Zweite Runde in New York

US Open: Zverev müht sich gegen Teenager - Becker schimpft: „Kreisklasse“

Boris Becker (l.) und Alexander Zverev bei den Australian Open.
+
Boris Becker (l.) und Alexander Zverev.

Mit den US Open läuft der erste „Corona-Grand-Slam“. Kann Alexander Zverev ein Wörtchen um den Titel mitreden? In der dritten Runde steht er nun. Das Turnier im Live-Ticker.

  • Die US Open läuft unter schwierigen Umständen - die Tenniswelt befindet sich nicht nur wegen der Corona-Pandemie* im Aufruhr.
  • Alexander Zverev gewann sein Auftaktmatch gegen Kevin Anderson.
  • Am Mittwoch waren vier Deutsche im Einsatz - zwei davon spielen sogar gegeneinander. Der Live-Ticker.

+++ Ticker aktualisieren +++

22:24 Uhr: Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff dürfen jubeln. Das deutsche Herren-Duo marschierte fast zeitgleich in die dritte Runde. Während Struff beim 6:2, 6:2, 7:5 gegen den Amerikaner Michael Mmoh keine Schwierigkeiten hatte und nun auf den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien treffen könnte, hatte Zverev gegen den 19 Jahre alten Amerikaner Brandon Nakashima zweieinhalb Sätze lang hart zu kämpfen. Am Ende setzte sich die deutsche Nummer eins aber doch mit 7:5, 6:7 (8:10), 6:3, 6:1 durch. „Es war nicht so gut, wie im ersten Spiel, aber am Ende habe ich gewonnen, das zählt“, sagte Zverev. Zverev ließ am Anfang des dritten Satzes neue Schuhe aufs Court bringen - danach lief es viel besser.

Alexander Zverev bei den US Open.

Er trifft am Freitag nun auf Adrian Mannarino aus Frankreich. Zverev wird sich aber steigern müssen, will er in der heißen Phase des Turniers wirklich eine Rolle spielen. Vor allem der zweite Aufschlag ließ ihn gegen den kecken Nakashima mal wieder im Stich. „Daran werde ich in den nächsten Tagen arbeiten müssen“, gab Zverev zu. So sah es auch Tennis-Experte Boris Becker. Er wütete nach dem zweiten Satz, den Zverev nach einem irren Tie Break abgeben musste, bei Eurosport über die Punktequote nach dem zweiten Aufschlag. Die lag zwischenzeitlich bei elf Prozent. „Das ist Kreisklasse“, meinte Becker.

Angelique Kerber ist die letzte verbliebene Deutsche bei den Damen im Turnier. Tatjana Maria, Laura Siegemund und Tamara Korpatsch waren bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Für Kerber geht es im Kampf um den Achtelfinal-Einzug gegen die Siegerin des US-Duells zwischen Ann Li und der an Nummer 13 gesetzten Alison Riske.

US Open: Zverev und Struff siegen fast zeitgleich und stehen in Runde drei

22:08 Uhr: Was ist hier los? Zverev fertigt Nakashima im vierten Satz mit 6:1 ab, das hätte nach den engen Sätzen vorhin kaum jemand erwarten können. Aber die deutschen Tennis-Fans dürfen sich nach zwei Stunden 55 Minuten Matchzeit freuen: Zverev steht in der dritten Runde! Das Endergebnis: 7:5 6:7 (8:10) 6:3 6:1.

21.59 Uhr: Zverev bleibt dran. Der deutsche Tennis-Star führt im vierten Satz mit 3:1. Struff hat sich nach kurzer Schwächephase schnell erholt und den dritten Satz für sich entschieden. Somit siegt er gegen Mmoh mit 6:2 6:2 7:5.

21.40 Uhr: Das ging schnell! Zverev holt sich den dritten Satz mit 6:3. Nun liegt die deutsche Nummer eins nach Sätzen mit 2:1 vorne. Und Struff? Der lässt plötzlich Federn. Im dritten Satz liegt er mit 4:5 hinten.

21.20 Uhr: Zverev gelingt ein Break! Der Deutsche führt mit 3:1 im dritten Satz. Struff steht in seinem möglichen Gewinnsatz aktuell bei 2:2.

21.04 Uhr: Ist das bitter! Zverev verliert den Tiebreak mit 8:10, und das auch noch bei eigenem Aufschlag mit einem Doppelfehler. Jetzt steht es nach Sätzen also 1:1. Viel glatter läuft es bei Struff: Er gewinnt auch Satz Nummer zwei mit 6:2 und braucht nur noch einen Satz zum Matchgewinn.

20.53 Uhr: Es kommt, wie es kommen musste: Tiebreak zwischen Zverev und Nakashima. Struff führt im zweiten Satz derweil schon wieder mit 3:1.

20.37 Uhr: Zverev und Nakashima schenken sich weiter nichts: Es steht im zweiten Satz nun 4:4. Bei Struff läuft es aus Sicht des deutschen Tennis besser: Die Nummer 29 der Welt gewinnt seinen ersten Satz gegen den Underdog Mmoh relativ glatt mit 6:2.

20.26 Uhr: Bei Zverev steht es 2:2. Unterdessen hat auch das Match von Jan-Lennard Struff begonnen: Gegen den Amerikaner Michael Mmoh, die 186 der Welt, führt er aktuell mit 3:1.

20.17 Uhr: Der zweite Satz beginnt mit zwei erfolgreichen Aufschlagspielen von Zverev und Nakashima - es steht 1:1. Unterdessen gibt es auch eine Reaktion von Anna-Lena Friedsam zum deutschen Duell: „Ich denke, es war ein Match auf hohem Niveau mit vielen langen Ballwechseln. Angie hat mir fast keine freien Punkte gegeben, das hat sie richtig gut gemacht“, lobte Friedsam die deutsche Nummer eins.

US Open: Zverev holt sich ersten Satz gegen Nakashima - unglaubliche Szenen bei Gracheva

20.05 Uhr: Das Break macht den Unterschied. Zverev schnappt sich den ersten Satz: 7:5 endet dieser für den Deutschen.

20.01 Uhr: Zverev breakt! Es steht nun 6:5 für den gebürtigen Hamburger bei eigenem Aufschlag. Auf einem anderen Court ist es indes zu einem All-Time-Comeback gekommen: Beim Stande von 1:6 und 1:5 und vier Matchbällen für die Gegnerin holte Varvara Gracheva noch ein 1:6 7:6 6:0 heraus. Unfassbar!

19.53 Uhr: Es bleibt eng! Zverev holt sich das 5:5. Nakashima ist weiter ohne Breakchance. Trotzdem hätte man wohl erwartet, dass sich der Deutsche gegen den 19-Jährigen leichter tut.

19.43 Uhr: Die beiden Kontrahenten geben weiter keine Aufschlagspiele ab. 4:3 für Nakashima steht es jetzt mit Zverev am Zug - doch der holt sich ein schnelles Spiel inklusive siebtem Ass (Nakashima: 2). 4:4 also.

US Open: Zverev verpasst Break gegen Nakashima

19.34 Uhr: Break verpasst! Zverev nimmt Nakashima fast das erste Spiel ab, aber am Ende holt sich der Amerikaner den Punkt. 3:2 für Nakashima also nun.

19.21 Uhr: Nakashima geht per Vorhand 2:1 in Führung. Jetzt ist es an Zverev, wieder gleichzuziehen.

19.19 Uhr: Beide starten mit erfolgreichen Aufschlagspielen. Zuerst Nakashima, der keinen einzigen Ball abgibt, und dann Zverev - es steht 1:1.

19.06 Uhr: Zverev und sein Gegner Brandon Nakashima, ein 19-jähriger US-Amerikaner, der auf Rang 223 der Weltrangliste platziert ist, treffen im Louis-Armstrong-Stadion ein.

19.15 Uhr: Nun gibt es auch die ersten Reaktionen und genauere Eindrücke des Siegs von Kerber über Friedsam. "Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden, sehr froh, dass ich in der dritten Runde stehe", sagte Kerber bei Eurosport: "Das hätte ich vor ein paar Wochen nicht gedacht." Die Bedingungen bei hoher Luftfeuchtigkeit und geschlossenem Dach seien extrem gewesen: "Ich weiß nicht, wieviel Liter ich ausgeschwitzt habe."

Wie bei ihrem Auftaktsieg gegen die Australierin Alja Tomljanovic hielt Kerber ihre Gegnerin letztlich auf Distanz und punktete in ihrem 50. Grand-Slam-Turnier vor allem mit ihrer Routine und Erfahrung. Friedsam, die erstmals überhaupt bei den US Open die erste Runde überstanden hatte, zeigte zu oft Nerven und ließ sich in oft aussichtsreicher Position von Kerber in die Enge drängen.

Schon beim Einmarsch in das gewaltige Rund des Louis-Armstrong-Stadions schien die Rollenverteilung klar. Fast schüchtern sah die 26-jährige Friedsam, die in New York erst ihr 13. Grand-Slam-Turnier spielt, immer wieder nach oben, als habe sie gehörigen Respekt vor der Aufgabe und der Umgebung. Entsprechend nervös begann sie das Match, nach elf Minuten führte Kerber mit 3:0.

Kerber gegen Friedsam: Außenseiterin kann drei Breakbälle nicht nutzen

Allerdings hatte Friedsam zu diesem Zeitpunkt bereits bemerkenswerte Chancen auf dem Schläger gehabt. Nach ihrem Aufschlagverlust zum 0:2 führte sie im dritten Spiel mit 40:15, konnte aber insgesamt drei Breakbälle gegen die clever agierende Kerber nicht nutzen. Das gelang ihr im fünften Spiel, als sie ihre Vorhand geduldig auf Kerbers Rückhand schlug und sich das Break zum 2:3-Anschluss erkämpfte. Ein langgezogenes "Maaaaannnn" von Friedsam verriet wenig später den Unmut der 26-Jährigen. Sie führte bei eigenem Aufschlag mit 40:0, musste aber letztlich das zweite Break zum 2:4 anstatt des 3:3-Ausgleichs quittieren. Kerber spielte clever und mit viel Übersicht, sie zwang Friedsam zu Fehlern, hielt sie ständig in Bewegung und machte die entscheidenden Punkte mit herausragenden Schlägen. Nach 35 Minuten verwandelte die deutsche Nummer eins gegen die Nummer sechs ihren ersten Satzball zum 6:3.

Nach dem ersten Durchgang verließ Friedsam für eine Toilettenpause den Platz, möglicherweise, um ein bisschen runterzukommen und sich neu zu sortieren. Kerber ließ sich davon nicht beeindrucken, in aller Ruhe saß sie auf ihrer Bank und wartete gelassen und im Bewusstsein der eigenen Stärke auf ihre Gegnerin. Die führte im ersten Spiel des zweiten Satzes bei eigenem Aufschlag mit 40:0 - und kassierte dann das Break zum 0:1. Friedsam blieb cool und revanchierte sich dank einiger Kerber-Fehler mit dem sofortigen Rebreak zum 1:1. Über 2:1, 3:2, 4:3, 5:4 und 6:5 behielt Friedsam die Oberhand im zweiten Satz, mit ihrem bekannten "Komm jetzt" ermahnte sich Kerber zu mehr Konzentration.

Beim 6:6 ging es in den Tiebreak, Kerbers Trainer Torben Beltz erhob sich erstmals von seinem Platz, Kerber bereitete sich mit Dehnübungen auf die Entscheidung vor, die sie letztlich nach 1:40 Stunden mit ihrem zweiten Matchball erzwang.

US Open: Angelique Kerber gewinnt deutsches Duell gegen Anna-Lena Friedsam

18.50 Uhr: Kerber gewinnt! Die Favortin zieht mit einem 6:3, 7:6 (8:6) in die dritte Runde ein. Zverevs Match wurde indes auf 19.00 verschoben, Struff beginnt um 20.20 Uhr.

18.43 Uhr: Zwischen Kerber und Friedsam steht es 6:6 im zweiten Satz! Tiebreak zwischen den beiden Deutschen.

18.36 Uhr: Friedsam verlangt Kerber im zweiten Satz alles ab - mittlerweile steht es 6:5 für die Außenseiterin.

18.23 Uhr: Keine Breaks - Kerber und Friedsam schaukeln sich hoch, es steht mittlerweile 4:4. Zverevs Match beginnt übrigens um 18.40 Uhr.

18.05 Uhr: Der zweite Satz gestaltet sich bisher recht ausgeglichen. Zuerst breaken beide, dann holen sie sich ihre Aufschlagspiele. Kerber gewinnt soeben ihres zum 2:2.

US Open: Deutsches Duell in Flushing Meadows - Kerber gewinnt ersten Satz gegen Friedsam

17.51 Uhr: Kerber gewinnt den ersten Satz mit 6:3.

17.40 Uhr: Nach exakt 30 Minuten Spielzeit führt Kerber mittlerweile mit 5:2. Zwischenzeitlich war Friedsam auf 3:2 herangekommen.

17.28 Uhr: Favoritin Kerber führt im ersten Satz mit 3:1.

Update vom 2. September, 17.01 Uhr: Das Match zwischen der auf 17 gesetzten Angelique Kerber und Anna-Lena Friedsam beginnt.

Update vom 2. September, 09.30 Uhr: Philipp Kohlschreiber ist in der ersten Runde der US Open ausgeschieden. Sein Match gegen Vasek Pospisil verlor er glatt in drei Sätzen (6:7, 5:7, 6:7). Dabei war es in jedem Satz eng - zweimal behielt der Kanadier im Tiebreak die Oberhand.

Nun sind mit Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff nur noch zwei deutsche Spieler im Turnier. Zverev trifft am frühen Mittwochabend auf den US-Amerikaner Nakashima. Auch Struff bekommt es mit einem Spieler aus den USA zu tun - sein Gegner heißt Michael Mmoh. Beide sind Favoriten auf den Einzug in die dritte Runde.

Bei den Damen kommt es am Abend zum deutschen Duell: Angelique Kerber trifft auf Anna-Lena Friedsam.

US-Open im Live-Ticker: Kohlschreiber zieht gegen Pospisil den Kürzeren

Update vom 1. September, 23.05 Uhr: Pospisil holt sich den ersten Satz. Wenn das Niveau beider Spieler weiter so hoch bleibt, könnte ein langes Match bevorstehen.

Update vom 1. September, 23.04 Uhr: 3 Satzbälle für Pospisil. Jetzt wird es eng für Kohlschreiber.

Update vom 1. September, 23.00 Uhr: Pospisil holt sich nach einem langen Ballwechsel das Mini-Break zum 2:1 im Tiebreak.

Update vom 1. September, 22:58 Uhr: Beide Spieler bringen ihren Aufschlag durch, der Tiebreak muss die Entscheidung im ersten Satz bringen.

Update vom 1. September, 22:52 Uhr: Philipp Kohlschreiber und der Kanadier Vasek Pospisil liefern sich ein enges Match im ersten Satz. Beim Stand von 4:5 wehrte „Kohli“ einen Satzball gegen sich mit einer starken Rückhand auf die Linie ab. Im Anschluss brachte der Deutsche sein Aufschlagspiel durch und glich zum 5:5 aus. Wer holt sich den ersten Satz?

US-Open im Live-Ticker: Siegemund chancenlos gegen Mertens

Update vom 1. September, 19.36 Uhr: Laura Siegemund verliert gegen Elise Mertens mit 2:6, 2:6 und scheidet damit in der erste Runde der US Open aus. Die Deutsche versuchte alles, musste sich aber nach knapp eineinhalb Stunden der Belgierin geschlagen geben. Siegemund war in den entscheidenden Momenten nicht zur Stelle und vergab insgesamt neun Breakbälle.

Update vom 1. September, 18.45 Uhr: Laura Siegemund konnte ihr Duell mit Elise Mertens erst mit einer Stunde Verspätung antreten. Das Wetter in New York war zu unbeständig, es hatte zu stark geregnet. Die 32-jährige Deutsche kam gut rein in die Partie gegen die 24-jährige Belgierin. Beim Stand von 2:3 vergab Siegemund aber drei Breakbälle zum Ausgleich und musste den ersten Satz mit 2:6 gegen die Favoritin abgeben. Mertens servierte aber auch sehr stark.

Erstmeldung vom 1. September: New York - Die Tennis-Szene befindet sich aktuell in keiner leichten Situation. Das liegt nicht nur an Corona - auch die von Novak Djokovic neu gegründete Spielervertretung spaltet den Zirkus wie selten zuvor. Die US Open stehen deswegen gefühlt von Anfang an unter keinem guten Stern. Kein Roger Federer, kein Rafael Nadal - aber auch bei den Frauen hagelte es im Vorfeld Absagen für eines der größten Tennisturniere der Welt*.

US Open im Live-Ticker: Profitiert Alexander Zverev von den Absagen der Stars?

Gespielt wird trotzdem - und aufgrund der fehlenden Superstars hat aus deutscher Sicht allen voran Alexander, genannt „SaschaZverev große Chancen, weit zu kommen. Am Montag gewann der Hamburger sein Auftaktmatch in vier Sätzen. Der Gegner war alles andere als ein Zuckerschlecken - mit dem Südafrikaner Kevin Anderson bezwang Zverev einen ehemaligen Weltranglisten-Fünften und US-Open-Finalisten von 2017.

Bei den Australian Open Anfang des Jahres war Zverev erstmals in seiner Karriere unter die letzten Vier gekommen.

US Open im Live-Ticker: Philipp Kohlschreiber und Laura Siegemund starten ins Turnier

Auch Angelique Kerber gewann ihr erstes Match gegen Ajla Tomljanovic und trifft in der zweiten Runde im deutschen Duell auf Anna-Lena Friedsam. Jan-Lennard Struff zog ebenfalls in die zweite Runde ein. Am Dienstag starten Routinier Philipp Kohlschreiber und Laura Siegemund in das Turnier. Der Augsburger fordert den Kanadier Vasek Pospisil, Siegemund bekommt es mit der Belgierin Elise Mertens zu tun. Das Turnier wird im Free-TV übertragen*.

US Open im Live-Ticker: Naomi Osaka protestiert mit Maske gegen Rassismus

Für Schlagzeilen sorgte die Weltranglisten-Vierte Naomi Osaka. Beim Masters-Halbfinale in New York trat sie aus Protest gegen Rassismus und Polizeigewalt nicht an, nun trug sie vor ihrem Auftaktmatch eine besondere Maske*, auf der der Name einer schwarzen Frau, die kürzlich von Polizisten erschossen wurde, stand. Osaka hat noch etwas vor: „Es ist zwar traurig, dass so viele nötig sind, aber: Ich habe sieben Masken mit sieben Namen dabei. Ich hoffe, dass ich ins Finale komme, damit ihr sie alle sehen könnt“, sagte die 22-Jährige.

US Open im Live-Ticker: Erster Corona-Fall - heftige Kritik am Veranstalter

Unruhe gab es zudem nach dem positiven Covid-Test* des Franzosen Benoit Paire, der nach der Diagnose sofort vom Turnier ausgeschlossen wurde. Doppel-Spieler Noah Rubin übte heftige Kritik am Sicherheitskonzept der Veranstalter - die Blase, in der sich die Spieler aufhalten sollen, sei durchlässig. Der ausgeschlossene Paire sorgte mit einer halben Drohung („Ich zögere noch, ob ich erzählen soll, was wirklich in dieser ‚Fake Bubble‘ passiert“) für Aufsehen. Paire sorgte bei einem ATP-Turnier kurz nach der US Open für einen Mega-Skandal, als er sogar einen Balljungen mit einer Aktion demütigen wollte. (epp) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare