelle Gesamtwertung für die Tour de France 2020. +++

Exklusive Einblicke in die Tour de France 2020

Auch bei der 107. Austragung der Tour de France, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, geht es um verschiedene Wertungen. Bei der Frankreichrundfahrt werden mehrere Trikots vergeben, im Fokus steht der Kampf um die Gesamtwertung, dessen führender das Gelbe Trikot trägt. Die Tour de France 2020 ist auf mehreren Kanälen empfangbar. Im Liveticker gibt es alle Etappen der Tour de France 2020 bei OVB-online.de, im TV und im Livestream sind die Etappen bei ARD, ARD One und bei Eurosport zu sehen.

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.

Bei der Tour de France 2020 geht das deutsche Team Bora-hansgrohe aus Raubling an den Start. Beim bedeutendsten Radsport-Event der Welt gehen zahlreiche Anwärter auf den Gesamtsieg an den Start. Für die Etappensiege bei Bora-hansgrohe soll der Slowake Peter Sagan sorgen, der Rekordsieger des Grünen Trikots.

OVB-online.de begleitet das Team Bora-hansgrohe während der Tour de France 2020 und gibt exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Teams bei der Frankreichrundfahrt. Unter anderem mit einem täglichen Podcast mit Teammanager Ralph Denk.

Verpassen Sie keinen spannenden Moment bei der Tour de France 2020. OVB-online.de ist bei allen 21 Etappen im Liveticker mit dabei. Wir halten Sie dabei nicht nur über die Rennsituation auf dem Laufenden, sondern geben ein spannende Einblicke in die Welt der Radprofis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare