Olympisches Reitturnier

Vielseitigkeits-Team reitet auf Gold-Kurs

Foto: Die deutschen Vielseitigkeitsreiter wie hier Ingrid Klimke haben gute Chancen auf die Goldmedaille.
+
Foto: Die deutschen Vielseitigkeitsreiter wie hier Ingrid Klimke haben gute Chancen auf die Goldmedaille.

London - Das deutsche Vielseitigkeits-Team reitet bei den Olympischen Spielen in London nach der Geländeprüfung weiter auf Gold-Kurs. Das Quintett liegt vor dem abschließenden Springen mit 124,70 Strafpunkten auf Platz eins und kann an diesem Dienstag den Sieg aus eigener Kraft schaffen.

Nach dem Geländeritt am Montag folgen auf den Plätzen zwei und drei die Mannschaften aus Großbritannien (130,20) und Schweden (131,40). „Das ist ein klasse Ergebnis für die ganze Mannschaft“, sagte Bundestrainer Hans Melzer: „Alle fünf ohne Springfehler, was wollen wir mehr.“ In der Einzelwertung liegt Ingrid Klimke aus Münster mit Abraxxas (39,30) auf Platz eins gleichauf mit der Schwedin Sara Algotsson-Ostholt mit Wega.

Weltmeister Michael Jung (Horb) schob sich mit Sam (40,60) auf Platz vier. Sandra Auffarth aus Ganderkesee liegt mit Opgun Louvo (44,80) auf Rang acht. Dirk Schrade aus Sprockhövel liegt mit King Artus (50,60) auf Platz 17.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare